Frage von Smilie7, 26

Katzenmischling?

Ich frage aus reiner Neugier, wie eine Kreuzung zwischen einer europäischen Hauskatze und eine heiligen Birma aussieht.

Sieht sie dann mehr nach Birma aus oder nach der EHK? Oder ist das unterschiedlich, je nachdem ob der Katzenvater eine HB ist oder eine EHK?

Bei Google werde ich nicht fündig.

Hoffe mir kann einer diese Frage beantworten. 😆

(Ich schreibe von mein Handy aus und wenn ich heilige Birma eingeben will und die Leertaste drücken verschwindet das Wort Birma wieder. Nur so weil in der Überschrift nur "katzenmischling?" steht!). Deshalb nicht wundern.

Antwort
von ponyfliege, 19

was bei der kreuzung von zwei katzenrassen optisch und charakterlich rauskommt, kann man vorher nicht sagen.

die genetik arbeitet nach dem unvorhersehbarkeitsprinzip.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 17

das, was die birma besonders macht, ist das lange fell und das point-muster. beides geht verloren. es wird rezessiv vererbt, sprich es muss von beiden eltern kommen.

der mix würde sehr nach hauskatze aussehen. man müsste sich gut mit der birma auskennen um vielleicht spuren in fellfarbe oder körperbau zu erkennen, der durchschnittliche mensch kann das nicht.

du willst son unfug hoffentlich nicht in die welt setzen oder?

Kommentar von asiiil38 ,

warum nennt man sowas unfug? ich finde mischlinge viel süsser

Kommentar von palusa ,

weil das rassen kaputt macht und weil es niemandem was bringt.

und woher willst du das wissen, wenn du nichtmal weißt, wie sie aussehen? und was has du davon, wenn du sie nicht behälst?

Kommentar von Catman2000 ,

Ja... aber so eine gewollte Kreuzung ist Unfug.

Kommentar von Smilie7 ,

1. Die beiden haben sich freiwillig gebart. Es wurde kein Einfluß darauf genommen.

2. Zu spät. Die Kätzin ist schon trächtig! 

3. Sind es nicht unsere eigenen Katzen sondern von Fremden. 

Und alls Unfug würde ich das nicht bezeichnen. Tiere sagen sich nicht "ohh ich bin eine birma, ich darf mich nicht mit eine Hauskatze paaren". 😹

Kommentar von palusa ,

1. freiwllig ist da gar nichts, das ist ein hormoneller zwang. wurde wenigstens auf das mindesltalter der kätzin geachtet? ist sie midnestens ein jahr alt? oder muss sie nun durch ne teenager-schwangerschaft..

2. mist. armes ding.

3. kannst ihnen von mir sagen, dass sie sich was schämen sollen

würden wir die katzen sich so vermehren lassen, wie sie das von natur aus tun, würden wür in niochtmal 3 jahren in deutschland in katzen stehen. überall wären sie. katzen haben bis zu 10 kinder pro wurf, 2 würfe im jahr, geschlechtsreife nach einem jahr. normalerweise würden nur so ca 20% der kitten das erste jahr erleben, in der natur. in menschenhand kommen im normalfall alle durch. und jetzt überschlag mal grob im kopf, auf was für zahlen man da kommen würde. wir reden schnell tausenden nachfahren nur durch eine mutter.

und die sollten sich nicht paaren, weil solche aktionen die rassen zerstören. die birma ist so ne tolle rasse, da sollet man nicht irgendwie dran herumfuhrwerken

Antwort
von PikachuAnna, 6

Wenn du sie verpaarst,sind die Jungen trotzdem Mischlinge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten