Frage von Gingeroni, 67

Katzengeschirr, Worauf muss ich achten?

Meine Mieze ist nun seit ca drei Wochen bei mir und ich hab das Gefühl ,dass es sie nach draußen zieht. Es it nicht beksnnt ob sie ein Freigänger ist oder nicht und ich möchte ihr gern die Möglichkeit geben. Icch will sie aber nicht einfach "Rausschmeißen", nicht das sie einen schreck kriegt und wegläuft oder sowas. Deshalb dachte ich es wäre am besten wenn ich sie erstmal in der Wohnung an ein Geschirr gewöhne und mich dann langsam mit ihr nach draußen vorarbeite.

Aber worauf muss ich bei einem guten Geschirr achten???

Sie ist ne stinknormale Hauskatze. Nicht besonders groß oder klein. Nicht besonders dick oder dünn.

Ich füge mal ein Bild ein damit ihr mir vlt was zur größe des Geschirrs sagen könnt

Antwort
von BrightSunrise, 31

Lass das mit dem Geschirr und vor allem: Nimm das Halsband ab!

Hast du noch andere Katzen? Wenn nein, dass muss sie unbedingt Freigang erhalten, da man Katzen nicht alleine (in der Wohnung) hält.

Man kann eine Katze zwar ein ein Geschirr gewöhnen, ich habe auch nichts dagegen, aber das sollte schon von klein auf geübt werden.

Grüße

Kommentar von Gingeroni ,

Ich hab zwei. Beide schon älter. Das mit dem Geschirr ist natürlich nur zum üben für den Anfang.
Das Halsband war nur Probeweise drann. ich möchte gern das sie draußen eins trägt( ja es ist ein Sicherheitshalsband und auch eins ohne Glöckchen)
Ich fänd es bei ihr wichtig, dass man sieht das sie keine wilde Katze ist bzw. das sie schon ein zu Hause hat unddas sie mir zurück gebracht werden kann falls mal was ist. Sie ist zwar katriert und gechipt aber im Moment find ich es so richtiger. 

Kommentar von BrightSunrise ,

Ist der/die andere Freigänger?

Du kannst es gerne probieren, für eine gute Idee halte ich es jedoch nicht.

Auch ein Sicherheitshalsband muss nicht immer funktionieren, du gehst damit das Risiko ein, dass sie sich stranguliert.

Kommentar von Gingeroni ,

Das Hasband hat einen Gummizug und wird nur  durch eine Lasche befestigt. das kriegt sie ganz einfach ab :)
Die nadere ist auch neu und leider schon zu schwach um rauszugehen.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 12

Hasbänder und Geschirre gehören nicht an eine Katze. Weder mit Bimmelglöckchen noch mit Gummizug. Wenn Du Deine Katze schützen willst, laß sie während der Kastrationsnarkose impfen, tätowieren und einen Microchip implantieren, so ist sie geschützt und gekennzeichnet.Hast Du mal die Verkletzungen gesehen, die sich Tiere mit einem Halsband zuziehen können, die alle einen Gummizug hatten oder einen sog, Sicherheitsverschluß? Ich habe schon etliche in der Hand gehabt, die eingeschläfert werden mußten und würde NIEMALS so etzwas anlegen.

Kommentar von Gingeroni ,

sie wird damit nicht draußen rumlaufen. Ich will nur ein,zweimal mit ihr rausgehen um zu wissen ob sie das schon kennt(Den Freilauf natürlich) oder nicht. Was nützt es wenn ich sie rausbringe und sie mir vor schreck davon oder auf die Straße rennt. Da kommt eine Leine drann und wenn es klappt kann sie wie jede andere Katze auch raus.
Leider ist es halt nicht bekannt. 

Kommentar von Negreira ,

Deine Katze kann sich auch im Wohnzimmer tödliche Verletzungen zuziehen! Und wenn Du mit dem Halsband nach draußen gehst und sich die Katze erschreckst, kletterst Du dann mit ihr auf einen Baum oder läßt Du die Leine los? Ober hältst Du sie fest, sie springt Dir vor Entsetzen ins Gesicht und kratzt Dich?

Bitte sei vernünftig, Halsbänder und Geschirre bringen nur den Herstellern etwas.

Kommentar von gretaundjulchen ,

Man kann auch unnötig Panik verbreiten und hetzen. Natürlich kann sich eine Katze mit Halsband immer verletzen, aber ich denke, dass sie ihre Katzen ganz gut einschätzen kann und es unwahrscheinlich ist, dass die Katze gerne tobt oder sonst wie Gefahr läuft, sich zu verletzen. Davon abgesehen bleibt es nicht unbemerkt, wenn Katzen sich aufhängen, und im Haus würde dann selbstverständlich jemand zu Hilfe eilen. Ich halte es für sinnvoll, den Freitag langsam angehen zu lassen. Vor allem bei ängstlichen Katzen kann es sein, dass sie bei unbekannten Situationen (sei es ein Hund, Fuchs usw) einen Schrecken bekommen, flüchten und plötzlich gar nicht mehr wissen, wo sie sind.

Kommentar von gretaundjulchen ,

Freigang *

Kommentar von Negreira ,

Im Grunde bist Du ja von Deiner Methode schon so überzeugt, daß Du von uns keine Meinungen hören sondern nur Deine Einschätzung bestätigt haben willst.

Ein Kater, den ich anschließend einschläfern mußte, hatte sich mit beiden Vorderpfoten das Halsband über das Kinn und vor die Eckzähne gehoben. es gab keine Chance, seiner Panik wegen an ihn heranzukommen. Die Vprderläufe steckten mit fest, das Tier blutete aus dem Maul und sprang wie irre von Kratzbäumen und Möbeln, er war ein reiner Hauskater. Als wir ihn endlich mit einem großen Vogelnetz eingefangen hatten, waren die Verletzungen zu schwer. Und da ich nicht die einizige Bin, die solche "Schauermärchen" verbreitet, gibt es dazu auch ganz viele Bilder in den Medien. Du willst sie nicht hören, weil Du eine andere Ansicht hast. Dann ist das eben so. Aber sag nie, man hätte Dich nicht gewarnt.

Antwort
von Naiver, 19

Hallo Gingeroni...,
es sollte mich sehr wundern, wenn du eine Katze an ein "Geschirr" (vielleicht noch mit Trense?;) gewöhnen könntest. Unsere Viecher hatten damals ein riesengroßes Revier und nachdem meine Frau dann unsere Katze über die weit entfernte Bundesstraße wetzen sah, wollte sie ihr das kontrollierte "Bei Fuß"-Spazie-rengehen anbieten. Bei ein paar Versuchen blieb es auch.
Erspart euch beiden die Qual damit, in Ketten wäre es ja auch kein 'Frei'-gang!

Ganz und gar NICHT teile ich diese rigorose Meinung, dass Katzen nur als mindestens Pärchen im Haus/Wohnung gehalten werden dürften...! Bitte zur Kenntnis zu nehmen: Katzen sind ganz sicher, anders als Hunde, KEINE Rudeltiere und haben auch keine Familienbande! Sie finden sich, paaren sich und das wars dann schon an Gemeinsamkeiten.

Eine Katze übernimmt ganz selbstverständlich die Führung im Hause und hält sich ihre Dosenöffner, das soll Gefolge genug sein. ;- )) Unsere Freigänger blieben alle ohne Freundschaften, wenn man mal von den Jungrindern auf der Nachbarweise absah.

Du kannst deine Katze also durchaus und wohl auch ganz unproblematisch in der Wohnung halten. Das ist weit besser für sie als platt auf der Landstraße. :- )


Kommentar von palusa ,

Katzen leben in großen sozialen Gruppen zusammen. Überall, wo sie können. Es sei denn, der Mensch verhindert es.

Der Mensch ersetzt diese Gruppe niemals. 


Lieber ein kurzes Leben mit Freunden als ein langes, einsames ohne jemanden, der ein Wort von dem versteht, was sie sagt

Kommentar von Naiver ,

nun ja, palusa, ich kannte nun öfter Gelegenheit, solche 'Nachbarschaften auf Distanz' zu beobachten, sowohl auf dem Lande als auch in der Stadt. In meiner Zeit auf dem Lande hatte ich das Glück, vom Fenster aus drei Landschaftsbereiche weit zu einzusehen, ich sah Katzen immer(!) nur alleine.

In städtischen Hinterhöfen sind sie gerade zu sexuellen Begegnung laut und deutlich beieinander, von sozialer Gruppenbildungen würde ich, anders als du, dabei ganz sicher nicht sprechen. Und, wenn sich zwei Katzen nachts in der Straße begegnen, gehen sie sich eher aus dem Wege. Von Freundschaft und gemeinsamen Nachzügen aber keine Rede!

Soweit ich die wissenschaftliche Einschätzung verstehe, spricht man bei Katzen nicht von (auch nicht sehr großen) sozialen Gruppen, sondern von Einzeltieren (bekannte Ausnahme, Löwen). Und anders als du, vermute ich auch keinen definierbaren Verlust im Leben einer Katze, wenn sie ihrem Nachbarn nicht in Entfernung begegnet oder zur Fortpflanzung nicht mehr in der Lage wäre. Bloß der eine "Verlust" wird dann gerne zum Politikum hervorgehoben, nicht? :- )
Von einem "Ersatz" des freien Lebens auf Straße oder Feld durch den Menschen in seiner Wohnung zu sprechen, hielte ich für abwegig. Lass dir da nichts vormachen, palusa. :- ) 

Aber, welches Geschirr empfiehlst du nun der Gingeroni?


Kommentar von gretaundjulchen ,

Wenn Katzen auf fremde Artgenossen treffen ist es doch kein Wunder, dass sie sich aus dem Weg gehen. Aber hast du schon mal gesehen, dass Katzen sich gegenseitig lecken, aneinander gekuschelt einschlafen, miteinander spielen und sich gegenseitig beschützen? Kein Mensch kann einer Katze den Artgenossen ersetzen. Wer keine Katzen hält, kann auch nichts dagegen sagen! Zu der Frage mit dem Geschirr: Brust-, Bauch- und Halsumfang messen. Dann einfach mal ein Geschirr bestellen und den Maßen entsprechend gucken, welche Größe der Miez passt (;

Kommentar von Naiver ,

Hallo greta...,
meinst du, dass du etwas, nur ne Kleinigkeit, zum Thema Katzen dazulernen könntest? Versuche es bitte:

Die große Straßenkater-Bande álà Aristocats ist keine der hier angesprochenen natürlichen Gruppierungen oder gar Rudelbildung, sondern eine Filmfiktion. Dazu antwortete ich palusa schon. Noch einmal bitte: Katzen sind bestimmt keine Rudeltiere, sondern einzellebend. Soweit sollte eigentlich auch erfahrenen Katzen'halterinnen' (das Wort alleine;) bekannt sein. Katzen leben meines Wissens auch in der Natur nicht in Gruppen.

Nur weil Katzen so etwas wie ein "Zuhause" annehmen und nicht auf Nimmerwiedersehen verschwinden, solte man daraus keine "natürliche Gruppenbildung" herbeidefinieren, greta. Auch nicht, wenn sie sich doch bei dir zu Hause so lieblich gegenseitig beschmusen. Bitte registriere: Katzen leben nicht in Gruppen/Familien!

Ich halte es darüber hinaus für ganz natürlich, dass (wenn auch zwangsweise) aneinander gewöhnte Katzen einander beschmusen. Ich denke, Tiere lieben Frieden und Wohlgefallen. Auch ganz natürlich. Sogar mit Küken, Hamstern, Mäusen ...Hunden!
Ja, du hast recht, vielleicht sollte ich mich mehr mit Katzen beschäftigen und vor allem von erfahrenen Katzenhalterinnen lernen, was und wie Katzengeschirre (auch son Wort!;) angemessen und am attraktivstren eingesetzt werden, was? Bitte erlaub, dass es mir davor graust! ;- )

Natürlich gehören Katzen auch nicht in Geschirre...!
Ich hatte in meiner eher unspektakulären Beschreibung gehoft, verstanden zu werden. Es wird zur Qual...!
Lies und verstehe bitte die Texte von Negreira ...im Interesse der Katzen, die in deinem Katzengeschirr hängen. Ich halte es für sehr wichtig, hier dazuzulernen. :- )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten