Frage von CreativeBlog, 40

Kauf von einem neuen Kühlschrank?

Guten Tag,

ich suche einen neuen Kühlschrank. Mein alter tut es zwar noch, aber der stromverbrauch ist auch nicht gerade, was man wenig nennen kann. Also war ich auf der Suche nach einem ganz guten neuen Kühlschrank in einem Fachmarkt. Man konnte mir auch etwas weiter helfen, keine Frage. Aber die meisten wollen nur verkaufen und nicht weil sie einem helfen möchten (zumindest bei manchen).

Ich sah viele von Bosch. Die gefielen mir auch, die einen haben 500-800 Euro gekostet. Aber worauf sollte man wirklich achten, das es einen guten Kühlschrank aus macht? Diesen fand ich im Markt auch ganz gut.

https://www.amazon.de/Bosch-KGV39VL33-K%C3%BChl-Gefrier-Kombination-K%C3%BChltei...

Danke im voraus

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 17

Haben viele das logische Denken verlernt? Fallen immer noch zu viele auf die Werbe- und Verkaufstricks herein?

Fang mal vernünftig an zu rechnen ;-)
Was kostet dich dein derzeitiger Kühlschrank aktuell monatlich an Stromkosten? Was glaubst du wird ein neuer angeblich weniger monatlich kosten?

Diese Kostendifferenz rechnest du bitte entsprechend so hoch, dass erkennbar wird, wann ein Kühlschrank für 500 Euro Anschaffungspreis sich erstmalig rentieren würde. Nach Wievielen Monaten, Jahren ein Neuerwerb sich anfängt zu lohnen!

Angenommen es kommen bei der Rechnung mit nur 500 Euro nur 4 Jahre dabei raus, dann lohnt sich ein neuer erst nach 4 Jahren Betriebszeit!
Die Garantiezeit beträgt aber nur 2 Jahre, also kann der neue bereits kaputt gehen, bevor der überhaupt mal angefangen hat sich zu rentieren.

Ich hatte mir für über 800 Euro einen Liebherr Kühlschrank gekauft. Genau 4 Monate nach Garantieende ging der unreparierbar kaputt! Zwar bekam ich von Liebherr einen gleichwertigen zum Preis von nur 240 Euro, hatte aber innerhalb von nur 3 Jahren über 1000 Euro an Liebherr bezahlt.

Neu an dem Gerät war nur, es hatte an der Rückseite längere Abstandhalter zur Wand. Was kaum jemand in den Bedienungsanleitungen stehen hat ist, es muss unter dem Kühlschrank und hinter dem Kühlschrank genügend Freifläche geben, damit ein Luftstrom unter dem Kühlschrank durch und an der Rückwand nach oben strömen kann. Nur dann kühlt der Schrank auch gut und wirtschaftlich.

Ich habe auch einen ebenso großen Gefrierschrank von Liebherr der schon über 25 Jahre alt ist. Dem musste ich voriges Jahr einen neuen Regler einbauen, sonst nichts. Der Gefrierschrank ist zwar etwas teuerer im Stromverbrauch, aber so lange wie der bisher gehalten hat, wird kein neues Modell mehr durch halten. Alle Hersteller arbeiten schon mindestens seit 2000 im Sinne der geplanten Obsoleszens, also dem kaputtgehzeitpunkt ab Fabrik. Damit alle paar Jahre ein neues Gerät verkauft werden kann. Kaputtgehen nach absichtlicher Zeit ab Fabrik ist üblich geworden!

Da interessiert nicht mehr, wie angeblich sparsamer neue Geräte sein sollen.

Also fange mal an zu rechnen, und zu kalkulieren, wie oft du ein neues Gerät kaufen müsstest, was dich das kostet und welchen Gewinn Verkäufer und Hersteller mit gewisser Masche machen.

Falls du geplante Obsoleszens nicht glauben möchtest, schau dir bei Youtube das Video von Arte mit dem Titel   "Kaufen für die Müllhalde" an! Nebenbei google mal nach "Murks-nein-danke", dann siehst du weitere Tricks der Industrie zum Geld scheffeln.

Kommentar von CreativeBlog ,

Guten Tag,

Ich finde ihre Meinung  zu Kühlschränken und den Rat '' wann zahlt sich das aus'' sehr gut.

Ich habe einen kleinen Kühlschrank von Neff. Also hatte leider bis jetzt noch kein Gefrierkühlschrank. Dieser war auch recht in ordnung, als halten tut dieser keine Frage.

Letztens kam eine Rechnung von der Stadt (strom) ich sollte 120 Euro gezahlen (üblich 60 Euro). Also hab ich mein Haushalt auf den Kopf gestellt und fing an zu messen. heraus kam, das mein Neff einbaukühlschrank ca 15-20 kostet mit diversen anderen geräten Monatlich.

Darum frag ich wegen einem neuen kühlschrank. 

Kommentar von realistir ,

Hmmm, ich würde jetzt deine Messungen anzweifeln ;-)

Bitte nicht missverstehen, ich zweifle nicht an dir oder deinen Rechenkünsten, sondern an der Art der Messung und den Messergebnissen!

Versuche mal mit zu denken ;-) Wenn ein Gerät (angeblich) 15 Euro Stromkosten monatlich verursachen würde bei einem Strompreis von rund 30 Cent pro Kilowattstunde, wieviele Stunden müsste das dann gelaufen sein?

Versuche die Schaltzeiten vom Kühlschrank zu ermitteln. Wieviele Minuten läuft er, wieviele Minuten danach ist er aus? Das mehrmals ermitteln um zu sehen ob die Zeiten relativ gleich bleiben.
Eventuell ermittelst du dabei, der Kühlschrank schaltet nie mehr aus weil der Thermostat kaputt ist. Dann bräuchtest du einen neuen Thermostat, müsstest den austauschen und fertig ist die Laube.

Hatte ich schon öfters im Bekanntenkreis gemacht. Und der Thermostat vom Liebherr Gefrierschrank wurde von mir durch eine Elektronik ersetzt, weil es das originale Teil nicht mehr gab und ein Ersatz dafür zu teuer war ;-)

Hier noch ein Armortisationsrechner, vielleicht nützt dich der bei deiner Recherche etwas ;-)

http://www.energiespar-rechner.de/berechnungen/haushalt/elektrogeraete/

Antwort
von bartman76, 21

Das wichtigste bei einem Kühlschrank ist meiner Meinung nach der Aufstellungsort. Er muss möglichst getrennt von Wärmequellen (Backofen, Trockner, Waschmaschiene usw.) sein und so stehen, dass er die produzierte Wärme gut los wird. Ansonsten kann auch eine teures Energiesparprodukt schlecht arbeiten.

Ansonsten solltest du dir gut anschauen wieviel Geld mehr du für ein Energiesparprodukt ausgibst und wie lange der KS halten muss, damit sich das rentiert. Wenn deu bereit bist den Mehrbetrag in den Umweltschutz zu investieren, ok.

Antwort
von Tkdler, 22

Auf jeden Fall richtiges "no frost".

Dann vereist der Kühlschrank nicht im Gefrierfach, denn wenn sich Eis um die Kühlrippen bildet, muss der Kühlschrank sich erst durch das Eis arbeiten. Also verbraucht er somit mehr Strom.

Zudem sollte man noch auf den Preisunterschied zwischen A+++ und A++ achten, manchmal ist der Unterschied so enorm, dass sich ein A+++ Kühlschrank erst nach 20 Jahren rentieren würde. Aber ich bezweifle das ein Gerät das heute gebaut wird 20 Jahre hält.

Die Kosten musst du dir dann ausrechnen, je nachdem welchen Anbieter du hast. 

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community