Frage von sanmierise, 74

KaufVertagsrecht: Kochfeld kaputt, Hersteller nimmt es aus "Kulanz" zurück. Wer schließt mir das Neue Kochfeld an?

Hallo Community,

ich habe seit gut über 2 Monaten ein defektes Kochfeld welches vom AEG Kundendienst (das schlimmste überhaupt) 3 mal versucht wurde zu reparieren (wollten sogar ein 4. mal reparieren).

Da AEG aber den Austausch verweigerte weil ich den Reparaturauftrag storniert hatte (weil 3 Reparaturen in 2 Monaten eine Zumutung ist) habe ich dem Händler mit Anwalt gedroht. Dieser nimmt mir aus "Kulanz" jetzt das Kochfeld zurück.

Wenn ich das jetzt zurückschicke habe ich denn noch das Recht von ijemand Schadensersatz für den Techniker zuverlangen der mir die neue Platte anschließt oder wie gehe ich vor?

Vielen Dank

Antwort
von Thather, 39

Der Händler nimmt das nicht aus Kulanz zurück, sondern weil Du im Recht bist.

Wenn Du eine Ware kaufst, die einen Mangel hat und Ihn dem Händler gegenüber angezeigt hast, hat er zwei mal das Recht Nachzubessern oder zu Wandeln. Er entscheidet.

Du hast den Mangel, er hat drei mal versucht nachzubessern. Da warst Du schon kulant. Ich hätte Ihn nach dem zweiten Mal zur Wandelung gezwungen.

Die Nacherfüllung gilt laut Gesetz nach dem zweiten mal als fehlgeschlagen.

Somit hast Du Anspruch auf Schadensersatz. Hast Du für den Einbau bezahlt, würde ich die Einbaukosten zurück verlangen.

Kommentar von sanmierise ,

Genau es ist seine Pflicht es zurückzunehmen.

Ich habe aber den Einbau von einem Techniker bei der Küchenplanung machen lassen und dafür bezahlt.

Somit müsste ich einen Techniker kommen lassen und die Kosten AEG in Rechnung stellen?

Kann ich das aber noch wenn ich es zurückschicken lasse, also Retoure in Anspruch nehme?

Kommentar von Thather ,

Der Verkäufer der Ware haftet. Nicht der Herstelle. Also der Händler, wo du das Defekte Teil gekauft hast. Den Betrag, den Du für den Einbau des Ersten Teils bezahlt hast, kannst Du als Schaden geltend machen und von Ihm zurück fordern.

Antwort
von Chichiri, 40

Eigentlich nicht. Er nimmt ja seine Ware quasi zurück und du kriegst ja das Geld zurück. Von daher wird er dir nicht noch extra eine neue Platte einbauen. Wenn du eine neue Platte kaufst, kannst du ja fragen ob der Einbau mit der neuen Platte inklusive ist.

Kommentar von sanmierise ,

Der Einbau wurde von einem Techniker bei der Küchenplanung gemacht. Das Gerät hatte ich gesondert zur Küche bestellt und für den Einbau bezahlt. Eine neue Platte habe ich jetzt von einem anderen Händler bestellt.

Kommentar von Chichiri ,

Also der Küchenplaner wird sicherlich nicht für die defekte Ware haften, wenn du es wo anders gekauft hast... Du musst schauen, ob die Schadensanspruch dem Händler gegenüber geltend machen kannst... Schau mal auf die Rechnung vom Küchenplaner ob gesondert ein Posten für den Einbau der Platte aufgeführt wird...

Antwort
von Jewiberg, 29

Der Hersteller hat nur drei Reparaturversuchr. Mehr ist nicht zumutbar. Dann muß das fehlerhafte Teil umgtauscht werden. Der Hersteller muß da Gerät allerdings nur ersetzen. Die Instalation gehöhrt nicht dazu.

Antwort
von Rosswurscht, 34

Wie alt ist das kochfeld denn? Hast du es damals mit Einbau gekauft? Also war es z.B. bei einer Küche dabei?

Kommentar von sanmierise ,

Es war bis zum Defekt 1 Monat alt. Das Feld habe ich seperat zu meiner Küche bestellt welche vom Küchenbauer eingebaut wurde, wofür ich extra bezahlt habe.

Kommentar von Rosswurscht ,

Der User "Thather" hats gut beschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community