Frage von spythegirl, 38

Kaufmann für Büromanagment im Lager eingesetzt?

Hallo zusammen

nach dem mein alter Betrieb geschlossen wurde habe ich eine neue Firma gewechselt. Mir wurde gesagt das ich ca 4 Wochen im Versand eingesetzt werde dies fand ich bis dahin auch in Ordnung. Leider bin ich jetzt schon 2 Monate im Versand und muss immer nur Ware zuteilen und leere Körbe zurücktragen. Die entsprechende Person habe ich auch schon darauf angeredet wann ich den wieder ins Büro auf meinen Stammplatz züruckkomme. Leider lässt dieser sich alle Zeit der Welt und sagt nur dem nächst. Was sollte ich dagegen tun? Kann doch nicht sein das ich als Büromensch einfach in den Versand gesteckt werde und nur solche Aufgaben ausführen muss ist ja schließlich nicht mehr im Sinne der Ausbildung. Mit welchen Argumenten würdet Ihr kommen?

Gruß

Spythegirl

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 10

Dass Du während der Ausbildung auch einige Zeit im Lager bist, ist völlig normal. Dass Du dort aber als "billige Arbeitskraft" beschäftigt wirst und nicht die Aufgaben bekommst die dem Ausbildungszweck dienen, ist nicht in Ordnung und auch untersagt.

Im Berufsbildungsgesetz steht im § 14 u.a.:

"Ausbildende haben dafür zu sorgen, dass den Auszubildenden die berufliche Handlungsfähigkeit vermittelt wird, die zum Erreichen des Ausbildungsziels erforderlich ist, und die Berufsausbildung in einer durch ihren Zweck gebotenen Form planmäßig, zeitlich und sachlich gegliedert so durchzuführen, das das Ausbildungsziel in der vorgesehenen Ausbildungszeit erreicht werden kann (Satz 1 Ziffer 1).

Im Satz 5 Ziffer 2 steht: Auszubildende dürfen nur Verrichtungen übertragen werden, die dem Ausbildungszweck dienen und ihren körperlichen Kräften angemessen sind."

Schau auch mal hier:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/pflichten-des-ausbilders.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community