Kaufempfehlung für Bettdecke/Kissen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt prinzipiell zwei Kategorien bei der Füllung von Bettdecken: Daunen/Federn (Achtung: Daunen sind nicht das gleiche wie Federn, Daunen sind hochwertiger und natürlich auch teurer. Daunen sind sehr fein, sie sind der zarteste Teil des Gefieders, sie sehen eher aus wie eine Schneeflocke; Federn haben einen hohlen Kiel, von dem aus "Äste" abzweigen) und synthetische Füllungen. Hier ist es Geschmacksache, was einem am besten gefällt.

In jeder Kategorie gibt es zudem unterschiedliche Qualitäten und Preislagen (bei "billigeren Federbetten passiert es so schon mal, dass sich alles in einer Ecke sammelt...). Meistens sind die hochwertigen/teureren Produkte auch besser. Ich persönlich mag Daunen sehr gern. Idealerweise noch kombiniert mit Funktion (s. unten).

Leuten, die allergisch sind gegen z.B. Daunen/Federn, wird empfohlen, synthetische Füllungen zu nehmen und umgekehrt. Daunendecken sind eigentlich sehr langlebig, man kann sie waschen/reinigen lassen, das sollte man ca. alle sieben Jahre machen lassen (hier werden die Daunen dann aus der Hülle entnommen und speziell gereinigt). Synthetische Bettdecken kann man zumeist ganz einfach in der Haushaltswäsche waschen.

Bezüglich der Temperaturproblematik kann ich anmerken/empfehlen: Hier gibt es Produkte mit dem Funktionsmaterial Outlast, das überschüssige Wärme aufnehmen, speichern und wieder abgeben kann und dadurch Schwitzen und Frieren reduziert. Das setzen verschiedene Hersteller ein (sowohl bei Daunen als auch bei synthetischen Decken). Man hat also dadurch ein besseres Klima und weniger Feuchtigkeit im Bett (das ist auch hygienischer). Synthetische Sommer- und auch Winterdecken mit Outlast (und Tencel, das ist noch eine andere gute Funtionsfaser) findest Du z.B. bei www.sleepcool.de.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Lieblingsbettdecke ist von Ikea. Ich hab sie eigentlich nur wegen der Größe von 220x240cm gekauft. Vorher hatte ich immer das Problem, dass meine Füße unten rausgeguckt haben, wenn ich auf dem Rücken gelegen bin. Konnte also immer nur zusammengeknickt auf der Seite liegen. Mit der Decke gibts das Problem nicht mehr und man hat den tollen Nebeneffekt, dass man sich viel einfacher an seine Freundin ankuscheln kann.

Womit die Decke gefüllt ist, weiß ich leider gar nicht. Im Sommer ist sie zu warm, da nehmen wir dann irgendwann so eine einfache Sofa-Kuscheldecke zum schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauking
21.04.2016, 13:26

Danke für deine Antwort. Das mit der Größe kenne ich gut, gar nicht daran gedacht werde es beim kauf berücksichtigen. Problem ist halt bei einfachen decken dass die so leicht und wärmen im Herbst/Winter absolut nicht. Halt die Federdecken waren bislang immer gut und teuer, da ich aber seit längerer Zeit Problem mit meiner Nasenschleimhaut habe , unter anderem dank Allergie, wurde mir vom Arzt geraten bettzeug zu wechseln. 

0

hallo hauking,

es gibt prinzipiell nicht nur 2 Füllungen von Bettdecken..Daunen und Synthetik-Füllungen sind nur 2 von vielen..und beide würde ich gar nicht empfehlen.

Daunen stammen (fast) immer aus Lebendrupf..das ist totale Tierquäleri! Und Synthetik bedeutet künstliche Fasern, die (fast) immer aus Plastik, also erdöl sind. Und damit gibt es so viele Probleme, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll!

Nun gut..was empfehle ich?
Für Decken: Baumwolle, Schafschurwolle, Kamelhaar, Seide, Kaschmir..Sind alles Naturmaterialien, die zum schlafen perfekt geeignet sind. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und geben diese an die Umluft ab, damit du es immer angenehm warm hast und nicht feucht liegst. Eine Entscheidung würde ich abhängig machen von deinem Wärmebedürfnis, ob du Allergien hast und wie groß dein Geldbeutel ist.

Für Kissen: Schafschurwollflocken, Latexflocken, Baumwolle/Leinen, Kapok, Rosshaar oder Körnerfüllungen wie Hirseschalen oder Dinkelschalen. Die meisten Füllungen hiervon kann man leicht variieren  und einfach eine Handvoll rausnehmen. So kann man das Kissen perfekt auf die eigene Schlafposition anpassen.

Bei Bettwaren achte ich immer sehr darauf, dass diese bio und ohne pestizide, schadstoffe sind. Wir verbringen so viel Zeit im Bett und ich möchte weder meinen Kindern noch mir ein Giftnest zumuten. Zugegeben können die Preise davon nicht mit Ikea und co. mithalten, aber bei ein bisschen Recherche findet man gute Qualität zu fairen Preisen. Ich selbst kaufe oft hier:www.natursendung.de Ich mag auf die Marken wie Prolana und Baumberger.

Von da habe ich auch meine Kamelhaardecke und die Schurwolldecken und -kissen meiner Kinder. Ich selbst schlafe auf einem Hirsekissen.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der weiteren Recherche!

Juliette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauking
27.04.2016, 21:55

Vielen dank für deine ausführliche Antwort. Ich wusste gar nicht dass es so viele Füllmateralien gibt. Sind die Natur Produkte wie Kamelhaar nicht empfindlicher? Da ich diese wahrscheinlich nicht reinigen kann. 

0

Ui, wenn die Federn schon nach kurzer Zeit schwinden, dann ist da entweder was bei der Qualität der Bettdecken nicht in Ordnung oder die Bettdecken wurden nicht lieb behandelt.

Habe einen kleinen Sohn und der turnt immer auf meiner Daunendecke rum, wenn ich nicht aufpasse. Bisher habe ich noch keine Probleme mit meiner Bettdecke von Kauffmann und bin sehr zufrieden, dass die das mitmacht. Trotzdem lege ich sie immer zusammen und passe auf, dass ich mich nicht  drauflege oder die Daunendecke nicht als Trampolin missbraucht wird.

Ein gutes Händchen bei deiner Wahl und erholsamen Schlaf!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung