Kauf einer savannah katze?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Emilia,

im Internet steht viel geschrieben und nicht alles ist immer richtig. 

Die Größe einer Savannahkatze hängt von der Generation ab. Ein F1 Kater erreicht eine sehr beachtliche Größe, aber mit den folgenden Generationen nimmt auch die Größe ab und in Generation F5 werden Savannahs auch nicht mehr wesentlich größer als Hauskatzen. 

Ich rate dir, Savannah Züchter zu kontaktieren und deine Fragen zu stellen. Im Gespräch kannst du dann herausfinden, wie eine Savannahkatze wirklich ist, was sie so besonders macht und ob eine Savannahkatze zu dir passt. Ein guter Züchter wird dich seriös beraten und du kannst dir die Savannahs dort auch ansehen.

Züchter findest du über Katzenvereine (z.B. Felidae e.V.) oder über Züchterportale im Internet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich habe mich mal mit dieser Rasse beschäftigt und denke es ist keine Tier für jedermann.

Nein die Savannah darf nicht draußen rumlaufen da ihr Jagdtrieb zu stark ist und sie die evt. den Nachbarshund erlegt.

Ausserdem ist die Rasse sehr teuer. Wenn du vor etwas Angst hast dann las die Finger davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde von so einem Experiment auch Abstand nehmen.

Auch wenn Deine Katze noch verspielt ist, ist sie doch kurz vor dem Seniorenalter. Gesundheitliche Einschränkungen können plötzlich oder schleichend jederzeit auftreten.

Dann kann die Katze teuer werden (Tierarzt).

Hinzu kommt, dass die Savannah der Riese unter den Hauskatzen ist. Die junge Katze wäre der alten also körperlich weit überlegen. Was machst Du mit der jungen Katze, wenn Deine "Alte" aus Protest plötzlich überall hinpinkelt oder andere Abwehrreaktionen zeigt? Oder zu einem Nachbarn abwandert? Gibst Du die juge Katze zurück oder bringst die Alte ins Tierheim?

Mute der alten Dame das nicht mehr zu - sie kann draußen jederzeit andere Katzen treffen und braucht in der Wohnung keinen Konkurrenten.

Je nach Räumlichkeiten würde eine Savannah (die ja nicht einfach raus darf) auch die Freiheit deiner Hauskatze einschränken. Dann kann sie der Konkurrenz nicht mal aus dem Weg gehen.

Kurz zusammen gefasst: Spar das Geld für die Savannah lieber für eine andere Anschaffung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist nicht das wegrennen.

Das Problem ist, dass da ne sehr auffällige, große, meist als Zuchtkatze sehr zutrauliche Katze herumrennt. Eine Katze, die ohne Papiere bei eBay Kleinanzeigen immer noch mindestens 500 Euro bringt.

Und natürlich Autos. Eine reinrassige Savannah kostet ein Vermögen. Das will man üblicherweise nicht von der Straße kratzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An welche Generation hattest du denn gedacht?

Vielleicht solltest du dich erst mal bei einem Züchter informieren, was eine Savannah überhaupt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir eher um die vorhandene Katze Sorgen machen. Diese Katze hat seit 10 Jahren ihr Revier bei euch. Plötzlich dringt dann eine fremde Katze ein, die ihr sogar körperlich überlegen ist.

Dabei besteht die Gefahr, dass die "alte" Katze den Rückzug antritt und sich ein anderes zu Hause sucht, wo sie wieder ihre Ruhe hat. Denn nach so vielen Jahren sind Katzen meist nicht mehr zu vergesellschaften.

Ich würde von dem Plan mit der Savannah-Katze Abstand nehmen, so lange die andere Katze noch im Haus ist.

Ebenso würde ich eine solche Katze nicht frei herumlaufen lassen, wenn du nicht riskieren möchtest, dass sie in der Nachbarschaft auf Raubzug geht und du eine Anzeige nach der anderen bekommst.

Daneben werden so extrem teure Katzenrassen sehr gerne gestohlen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"um ganz erlich zu sein habe ich etwas angst davor diese katze zu kaufen,
denn sie wird so gross und da habe ich angst sie könnte gefährlich
werden gegenüber katze oder mensch"


Wenn du Schiss hast, lass es doch einfach bleiben. Hol dir noch eine Katze aus dem Tierheim, da gibt es genug Katzen die ein liebevolles zu Hause suchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
16.11.2016, 11:57

Ja, und die kosten auch nicht von 1000 bis 10 000 Euro. Und sie fressen Katzenfutter, man braucht keine toten Küken füttern.

0

Die essen etwa 2 k Fleisch pro Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?