Frage von beinspired, 135

Katzenjunges kam zur Welt, doch weitere seit Stunden noch in ihr. Sind die Babys sicher, wenn die Fruchtblase geplatzt ist?

Hallo!

Ich möchte bitten, dass mir nur erfahrene Katzenbesitzer antworten. Keine Panik- oder Angstmache bitte! Ich wohne in Thailand, habe daher keinen Tierarzt direkt um die Ecke.

Meine Katze hat heute früh ein Junges geboren, das liegt nun von ihr und mir beschützt mit Tüchern im Waschkorb. Nur liegt sie bereits den ganzen Tag schlafend und Nähe suchend auf meinem Bett und ich habe Angst, dass die Babys in ihr keine Fruchtblase mehr zur Ernährung haben.

Schon Stunden bevor kam sie von draussen nass und mit Blut an der Scheide zu mir, das hab ich erstmal gesäubert. Ein paar Stunden später kam dann das Katzenbaby.

Habt ihr Ahnung, was hier genau passiert (ohne es selbst googlen zu müssen) und könnt ihr mir raten, wie ich vorgehen kann?

Vielen Dank schonmal und knuddelt eure Katze(n) von mir! :-)

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 64

Normaler Weise hat jedes Katzenbaby eine eigene Fruchtblase. Es muss nicht sein, das die anderen schon in Gefahr schweben. Heute früh ist allerdings echt schon lang her. Weißt du ganz genau, dass da noch welche drin sind? Wurde da ein Ultraschall gemacht und die Kitten gezählt? Eine erstgebärende Katzenmutter kann schon auch mal nur eins haben... . 

Vermutlich ist der Katze das auch zu viel, dass jeder an ihr rum macht und sie wartet, bis sie ihre Ruhe hat, in der Nacht. 

Versorgt sie wenigstens das eine Baby? Sonst hat das keine Chance. Du müsstest es alternativ mit Katzenmuttermilchersatz ernähren. Das bekämst du eben beim Tierarzt. Oder in einem Zoofachgeschäft, aber gibt es das in Thailand???

Fühl mal an dem Bauch der Katzenmama, ob sich da drin noch was bewegt. 

Es kann auch sein, die Mama ist viel zu jung und körperlich zu klein, dass die (zu großen) Kitten nicht raus können. Evtl. sind sie auch schon im Mutterleib abgestorben :o( . Beides wäre gefährlich für die Mutter.

Wenn morgen früh keine weiteren Kitten geboren worden sind, pack den Tiger samt Baby ein, und dann musst du eben den Weg zum Tierarzt fahren, auch wenn er nicht um die Ecke ist. Du riskierst sonst, dass die Katzenmama an Leichenvergiftung stirbt... . 

Alles Gute für die Katzenmama, und BITTE lass sie in 6-8 Wochen kastrieren, wenn der Wurf groß genug ist. Oder gleich, wenn das Kleine nicht überleben sollte, dann lass sie gleich kastrieren, wenn du schon beim Tierarzt bist.

Kommentar von beinspired ,

Sie schaut ab und zu nach der kleinen, ja. Leckt sie, beschützt sie. Habe das Junges an ihre Zitze gehalten, dass sie die Kolostralmilch bekommt. Hat anscheinend geklappt, denn nach weiteren Versuchen, es zum Nuckeln zu bekommen, ging der Kopf schläfrig langsam runter. Es ist wohl auch ihre erste Geburt (wilde Katze).

Ich glaube nicht, mir Sorgen machen zu müssen, hatte nur gedacht, dass die Fruchtblase für alle Jungen auf einmal da ist und die innerhalb von ein paar Stunden kommen -müssen-.

Sie liegt sehr friedlich da und geht ab und zu zu ihrer Kleinen, kommt aber schnell wieder zu mir und folgt mir überall hin. Dann fängt sie auch mal an, laut zu miauen und läuft durch die Wohnung. Wahrscheinlich um einen Platz zum Gebären zu finden. Sie isst, aber sucht viel Nähe, Geborgenheit und Schlaf.

Das Jungen ist übrigens sehr nackt und klein, wirklich schmächtig. Kam vielleicht zu früh. Werd mich aber drum kümmern, dass es nicht friert und genug Milch bekommt. Sieht sonst gut aus, ihr Mutterinstinkt ist durchaus da und ihr Vertrauen zu mir grenzenlos, trotz wilder Katze.

Kommentar von polarbaer64 ,

Schau zu, dass es das Baby in der Nacht warm hat, falls die Mutter es nicht wärmt. Das es nackt aussieht, ist in den ersten Tagen normal. - Aber wenn morgen früh nicht mehr Babies da sind, dann führt kein Weg am Tierarzt vorbei. 

Den Minizwerg musst du jeden Tag wiegen, ob er auch zunimmt. Zwischen 10 und 30 g sollten das sein, dann ist alles ok. 

Alles Gute für euch.

Kommentar von beinspired ,

Muss dazu sagen, sie hat das Jungen wahrscheinlich überraschend vorher bekommen. Sie kam zu mir von draussen, nass und mit hellrotem Blut an der Scheide. Wahrscheinlich kam das Baby gerade und nachdem ich sie gesäubert habe, hat sie es in mein vorbereitetes Nest gelegt. Das ist 24 Stunden her, sie scheint erledigt, aber froh und zufrieden. Ich lasse sie jetzt weiter in Ruhe. Hoffe, dass bis morgen Vormittag was passiert ist. Sie liegt weiterhin bei mir, mal schauen was heute Nacht noch so passiert.

Kommentar von beinspired ,

Danke für deine Hilfe. Werde zusehen, dass der kleine Zwerg genug Milch trinkt und es warm hat (nicht schwer in Thailand :-).

Kommentar von polarbaer64 ,

Achso ;o) . Ich sitz` hier im kalten Deutschland mit Strickjacke und Schal ;o) . - Aber so´n bisschen ´ne Decke oder ein Handtuch ist schon wichtig, denn auch bei warmen Außentemperaturen kühlt so ein Baby schnell aus. Du hast ja selber festgestellt, das es nackt ist. Leg du dich mal unbekleidet in Ruhephase bei 30°C einfach hin, dann fröstelt´s dich auch bald... . 

Kommentar von beinspired ,

ja :-D. Hab es schon zugedeckt gehabt, halt so, dass es nicht vollkommen von der Decke überzogen ist. Leg gleich die Mama dazu und hoffe, dass sie drin bleibt. Ich vertraue da sehr auf sie und ihren Instinkt.

Hab mal ihren Bauch mit dem Ohr abgehorcht und ich höre es ziemlich gluckern.

Kommentar von polarbaer64 ,

Hm, das kann auch der Magen sein, denn sie hat ja gefressen... . Fühle lieber mal, ob was zappelt... . 

Kommentar von beinspired ,

Eine russische Ärztin war da und musste operieren. Die Föten haben vor ca. einer Woche aufgehört zu wachsen, vielleicht wegen einer Infektion, die vom Vater übertragen wurde. Sie hat nun alles entfernt und sie sterilisiert. Hoffe, sie wird sich bald erholen. Das Baby konnte laut Ärztin nicht überleben, da es viel zu klein und zu früh kam.

Vielen Dank für deine/eure Hilfe!

Hätte früher eine Ärztin holen sollen, hoffte aber, da es ihr gut ging, dass vielleicht doch noch etwas kommt. Jetz weiß ichs besser.

Kommentar von polarbaer64 ,

Ich hatte sowas befürchtet :o( . Zum Glück hast du die Ärztin doch noch geholt, damit wenigstens die Mutterkatze überlebt... . 

Antwort
von dennybub, 47

Ich kann leider nur die Daumen drücken, dass alles gut wird.

Kommentar von polarbaer64 ,

Das ist doch auch schon hilfreich :o) .

Kommentar von dennybub ,

Danke :)

Antwort
von Andrastor, 59

Nicht die Fruchtblase ernährt die ungeborenen Kätzchen, sondern der Mutterkuchen, welcher nach, bzw. mit der Geburt des Kätzchens ausgeschieden und zumeist von der Mutterkatze gefressen wird.

Jedes Junge hat eine eigene Fruchtblase und einen eigenen Mutterkuchen, also mach dir da keine Sorgen.

Normalerweise bringen Katzen alle Jungen am selben Tag zur Welt, mit maximal einer Stunde Pause dazwischen. Wenn sie nach der Geburt des ersten Jungen noch gepresst hat, aber kein Junges gekommen ist, solltest du mit ihr zum Tierarzt fahren, ansonsten ist das Kätzchen wohl ein Einzelkind.

http://de.wikihow.com/Einer-Katze-helfen,-ihre-Jungen-zur-Welt-zu-bringen

Kommentar von Negreira ,

Maximal eine Stunde dazwischen dürfte ein Wunsch sein, entspricht aber nicht der Wirklichkeit. Allerdings ist ein solch langer Zeitraum dazwischen auch nicht unbedingt normal.

@beinspired: Manchmal bekommen Katzen auch nur ein Kind, trotzdem würde ich die Mama unbedingt einem Tierarzt vorstellen, wenn das möglich ist, um alles auszuschließen. Alles Gute für die beiden.

Antwort
von silberwind58, 91

Ich könnte mir denken,das die anderen geholt werden müssen mit Hilfe eines Tierarztes! Sorry,wollte keine Panik verbreiten aber mein gesunder Menschenverstand würde mich auch in Thailand nicht im Stich lassen!!!

Kommentar von Sandkorn ,

Hoffentlich sind die anderen inzwischen nicht tot, so daß die Mutterkatze an der innerlichen Vergiftung stirbt.

Kommentar von silberwind58 ,

Hab ich auch gedacht!!! Danke!

Kommentar von beinspired ,

Sorry, aber wollte statt Gedanken eigentlich Wissen, und statt Sorgen Hilfe oder wenigstens Ideen. Todesgedanken brauche ich keine............

Kommentar von polarbaer64 ,

Die Gedanken sind aber richtig. Es kann theoretisch sein, dass die restlichen Kitten im Mutterleib feststecken, oder absterben, und die Mutter dann an einer Leichenvergiftung stirbt. Dieses Wissen ist Basis dafür, dass du auch zum Tierarzt gehen solltest... . 

Kommentar von Sandkorn ,

Wie soll Dir in Thailand denn jemand hier aus D helfen? Wie stellst Du dir das vor? Und in der Situation, in der Deine Katze im Moment ist, kann leider nur noch ein TA helfen. Da sind gute Tipps und Ratschläge, z. B. "probier mal dies oder probier mal das"  fehl am Platz, auch wenn Du das nicht hören/lesen willst.

Kommentar von polarbaer64 ,

Die Todesgedanken waren leider richtig.... :o( !

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community