Frage von frankfozzy, 43

Katzenumsiedlung - 3 Katzen - wie soll man am besten vorgehen?

In Kürze ziehen 3 Katzen in ein Haus mit Garten. Die Situation sieht aktuell so aus.

Katze 1: Lebte seit 9 Jahren in einer großen Wohnung, sah nie einen Garten. Ist aktuell in einem Haus ohne Ausgang ins Freie untergebracht. Sie soll in Kürze in das Haus mit Garten ziehen.

Charakter: nach kurzer Zeit sehr zugänglich, sehr dominant dem Kater gegenüber, entdeckt sehr schnell Wohnung und Räumlichkeiten.

Kater 2: Lebte seit 7 Jahren in der selben großen Wohnung, sah ebenfalls nie einen Garten. Ist ebenfalls aktuell in einem Haus ohne Ausgang ins Freie untergebracht. Er soll ebenfalls in Kürze in das neue Haus mit Garten ziehen.

Charakter: aktuell sehr scheu geworden, die Phase der Überbrückung hat ihn sehr scheu gemacht, traut sich im Moment kaum aus einem Zimmer und sucht Plätze wo er sicher ist. Früher war er wesentlich zugänglicher.

Katze 3: Kommt mit knapp 12 Wochen ins neue Haus mit Garten. Ist bis jetzt beim Züchter und noch ein Kitten.

Frage: In welcher Reihenfolge sollte man die Umsiedlung beginnen? Alle Katzen auf einmal? Die scheueste Katze zuerst? Zuerst das Kitten, dann die beiden älteren?

Bitte um Emfephlungen.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katzen, 11

Ich habe schon sehr viele Katzen zusammen vergesellschaftet und eigentlich gab es für mich immer nur eine Möglichkeit: Alle zusammen und durch. So lange kein Blut fließt, berauchst Du auch nicht zwzwischen zu gehen.

Ich würde es, ohne die weiteren Einzelheiten zu kennen, ganz einfach so machen, daß ich am Umzugstag meine Katzen in 3 verschiedene Katzenkörbe packen und an einen ruhigen Ort stellen würde, Da bietet sich das Badezimmer an. Körber sicher verschließen, Badezimmertür abschließen, Schlüssel einstecken. Möbel abbauchen und abtransportieren lassen.

Katzen ins den PKW (denk daran, kein Möbeltransorter nimmt Tiere mit), an den neuen Wohnort fahren, dort die Tiere wieder ins Bad, Katzenklo, Futter, Wasser aufstellen, Körbe öffnen und stehen lassen, Badezimmertür sicher schließen.

Wenn alle Möbel aufgetellt und die Helfer verschwunden sind, die Badezimmertür öffnen, Futter und Wasser an den dafür bestimmten Ort stellen und Katzenklos ebenfalls an ihren endgültigen Platz bringen. Setz Dich irgendwo ruhig hin, nimmLeckerlis in die Hand und biete sie an, sprich mit ihnen, leise und ruhig. Vermutlich werden sie nichts nehmen, dann laß sie einfach in Ruhe die Umgebung erkunden. Sie werden einige Tage brauchen, um sich zu gewöhnen.

Einzig die kleine Katze würde ich im neuen Bad noch nicht rauslassen, weil sie noch keine normale Rückzugsmöglichkeit hat. Warte aber nicht zu lange damit, sie dazu zu setzen. Durch den Umzugsstreß wird die Kleine gar nicht großartig auffallen und sich viel schneller integrieren. Du darfst Du Katzen sowieso erst mal nicht nach draußen lasen, es gibt keine allgemeine Faustregel, aber 6-8 Wochen ließe ich sie schon drin. Vielleicht ist die kleine Katze dann auch schon kastrierfähig, damit Du da auch keine Sorgen haben mußt)

Gib Deinen Katzen Zeit, Verstecken, Fauchen und Maulen ist völlig normal. Du brauchst nur Geduld. Viel Glück beim Umzug.

Kommentar von Naiver ,

Genauso erlebte ich es mit unseren Viechern seit Jahrzehnten und es war immer völlig unproblematisch. Die einen erkunden sofort alles Neue intensiv, andere verkrochen sich und inspizierten dann nachts. Wichtig ist mir immer, den Transportkorb mit der Katze in der Nähe am neuen Katzenklo-Ort zu öffnen. Das wurde bisher von allen Viechern anstandslos erkannt und akzeptiert. :- )

Kommentar von Negreira ,

So mache ich es auch immer. Das Katzenklo ist der wichtigste Ort. Entweder stelle ich die Kisten daneben, in denen sie ankommen, wenn Platz ist, oder ich hole eine nach der anderen heraus und setze sie auf "Töpfchen",´. Das hat bei mir noch immer ohne jeglichen Streß funktioniert, und die Klos sind auch immer sofort wiedergefunden worden. Danke, Naiver

Antwort
von Lilley, 16

Hallo,
Würde erst den Kater ins neue Haus entlassen damit er sich in Ruhe umsehen kann ohne das die beschriebenen dominate Katze ihn stört.
Wenn das Haus mehrere Etagen hat vllt auch eine Katze ganz oben entlassen und eine ganz unten. So Treffen sie sich erst mal nicht.
Ganz wichtig ist auch, dass bevor die Katzen den Garten etc kennen lernen müssen sie mindestens 4 Wochen drin bleiben damit sie sich an die neue Wohnsituation gewöhnt haben. Gerade wenn einer so schüchtern ist und dominiert wird. Man will ja nicht das wenn sie raus gelassen werden das er dann tagelang weg ist.

Mehr weiß ich leider auch nicht.
LG

Antwort
von MarliesMarina12, 23

wenn die Katzen sich nicht kennen und Rivalen sind zb Kater kann es Ärger geben aber wenn es zb Geschwister aus dem selben Wurf und Weibchen sind vertragen sie sich

Katzen gewöhnen sich aneinander und Auslauf im Garten tut ihnen gut denn sie wollen erkunden und jagen aber gibt auch Gefahren

sie streunen dann am Tag und kommen abends zum Fressen wieder zurück

Kommentar von frankfozzy ,

Das beantwortet so gut wie keine Frage, die ich gestellt habe.

Kommentar von MarliesMarina12 ,

ich habe auch zwei kleine Katzen und die laufen im Garten und vertragen sich auch, dachte das hilft

Kommentar von Negreira ,

Das ist ja Unsinn, Wurfgeschwister vertragen sich genau so wenig, wie andere Katzen. Wenn Deine miteinander auskommen, hast Du Glück gehabt.

Antwort
von AntonJJ, 21

1. Einen Umzugskarton gemäß der Anleitung öffnen

2. Alle Katzen reinlegen - der Größe sortiert

3. Umzugskarton schließen und transportieren

4. Umzugskarton im Garten entleeren

Kommentar von frankfozzy ,

Danke, so werde ich es handhaben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten