Frage von Jeremy1xD, 73

Kaufberatung neuer PC Teile?

Tag, habe derzeit folgendes System:

  • Mainboard: ASRock B85M Pro3 (µATX)
  • Grafikkarte: Gigabyte Radeon R9 270x (4GB GDDR5 VRAM)
  • Prozessor: Intel® Xeon® E3-1231 v3 (4 Cores/8 Threads @3.4 GHz, @3,8 GHz Turbo)
  • Prozessorkühler: Intel Boxed
  • RAM: Corsair ValueSelect 16GB, (1333MHz, 4x 4GB)
  • Festplatte 1: Western Digital WD5000AAKX Blue (500GB)
  • Festplatte 2: Toshiba DT01ACA200 (2000GB)
  • Netzteil: Thermaltake Hamburg (80+ Bronze 530W)
  • Gehäuse: Thermaltake V3 Black Edition

Nun ist die Frage, da meine jetzige Grafikkarte nicht mehr alle Titel auf den besten Einstellungen schafft, und ich zudem noch Videos schneide und anschließend rendere, (von den aufgenommenen Games) auf welche Grafikkarte ich gehen könnte. Ich habe an eine GeForce GTX 1080 gedacht, fragt sich nur ob das Netzteil und die CPU das packen. Ich denke die CPU hat Dampf genug, das ordentlich zu powern, was ist allerdings mit dem Netzteil? Oder würdet ihr sogar in eine andere Grafikkarte investieren? Zudem brauche ich einen neuen CPU Kühler, da der Boxed mir doch zu laut ist. PS: Bringt eine neue Grafikkarte auch was in dem Bereich des Renderings mit Premiere Pro? Derzeit dauert ein 10Min Video in 1080p, 60fps, H.264, 16er Bitrate (1x VBR) ~9-11min. Würde eine leistungsstärkere Karte dies ebenfalls beschleunigen?

Gruß, Jeremy

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nickname2013, 8

Ich misch mich da mal noch ein, da die derzeitigen Antworten alle unvollständig sind.

  1. In welcher Auflösung spielst du denn und welche Framerate peilst du an? Allgemein würde ich dir aber schon mal von der GTX 1080 abraten und lieber die GTX 1070 ans Herz legen - es lohnt sich mMn. halt nicht gleich ~250€ mehr auszugeben für 15-20% Mehrleistung (im Durchschnitt 5-10fps in der gängigen Praxis).. Das Geld kannst du in anderes investieren oder einfach sparen. ;)

    Werf übrigens bitte auch mal einen Blick ins AMD-Lager, da solltest du eigtl. besser bedient sein, wenn deren neue GPUs dann mal draußen sind - da kommt es jetzt halt darauf an, wie geduldig du noch sein kannst.. :D

  2. Die CPU packt jede Grafikkarte, da gibt es keine Bedenken, das Netzteil ist jedoch qualitativ minderwertig, selbst für deine jetzige schon suboptimal mMn..

    Da sollte wohl ein neues her, für die GTX 1070 bspw. folgendes:
    http://www.mindfactory.de/product\_info.php/550-Watt-Super-Flower-Leadex-Modular...
    Gibt auch noch gute Alternativen, das würde ich aber empfehlen.

  3. Als CPU-Kühler sollte in deinem Fall ein Ben Nevis reichen:
    http://www.mindfactory.de/product\_info.php/EKL-Ben-Nevis-Tower-Kuehler\_992035....

  4. Kommt darauf an, ob das Programm die jeweilige Hardwarebeschleunigung unterstützt. Es sollte aber erwähnt werden, dass bspw. beim Konvertieren von Videos per GPU die Qualität drastisch nachlässt, der Geschwindigkeitsvorteil ist also eigtl. irrelevant.. Weiß nicht, ob sich das beim Rendern ähnlich verhält, da vllt. noch mal eine extra Frage stellen, wo sich Leute melden, die damit mehr zu tun haben. :)
Kommentar von Nickname2013 ,

Abschließend noch: Eine SSD könnte deinem System nicht schaden. ;)

Eine Crucial BX100 250GB (~70€) oder die Samsung 850 Evo 250GB (~85€) kann ich hier empfehlen. Vielleicht noch als günstigste Variante die SanDisk Ultra II 240GB (~65€).. Würde die Crucial persönlich aber bevorzugen, wenn sie erhältlich ist.

Antwort
von xlyre, 7

Bei der GraKa, je nach Budget, aber immer Custom Modelle!. Zwischen den einzelnen Custom Modellen Takt und Lüfter vergleichen! Takt = je höher, desto besser. Lüfter = Benchmarks angucken! Aber gesagt sei, dass die max. RPM (Umdrehungen) i.d.R. keine Rolle spielen, da KEIN Lüfter ab 2000 RPM leise sein KANN! Je mehr Lüfter ist i.d.R. besser, jedoch muss man auch die Größe des Kühlkörpers und die Anzahl der Heatpipes vergleichen, und selbstverständlich deren Material und Qualität. Auch zu beachten ist die Luftfördermenge (wie viel Luft die Lüfter zuführen/ableiten). Für dich hier: Die Asus Strix Variante der GTX 1080. Die hat den besten (höchsten) Takt und ist auch eine der leisesten! (Meine Empfehlung!)

LG Felia

Antwort
von OrangeTree, 41

Bringt eine neue Grafikkarte auch was in dem Bereich des Renderings mit Premiere Pro?

Das kann durchaus so sein, ja. Wird umso wahrscheinlicher wenn die neue GraKa sich von der Leistung her deutlich abhebt im Vergleich zur alten.

Wie viel würdest du denn ausgeben wollen maximal für die Karte? Ich mein wenn's keine Rolle spielt kannst du ruhig zur 1080 greifen.

Das Netzteil ist mit 530W ausreichend.

Kommentar von Jeremy1xD ,

Spielt eigentlich keine Rolle. Würde sich denn eine SSD lohnen? Dann würde ich wohl eher zur 1070 greifen.

Kommentar von OrangeTree ,

Puh, ob SSDs beim Rendern was bringen weiß ich nicht. Manche Sachen werden auf jeden Fall beschleunigt, z.B. Windows Updates wenn dein Betriebssystem auf der SSD ist oder Ladezeiten in Spielen teilweise drastisch.

Die 1070 ist in meinen Augen auch eine bessere Wahl, machste nix falsch mit.

Kommentar von Gray21 ,

Es wäre totaler selbstmord, wenn er die PSU mit der 1070 betreibt.

Kommentar von Jeremy1xD ,

Meinst du CPU, oder meinst du Die 1070 mit der PSU betreiben?

Kommentar von OrangeTree ,

Es wäre totaler selbstmord, wenn er die PSU mit der 1070 betreibt

Warum?

Antwort
von Gray21, 40

Wenn du die 1080 nimmst, dann aufjedenfall ein neues Netzteil kaufen. Die CPU hat noch genug power, leicht locker 3-4 Jahre aus. 

Kommentar von Jeremy1xD ,

An welche PSU hättest du gedacht?

Kommentar von Gray21 ,

500 Watt be quiet straight power e10 ist ein super Netzteil und sehr leise.

Antwort
von Beings140, 44

Kauf dir lieber eine 1070 der aufpreis lohnt sich kaum

Die Zeit beim Rendern verändert sich nicht wenn du eine bessere Grafikkarte kaufst

Aber wie wäre es wenn du mal einen besseren CPU Kühler kaufst :D

Kommentar von Jeremy1xD ,

Ich dachte die Zeit verändert sich, aufgrund der Hardware Beschleunigung in Premiere durch CUDA :D btw. welchen CPU Kühler empfiehlst du?

Kommentar von Beings140 ,
Kommentar von Beings140 ,

Das mit CUDA weiß ich jetzt nicht da musst du jemand anderes fragen ^^

Kommentar von Jeremy1xD ,

Kannst du mir auch etwas von Be Quiet empfehlen? ~50 Euro

Kommentar von Beings140 ,

von BeQuiet kannst du den Pure Rock nehmen

finde aber das der Kühler ausreicht

ein Freund hat den gleichen Prozi und den Kühler und bei ihm wird das System unter volllast grade mal um die 70° warm

Kommentar von Jeremy1xD ,

Bei mir erreicht der Prozessor eben gerne um die 10-15 Grad mehr (Volllast). Mir geht's primär um die Lautstärke des Kühlers.

Kommentar von Beings140 ,

Wenn du wenig Lautstärke willst dann nimm einen mit nem großen Kühlblech

kann dir den Alpenföhn brocken empfehlen hat echt ne gute Kühlleistung und nen anständigen Preis

http://www.mindfactory.de/product_info.php/EKL-Alpenfoehn-Brocken-ECO-Tower-Kueh...

Kommentar von Gray21 ,

ich würde den ekl ben Nevis nehmen, weil er wie für die CPU gemacht ist.

Kommentar von Nickname2013 ,

Bitte kein Arctic, erst recht nicht den kleinen 7er.. :O

Aus dem Hause be quiet! wäre wohl der Pure Rock am angemessensten, ja, würde ich aber nicht nehmen..

Der Brocken ECO ist aber nicht schlecht, jedoch wird nicht so viel Kühlleistung benötigt.

Antwort
von german8383, 6

da deine frage schon beantworted wurde,würde ich noch was andere erwähnen,da die lüftung im pc nicht ganz optimal ist,kann ich mir vorstellen das der prozessor schnell sehr warm würd... und ein boxed kühler ist ja auch nicht so toll,wie wärs denn mit nem "richtigen" kühler?

und ich denke das noch ne hdd gut in das system passen würde,da 500gb recht wenig ist,1 oder 2tb wären schon angemessen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community