Frage von Karlousmi, 72

Unsere Katzenmama hat angeschwollene Zitzen, aber isst und trinkt nichts und jammert-was können wir noch tun?

Unsere Katze Minou hat vor 10 Tagen ihre Jungen bekommen. Dienstag hat sie dann erbrochen und wir waren beim Tierarzt. Sie hatte 40,7 Grad Fieber (der Tierarzt hat Ihr Antibiotika gegeben). 

Ihre Zitzen sind angeschwollen sie hat eine komische Körperhaltung bewegt sich kaum und isst nix und trinken auch nicht (sie hat Schmerzen). 

Wir geben ihr durch eine Spritze immer Katzenmilch in den Mund damit sie Flüssigkeit bekommt. Wir tun ihre Zitzen auch 4 mal am Tag abtupfen und mit ein kühles eingeweichtes Tuch (mit Kamille) auf dem Bauch legen. 

Sie lässt die Babys nichtmehr saugen seit Dienstag wir geben Ihnen aufzuchsmilch aus der Flasche.

Support

Liebe/r Karlousmi,

was du schreibst, hört sich sehr besorgniserregend an, du solltest sofort zur nächsten 24-Stunden Tierklinik fahren ohne weitere Zeit zu verlieren.

Deine Katze könnte starke Schmerzen haben und leidet ununterbrochen. Der Tierarzt kann entscheiden, was das beste für das Tier ist.

Ich wünsche dir und deinem Haustier alles Gute!

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 28

bitte unbedingt zu einem arzt. das klignt als wäre sie entweder schwer krank (das kann sie in die kinder weitergeben und die überleben fast gar nichts an infektionen) oder bei der geburt irgendwas richtig übel schief gelaufen. ist sicher dass alle kinder und alle plazentas draußen sind?

hat der arzt sich die leisten angesehen, sind die okay? wurde ein ultraschall vom bauchraum gemacht, sieht die gebärmutter okay aus?

Antwort
von LiselotteHerz, 48

Sie hat wahrscheinlich eine schwere Entzündung der Brustwarzen, kommt auch bei Menschen vor. Geht auf alle Fälle heute nochmal zum Tierarzt (vielleicht mal ein anderer?).

Sonst habt Ihr eine schwerkranke Katze und verhungernde Jungtiere.


Kommentar von LiselotteHerz ,

Wäre das meine Katze, würde ich sie und die Jungen nehmen und in die nächste Tierklinik fahren. Hat sie gegen die Entzündung denn kein Antibiotikum bekommen?

Antwort
von ollikanns, 46

Sie hat eine schwere Milchdrüsenentzündung. Ihr müsst mit der Katze SOFORT in die Tierklinik, sonst sterben die Babys !!!! Aber pronto. Und nicht hier noch lange vor dem PC hocken.

Und statt sie behandeln zu lassen, füttert ihr die Babys mit Aufzuchtmilch? Und lasst die Katze sterben?

Un die Kitten bitte MITNEHMEN !!! 

Kommentar von Karlousmi ,

Wir füttern die Babys mit aufzuchsmilch und wir gehen heute nochmal zum Tierarzt 

Kommentar von ollikanns ,

Der Tierarzt hat beim ersten Mal schon nicht geholfen. Da wäre jetzt die Tierklinik angeraten. Die nehmen die Katze stationär auf und versorgen auch die Kitten richtig. Ihr seid damit offensichtlich überfordert. Denn wer einer Katze, die frisch geworfen hat, so lange zusieht, wie sie sich quält, hat offenbar absolut KEINE AHNUNG von Wurf und Aufzucht.

Und warum schreibst du hier immer noch, statt die Tiere einzupacken und zur Tierklinik zu fahren??? Jede Minute zählt. Ich fasse es einfach nicht.

Kommentar von Karlousmi ,

Der Tierarzt hat ihr schon ein Antibiotika bekommen am Dienstag es hat sich bisschen gebessert aber auch nicht viel wir gehen heute zum Tierarzt ich bin minderjährig ich kann nicht Auto fahren 

Kommentar von Karlousmi ,

Und sie ist seit 2 Tagen krank wir waren schon beim Tierarzt, ich kümmere mich jede Minute um alle ich geb den kitten alle 2 Stunden die Flasche ich geb unserer Katze jede halbe Stunde was zu trinken ich tu ihre Zitzen kühlen und mit Kamille einreiben also bitte sag nicht ich kümmere mich weil ich kümmere mich jede Sekunde  wir gehen heute zum Tierarzt wenns bis morgen dann immernoch nicht besser Is gehen wir in eine Tierklinik 

Kommentar von ollikanns ,

Dann lass deine Mutter fahren. Ich kann nicht glauben, dass ihr das alles so auf die leichte Schulter nehmt. Und hört bitte auf mit dieser Tiervermehrung, wenn ihr damit überfordert seid. Es gibt schon genug Katzen auf der Welt, da müssen solche Leute wie ihr nicht auch noch für zusätzliches Leid sorgen. Wenn die Katze heute Abend noch lebt, würde ich mich wundern. Bis dahin wird sie durch das Fieber und den Flüssigkeitsmangel elendig krepiert sein. Das hast du/deine Eltern dann zu verantworten. 

Kommentar von melinaschneid ,

Wieso geht ihr nicht heute schon in die tierklinik? Ihr verschenkt einen tag und die Mutter muss weiter leiden. Die wenigsten Tierärzte haben wirklich Ahnung von solchen Notfällen. Sowas ist ein Fall für die tierklinik zumal eure katze nicht mehr frisst.

Kommentar von Karlousmi ,

Also ich wollte bloß mal sagen das es unserer minou wieder super geht wir haben und einen anderen Tierarzt gesucht und sie wurde operiert. Unser Tierarzt sagte das er sowas nich nie gesehen hatte. Es war ein abzess und eine gesäugeentzündung zugleich. Sie konnte nach der Operation die kleinen sowieso nicht mehr versorgen aber wir haben sie mit der aufzuchsmilch aufgezogen und sie sind große starke kittens heute (10 Wochen alt ). Und minou wurde gestern sterilisiert. Sie ist eine sehr tapfere Katze und sie Is immernoch verschmust obwohl sie soviel durchmachen musste. Und ich denk mal nicht das man mich dan unverantwortlich nennen kann !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten