Frage von Alexandra0101, 256

Katzenpfote ist total geschwollen?

Mir ist vor zwei Wochen aufgefallen das meine Katze beim laufen und rennen humpelt. Dachte sie ist in etwas reingetreten oder hat sich aufgeschürft. Äußerlich ist aber nichts zu sehen.
Nun ist ihre Tatze (auf den Bild links) erschreckend groß geworden. Sie humpelt immernoch, setzt die Pfote wenn sie sitzt auch nicht immer auf den Boden auf.
Fressen tut sie ganz normal auch das rumrennen im Garten tut sie weiterhin gerne, nur halt etwas humpelig.
Haben beschlossen am Freitag mit ihr mal zum Tierarzt zu fahren.

Würde aber jetzt mal gerne von euch wissen, was ihr darüber denkt.

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 127

Hallo Alexandra101,

geh bitte HEUTE noch mit deiner Katze zum TA !

du schaust ernsthaft 2 Wochen zu, wie deine Katze humpelt und tust nichts ? o.O

Es fällt mir auch schwer zu glauben, das die Pfote erst gestern oder heute plötzlich so dermaßen geschwollen war. Deine Katze hat schmerzen. Sie setzt die Pfote nicht mal auf den Boden, wenn sie sitzt.

Katzen leiden still, getreu dem Motto: „Ein Indianer kennt kein Schmerz“

Und eine so Entzündete Pfote tut sicher höllisch weh ! Ich vermute einen Bruch oder sie hat sich etwas eingetreten das nun eitrig entzündet ist. Das kann übrigens auch ganz schnell zur Blutvergiftung führen....aber du hast ja offenbar Zeit zu warten.

...Katzen verletzten sich pft vorallem wenn sie freigänger sind. Da kann man nicht jedes mal zum tierarzt rennen...

Freigänger verletzen sich öfters mal ? Mag sein, aber ich schaue nicht erst seelenruhig 2 Wochen zu. Nach 2-3 Tagen hättest du schon Reagieren müssen.

Ihr habt Verantwortung für dieses Lebewesen. Ihm die Notwendige, medizinische Versorgung zu verweigern, ist ein absolutes NO GO und im übrigen auch Tierquälerei ! Wenn man sich Haustiere anschafft, MUSS man auch Tierarztkosten mit einplanen. Auch wenn man knapp bei Kasse ist, es gibt einige Möglichkeiten das zu meistern. Eine Spardose oder ein Sparbuch für die Katze anlegen, oder es gibt auch inzwischen sehr gute und auch günstige Tier-Versicherungen. Zudem kann man mit dem TA reden und eine Ratenzahlung vereinbaren.
Wenn ihr jetzt noch länger wartet, riskiert ihr, das eine Erfolgreiche Behandlung nur noch schwer oder gar nicht mehr möglich ist. Und das wird dann, unter Umständen, erst Recht teuer. Das sollte euch klar sein.

Also auf, ab zum TA !

Alles Gute

LG

Antwort
von Rockige, 162

Ich denke: Die Pfote ist eindeutig verletzt und bereitet der Katze Schmerzen bei Belastung.

Bevor etwas zurückbleibt und die Katze dadurch für den Rest des Lebens beeinträchtigt wird, bevor sich im ärgsten Fall eine Infektion quer durch den Körper ausbreitet, sollte man schleunigst zum Tierarzt. Gut, wir haben "schon" Mittwoch... bis Freitag ists in dem Fall aber noch sehr lange hin.

Warum am Freitag? Warum nicht heute oder spätestens morgen?

Kommentar von Alexandra0101 ,

Die Pfote ist zum Glück heute erst so groß geworden da ich erst am Freitag Zeit habe mit der Katze zum Tierarzt zu fahren. Meine Katze ist ein freigänger. Die Verletzt sich öfters beim Klettern an Bäumen oder sonstigen. Aber diesmal muss ich sagen, dass das ziemlich schlimm aussieht. Und es beunruhigt mich zudem viel mehr, da ich äußerlich nichts feststellen und beobachten kann.

Ich dachte an einen Bienenstich aber sie hat ja davor schon gehumpelt. Die schwellung wäre zu spät aufgetreten.

Denke es ist ein Bruch oder eine Verstauchung des Knochens/Gelenk

Kommentar von Rockige ,

Okay, man muss als Tierbesitzer selbst abschätzen ab wann man zum Tierarzt definitiv geht bzw. ob sich der Besuch dort lohnt.

Aber wenns schon dick ist und seit Tagen nicht wirklich belastet werden kann, wenn das Tier schon ein Vermeidungsverhalten an den Tag legt, dann ist definitiv etwas nicht in Ordnung.

Noch dazu ist die Pfote jetzt dick. Kann also schon entzündet sein. Hmm, eine Entzündung kann sich ausbreiten.

Damit ist nicht zu spaßen. Was, wenn man zu lange wartet und die Pfote künftig nicht mehr optimal zu gebrauchen ist? Oder noch schlimmer, was wäre wenn die Pfote absolut unrettbar wäre und amputiert werden müsste? Oder noch schlimmer, wenn sich die Infektion schon so weit ausgebreitet hat das die Organe geschädigt werden. Jaja, Schwarzmalerei, ich weiß. Dennoch würde mir so etwas durch den Kopf gehen wenn eine unserer Fellnasen in einer solchen Lage wäre. Ich hätte jedenfalls nicht so lange gewartet, wäre lieber einmal "unnötig" zum Arzt.

Du hast nur Freitags Zeit? Ich selbst hätte wohl geschaut ob ich mit einem Kollegen den Dienst tauschen kann (oder ähnliche Lösungen). Oder aber ich hätte jemand Vertrautes mit dem Tier zum Tierarzt geschickt.

Antwort
von Kleckerfrau, 150

Ich wäre längst mit der Katze zum Tierarzt gegangen. Wenn du einen dicken Fuß hättest, würdest du docvh auch zum Arzt gehen . Oder etwa nicht ?

Antwort
von Goodnight, 132

Was soll man wohl darüber denken, wenn du 14 Tage wartest bis du dir überlegst vielleicht mal zum Tierarzt zu gehen...?!

Du sorgst nicht verantwortungsbewusst für deine Katze. Schade hast du die Schmerzen nicht.

Kommentar von Alexandra0101 ,

HAHAHAHAHHA

Kommentar von annisimoni ,

Und das findest du auch noch lustig? Wie tief musst du gesunken sein.

Antwort
von Dackodil, 91

Ich denke, daß du schon vor 10 Tagen beim Tierarzt hättest sein sollen und spätesten morgen und nicht erst Freitag da aufschlagen solltest.

Antwort
von OrangeZimt, 131

Mein Kater hatte einmal einen gebrochenen Knochen in der Pfote. Er kam nach Hause, setzte die Pfote auch nicht auf, so wie bei deiner Katze. Die Pfote war dick und sehr warm. Der Tierazt diagnostizierte eben einen Bruch - ich würde an deiner Stelle zum Tierarzt gehen.

Antwort
von NJJJ123, 83

Hey,

Ich würde mal versuchen sie nicht so viel nach draußen zu lassen und schauen das sie sich so wenig wie möglich bewegt damit sich das etwas beruhigen kann ... Leute übertreibt doch nicht gleich so und macht ihr keine Vorwürfe wenn wir in eine Biene getreten sind können wir an dieser Stelle auch nicht auftreten und wir sterben nicht gleich daran wenn die Katze sonst keine auffälligen Anzeichen von sich gibt würde ich einfach weiterhin etwas abwarten ich meine wenn deine Katze den Vorschein macht das es ihr sonst gut geht kann das nicht so schlimm sein ansonsten würde ich auch mal zum Tierarzt gehen wenn die Schwellung weiterhin nicht weg geht ich wünsch dir viel Erfolg und gute Besserung für deine Katze ;) 

Antwort
von Lilly11Y, 75

Ich denke, dass du verantwortungslos handelst. 

Du hättest schon vor 2 Wochen zum Tierarzt gehen müssen. Und jetzt ganz relaxt mal bis Freitag warten, das geht nicht.


L. G. Lilly

Antwort
von rwinzek, 75

Hatte meine auch mal. Habe es Elefantenfuß genannt. Wahrscheinlich hat sie nach einer Wespe geschlagen und die hat sie gestochen. Allerdings waren sie nicht am humpeln und nach 3 Tagen war alles wieder gut.
Wenn aber jetzt schon 2 Wochen dann zum Tierarzt.

Antwort
von Geisterstunde, 105
Nicht bis Freitag warten - geht heute noch zum Tierarzt!
Antwort
von viomio82, 114

Seid 2 Wochen und Freitag erst zum TA??? JETZT HIN!!!!

Antwort
von annisimoni, 95

Du schaust seit zwei Wochen zu, wie deine Katze humpelt und höllische Schmerzen hat? Und dann willst du auch noch bis Freitag warten, ehe du zum Tierarzt fährst? FACEPALM !

Kommentar von Alexandra0101 ,

Katzen verletzten sich pft vorallem wenn sie freigänger sind. Da kann man nicht jedes mal zum tierarzt rennen. Das die Pfote so dick ist, ist erst seid heute so. Habe Nur freitags zeit

Kommentar von annisimoni ,

Da kann man nicht jedes mal zum tierarzt rennen

Dann frage ich mich, warum du dir überhaupt ein Tier hältst, wenn du dir den Tierarzt nicht leisten willst. Deine Katze solltest du besser in liebevollere Hände abgeben. Meine Katze ist auch Freigänger, trotzdem kontrolliere ich täglich, ob bei ihr alles in Ordnung ist. 

Aber Zeit, hier rumzuschreiben hast du schon???? Dein Tier kann einem richtig leid tun.

Kommentar von Goodnight ,

Man kann schon, das tun alle verantwortungsbewussten Tierhalter, du willst nicht, das ist der Unterschied.

Antwort
von JamiDiallo00, 109

Definitiv Tierarzt

Antwort
von FeX95, 89

Geh zum Tierarz.

Hatte ähnliches mit meiner Katze erst vorgestern. War wohl ein Sturz aus großer höhe wobei sie blöd gelandet ist (ja auch Katzen haben ab und ann Probleme :D ).

Wurde nun stabilisiert und "Hausarrest" hat sie auch "verschrieben" bekommen.

Gruß

Antwort
von Quipa, 95

Würde auch zum Arzt fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community