Frage von lily9393, 243

Kaufvertrag für ein Pferd... Habe ich ein Rücktrittsrecht?

Hallo,

ich würde gerne von einem Kaufvertrag zurücktreten, denn er behauptet, das Pferd ist gesund, dann kam die Tierärztin und meinte, das Pferd hat eine Herzschwäche? Ist das schon ein Grund zum Rücktritt?

Ich möchte meiner Mutter nicht das Herz brechen, aber ich möchte mich nicht über den Tisch ziehen lassen.

Bzw. ist das möglich, dass man 2 Monatsmieten für ein Pferd im vorhinein bekommt?

TA hat gemeint das die zähne mindestens einmal im jahr oder öfter ( das kann der besitzer entscheiden) geprüft werden müssen. warum hat er es nicht getan? den müssen seine pferde doch egal sein. ich rette das arme ding vor  dem schlachter meiner mutter zuliebe 

dadurch das das pferd schon 27 ist..... 

Ich hoffe ihr könnte mir helfen

P.s.: Danke an alle, die mir bis jetzt geholfen haben.

lg lily 9393

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 90

Der Vermieter einer Box kann durchaus bei neuen Einstallen 2 Monatsmieten im voraus verlangen. Vielleicht ist das für ihn so eine Art Absicherung, eine Art Solvenz-Test unter dem Motto: Wenn sie in der Lage sind 2 Monatsmieten auf einmal zu zahlen, sind sie unter Umständen finanzkräftig genug, auch weiterhin die Miete zu zahlen. Du glaubst nicht, wie oft Stallbesitzer die Mieten für ihre Boxen nicht bekommen, nur teilweise oder verspätet. Vielleicht hat er zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. denn seine Kosten laufen immer weiter - Futter, Heu, Stroh, Späne, Pacht, Strom, Versicherungen, Löhne - egal ob alle Einstaller zahlen oder nicht.

Was das Pferd angeht - es ist 27! Vergleichbar mit einem 80 Jahre alten Menschen. Auch ein 80 Jahre alter Mensch hat seine Gebrechen, hat unter Umständen ein nicht mehr fittes Herz, Arthrose, Gicht, Rheuma, Diabetes und was weiß ich noch alles. Bei Pferden ist das ähnlich. Auch alte Pferde haben ihre Zipperlein - mal große und mal kleine.

Mit 27 Jahren wird das Pferd so oder so nicht mehr reitbar sein. Ein Herzfehler fällt da nicht wirklich ins Gewicht. Die wenigsten Pferde werden 30 Jahre und älter. 25- 30 Jahre sind die normale Lebensspanne eines Pferdes. Ausnahmen wie Old Billy, der sagenhafte 57 Jahre alt wurde, gibt es zwar, sind aber die sensationelle Ausnahme.

Das Pferd war beim Schlachter - vielleicht hatte das auch einen gesundheitlichen Grund. Vielleicht konnte oder wollte der Vorbesitzer aber auch die Kosten für einen Rentner nicht mehr stemmen. Wer weiß......

Fakt ist, dass es sich um ein wirklich altes Pferd handelt, dessen Lebenszeit sich definitiv ihrem Ende zuneigt. Ihr könnte ihm noch einige schone Wochen, Monate oder sogar Jahre bereiten. Ihn verwöhnen, ihm Wendezeit zusammen mit Artgenossen gönnen und Euch daran freuen, dass es vielleicht zufrieden mit seinem Leben ist. Aber mehr ist nicht zu erwarten. 

Ein so altes Pferd mit Herzfehler würde ich nicht mehr reiten wollen - nicht einmal eine Mini-Runde um eine Weide herum. Ich würde nicht wollen, dass ein Pferd unter mir zusammenbricht, weil das Herz das nicht packt.

Aber ich würde auch eine alte Oma von 80 Jahren nicht mehr auf einen Marathon schicken oder sie auf Skiern den Berg runterschubsen. Klar gibt es auch erstaunlich fitte alte Menschen, die bis ins hohe alter Springreiten (kenne ich selber einen, der das mit 78 noch erfolgreich tut), Langstrecken joggen oder auch Ski fahren. Aber die meisten können es eben in diesem Alter nicht mehr. und ähnlich ist es leider bei Pferden auch.

Kommentar von Sallyvita ,

Von einem Kaufvertrag kann man innerhalb von 14 Tagen in der Regel zurücktreten. In diesem Fall jedoch auf den Gesundheitszustand des Pferdes zu verweisen, halte ich für Blödsinn, weil man bei einem Pferd dieses Alters wohl kaum davon ausgehen kann, dass es bei bester Gesundheit ist. Das wäre so, wie wenn ich bei gebrauchten 7 Jahre alten Turnschuhen erstaunt wäre, sie nicht mehr im Neuzustand vorzufinden.......

Antwort
von AlisaRu, 123

Normalerweise macht man eine große Ankaufsuntersuchung vor dem Vertrag. Groß heißt nicht nur alles anschauen und Beugeprobe sondern auch röntgen etc.
Wenn du das nicht von einem Tierarzt machen lassen hast und erst jetzt das ein oder andere entdeckst kannst du eigentlich nur zurück wenn du irgendwie nachweisen kannst dass er es vorher schon wusste und den Vertrag trotzdem aufgesetzt hat ohne dich zu informieren.
Trotz allem bist du eigentlich selbst dafür verantwortlich zu checken ob das Pferd gesund ist wenn du den Vertrag unterschreibst.

Kommentar von lily9393 ,

TA hat gemeint das die zähne mindestens einmal im jahr oder öfter ( das kann der besitzer entscheiden) geprüft werden müssen. warum hat er es nicht getan? den müssen seine pferde doch egal sein. ich rette das arme ding vor  dem schlachter meiner mutter zuliebe 


dadurch das das pferd schon 27 ist..... 


kommt mir nicht mit das muss man wissen das da schon was sein kann das weiß ich selber..... 

Kommentar von friesennarr ,

Du hast gar nichts gerettet vor dem Schlachter, du hast nur das leiden eines Tieres verlängert.

Warum kommt wohl ein 27 jähriges Pferd zum Schlachter?

Manche Rettungsversuche sollte man dem Tier zu liebe unterlassen.

Kommentar von AlisaRu ,

aus Mitleid Tiere kaufen ist meistens lieb gemeint aber am Ende sitzt man einfach selbst auf den Problemen fest. Klar sollen die Zähne regelmäßig gemacht werden aber da gibt es kein Gesetz oder so. Bei einem 27 jährigen Pferd (je nach Rasse) wird auch die Lebenserwartung nicht mehr so hoch sein. Viel reiten können Werdet ihr nicht, aber wenn es mit dem Herzfehler schon so lange gelebt hat wird er mitnichten der Grund für einen "vorzeitigen" Tod sein. Ich denke das Pferd hat sich einen ruhigen Lebensabend verdient.

Kommentar von AlisaRu ,

sehe ich genauso. Leider Gottes hat es oft einen Grund warum Tiere zum Schlachter kommen. Ein gerechtfertigter Grund.

Antwort
von beglo1705, 69

Ja  das ist ein Grund zum Rücktritt, denn das Pferd wird als gesund verkauft, weist aber einen Herzfehler auf. Das könnte man als "Arglist" oder auch als "nicht vorhandene, zugesagte Eigenschaft" auslegen.

Ich würde an deiner Stelle die Tierärztin mitnehmen, zum einen weil sie dem Verkäufer das besser und anders erklären kann und zum Anderen hast du mit ihr eine unbefangene, fachkundige Zeugin, wenn der Verkäufer vor Gericht gehen möchte. Deine Mutter allein wäre nicht unbefangen.

2 Monatsmieten im Voraus finde ich jetzt nicht tragisch, das dient im Normalfall als Kaution, die man beim "Auszug" wieder zurück bekommt. Aber möchtest dir das echt antun, bei dem im Stall zu bleiben, wenn´s vorher schon nicht wirklich passt? Solche (er)finden hernach immer irgend was, um die Kaution zu behalten, da ist der nächste Ärger fast schon vorprogrammiert.

Was sagt deine Mam zu der Sache?

Kommentar von friesennarr ,

Arglist, bei einem 27 jährigen Pferd vom Schlachter abgekauft? Wohl kaum.

Wenn man ein Pferd vor dem Schlachter "rettet", dann muß man damit rechnen, das dieses nicht mehr gesund ist, oder?

Kommentar von beglo1705 ,

Ui, hab ich da was überlesen mit dem Schlachter und mit dem Alter?

Dann sieht die Sachlage anders aus. Und ja, Schlachtpferde haben meist "diverse Mängel", sonst wären sie ja nicht dort.

Kommentar von Michel2015 ,

Die Sache ist nur die, dass dann so ein Kaufvertrag nichtig ist. Lest man das Tierschutzgesetz. Aber das lese ich aus der Frage nicht heraus.

Kommentar von lily9393 ,

LESEN!!!!!! NOCHMAL: SIE WÄRE ZUM SCHLACHTER GEKOMMEN WEIL SICH DER STALLBESITZER EINFACH KEINE PFERDE MEHR LEISTEN KANN UND NUR AUFS GELD AUS IST; AU?ERDEM HAT ER GELOGEN DAS MIT DEM SCHLACHTER WAR FREI ERFUNDEN VON IHM!!! ( HAT MIR MEINE MUTTER IM NACHHINEIN ERZÄHLT!)

Kommentar von friesennarr ,

Willst du jetzt einen Verdienstorden, weil du ein Schlachtpferd gekauft hast? Für mich ist das Sinnlos, ein altes Pferd mit Herzfehler zu kaufen.

Und auch wenn der Typ euch angelogen hat - wenn du unbedingt ein Pferd retten mußt, dann kannst du dich ja wohl nicht drüber beklagen, das du es nicht zurückgeben kannst.

Und schicke mir nie wieder ein Kompliment dieser Art - sonst melde ich das.

Ich kann hier meine Meinung frei schreiben - und wenn du dich verletzt fühlst, dann pech gehabt.

Ich halte abolut nichts davon Schlachtpferde mit 27 zu retten, die einen Herzfehler haben, und dann reitest du dieses Tier auch noch jeden Tag - wo ist da die angebliche Tierliebe.

Ich habe kein Mitleid mit dir und das Lehrgeld das du zahlen musstest ist wohl so auch o.k..

Warum nicht ein Pferd zum Schlachter gehen lassen ist doch auch Nutzvieh?

Kommentar von lily9393 ,

Ich bin im Juni wie ich es gekauft habe 3 Tage später in den neuen Stall gezogen und hätte logischerweise die 300 die ich im vorhinein bezahlt habe zurückbekommen würde jeder normale mensch denken. IRRTUM seine Aussage war: Es hat euch ja keiner gezwungen auszuziehen! Also hab ich 300 Euro verloren obwohl ich nicht mehr im Stall bin ^^. Das zeigt das er nur finanzielle Probleme hat und einfach bankrot ist. Dem geht es nicht um das Wohl der pferde sondern nur ums Geld!

Antwort
von JolieBijou, 97

Also das mit den Monatsmieten geht natürlich, bei Wohnungen gibt es ja auch sowas wie Kaution. Grundsätzlich herrscht da Vertragsfreiheit, solang ihr euch einigt kann quasi alles im Vertrag stehen.

Zurücktreten kannst du dann, wenn er dir verschwiegen hat, dass das Pferd krank ist es aber gleichzeitig wusste. Das muss allerdings auch nachgewiesen werden, durch Gesundheitszeugnisse, Zeugen, den Tierarzt, etc..

Kommentar von lily9393 ,

also auch wenn er mir verschweigt das beim pferd die zähne schon längst überfällig sind wie meine tierärztin gesagt hat?

Kommentar von JolieBijou ,

Letztendlich liegt es da in deiner Verantwortung **VOR** dem Kauf eine große Ankaufsuntersuchung zu machen, um genau so etwas zu entgehen. Im Nachhinein lässt sich da meist nur wenig machen 

Kommentar von lily9393 ,

wir werden sehen was morgen rauskommt im schlimmsten fall kann ich das pferd kaufen und zu einer freundin in den stall stellen. 


wo es regelmäßigen auslauf bekommt, genügend wasser hat und das vetamt nicht schon 4 mal vor der tür gestanden ist.

Kommentar von JolieBijou ,

Das solltest du eh tun. Wenn dort solche Bedingungen herrschen und du dir jetzt schon uneinig mit dem Stallbesitzer bist...

Das kann garnicht gut ausgehen 

Kommentar von sukueh ,

Verstehe ich auch nicht, dass du das Pferd in diesem Stall stehen lassen würdest ....

Kommentar von lily9393 ,

Ich hätte sie niemals dort stehen lassen also bin ich seit 13 oder 14. Juni schon im neuen Stall

Antwort
von DunkleTriade, 121

du musst ihm arglist nachweisen

dass er von dem herzfehler wusste und ihn arglistig verschwiegen hatte, müsstest seinen alten tierarzt befragen und der müsste zb für dich aussagen

welche monatsmieten?

Kommentar von lily9393 ,

ER möchte im monat 300 euro haben für das einstellen. dadurch das ich das pferd morgen kaufe ( bzw meine mam) möchte er jetzt 600 euro haben ist das legal? Er meinte sein Anwalt habe es ihm gesagt das er e machen müsste da so viele einsteller keine miete mehr bezahlen

Kommentar von DunkleTriade ,

sicher ist es legal, einen mietvorschuss zu verlangen, es ist kein wohnraum, es ist ein stall

Kommentar von lily9393 ,

rechne dir mal aus er bekommt jetzt für juni und juli 600 euro miete und im juli dann wieder 300 für august? da zahl ich zweimal hintereinander das is doch nicht richtig.... ( find ich halt)

Kommentar von DunkleTriade ,

nein, dann erst im august wieder geld

Kommentar von lily9393 ,

eben nicht so sagt er es und das is echt nicht ok das is dann wirklich üern tisch ziehen

Kommentar von JolieBijou ,

Du musst schauen was genau in deinem Vertrag steht! Bei der Wohnungsmiete muss man auch manchmal 3 Mieten als Absicherung hinterlegen und bekommt die dann beim Auszug wieder...

aber wenn es vertraglich so festgelegt ist das ihr am Anfang 2 monatsmieten zahlt ist das auch rechtlich in Ordnung 

Kommentar von friesennarr ,

Du zahlst noch so viel mehr - warum regt dich dann die 600 Euro auf? Bis du das Pferd in 6 Monaten doch zum Schlachter tust, oder es einschläfern lässt, kostet dich das im besten Fall minimum 3500 Euro - im schlechtesten Fall (noch ein paar TA Besuche dazu)  10000 Euro.

Warum macht man sowas für ein altes herzkrankes Pferd.

Kommentar von beglo1705 ,

Das ist schon alles sehr undurchsichtig. Normal wird vorher besprochen, was die Kaution ausmacht, die wird dann hinterlegt und wenn der Einsteller geht, gibt´s diese zurück.

Hier denke ich, ist eine Warnung angebracht: Wer bereits mit dem Anwalt in Kontakt steht, hat schon auch selbst Dreck am Stecken, sei´s wegen der Einsteller oder wegen InSo oder sonst was.

Ich hab auch Einsteller und da sitzt das Geld nicht immer ganz locker bei manchen, aber einen Anwalt hab ich bis Dato nie gebraucht, weder mit den Einstellern noch wenn ich ein Pferd verkauft hab.

Kommentar von lily9393 ,

hallo Beglo1705 danke für deine lieben und tollen Antworten. Die Kaution hab ich nicht mehr bekommen da er ja anscheinend bankrot ist und das Geld hinten und vorne fehlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community