Frage von beast, 51

Katzenbrunnen - wer hat Erfahrung?

Meine kleiner Kater ( 7 Monate alt) hat die Macke entwickelt mit seinem Wassernapf zu spielen. Er patscht mit wahrer Wonne mit den Pfötchen im Wasser herum, reisst den Napf dann um und springt vergnügt in den Wasserpfützen herum. Manchmal spielt er auch er auch mit Trockenfutterbröckchen er wirft sie in dem Wassernapf ein, angelt die wieder raus und dann ist das Ergebnis das gleiche: ein umgerissener Wassernapf, Pfützen im Flur und ein Kater der vergnügt da drin herumspringt. Was sich jetzt ganz lustig liest, das könnte aber in den Sommermonaten zum Problem werden. Ich habe drei Katzen ( keine Freigänger) und gerade im Sommer ist man ja auch mal im Garten, in Freibad unsw. so dass man den Wassernapf nicht gleich wieder auffüllen kann. Ich dachte nun an den Erwerb eines Katzenbrunnens. Im Netz findet man ja Angebote zuhauf. Gibt es hier Katzenbesitzer die so einen Brunnen haben und können mir von ihren Erfahrungen berichten? Ich mache mir nun wieder die nächsten Gedanken bezüglich des Stromkabels mit dem der Brunnen betrieben wird. ... Hattet Ihr diese Bedenken auch? Zu Recht? Grundlos?

Danke schon mal für Eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BigLittle, 20

Unsere Katzen spielen auch liebend gern mit dem Wasserstrahl aus der Wannenbatterie. Ein Katzenbrunnen ist eine gute Sache, wenn die Katzen ein Fell haben, das nicht so viele feine Flusen abgibt wie bei unseren. Diese gelangen in den Brunnen und verstopfen sehr schnell den Filter. Einen elektrischen Schlag mußt Du nicht befürchten, die Brunnen sind sicher. Aber wie gesagt, gerade wenn Deine Katze gerne Futter ins Wasser wirft, dann verstopft der Filter schneller und das Wasser versifft schneller.

Kommentar von beast ,

Also der Kater ist eine ganz normale EKH ---  sprich Hauskatze.Ja  das Problem  mit  den  Futterbröckchen habe ich schon befürchtet.Has tDu  vielleicht  eine Idee  wie  ich ihm das abgewöhnen  könnte? Das Futter wegstellen  geht  nicht,  weil die beiden großen Kater( 8 Jahre) es gewöhnt sind, dass sie sich daran selber bedienen können.

Kommentar von BigLittle ,

Du kannst Dich daran gewöhnen, es ignorieren, aber dem Kater das abgewöhnen? Das wirst Du wohl nicht erleben. Hab Geduld, er wird es irgendwann leid sein und etwas anderes spannendes finden. Du kannst es nur versuchen zu beschleunigen, indem Du ihm was Interessantes zum Spielen anbietest. Aber wann und ob er damit aufhört, das entscheidet der Kater ganz von Allein. Als Katzenvater und -mutter lernst Du Geduld zu haben. Ansonsten lernst Du schnell den Verstand zu verlieren! ;-) Viel Spaß mit Deinem kleinen Kater und Viel Glück!

Kommentar von beast ,

Hihi ich  bin  seut 22 Jahren Katzenhalter- also was Geduld ist,  das weiß  ich:-) . Aber  so  einen  Fall  hatte ich eben  noch  nicht. AnSpielsachen  gibts  immer  wieder  mal  etwas neues: und  wenns  eine  Ausgestopfte  alte  Socke ist ( da  kommen  auch  ein paar Krümel Katzenminze  mit rein). Aber  der  Mephisto - ja der Name  ist frade zu passend  für  das  rabenschwarze Etwas^^ - lässt schnell  vom  Spielzeug ab und beschäftigt  sich  lieber wieder mit  Futterbrocken  und  Wasserpfützen  ^^

Kommentar von BigLittle ,

Schön, daß Du weist, was Geduld ist, aber hast Du sie auch? Kleiner Scherz! Da siehst Du mal, daß man auch nach 22 Jahren Erfahrung mit Katzen wird es nicht langweilig und man erlebt immer was Neues! Dann weist Du ja auch wie eigensinnig die Stubentiger sein können. Unsere beiden Mini-Pumas essen zum Beispiel am liebsten süssen Quarck. Am besten mit Vanillegeschmack. Dagegen halten sie von Leberwurst, dem Medikamentenversteck gar nichts! Dafür klaut die Kleine wie eine Elster, alles was nicht Niet- und Nagelfest ist! Es sind halt auch nur Menschen! Meistens die Besseren! Kleine Individuen, die ihren Kopf durch zu setzen wissen und uns erziehen. Noch viel Spaß mit Deinem Teufelchen!

Antwort
von Russpelzx3, 28

Lass ihn doch mal in der Dusche oder Badewanne mit einem ganz leichten Wasserstrahl spielen, vielleicht reicht das schon. Mein Kater mag das auch sehr gerne.

Kommentar von beast ,

wenn  man bei  Mephisto  nicht  aufpasst,  der springt  in  eine  gefüllte  Badewanne  ---  mir  unverständlich  dass  der  als  normale Hauskatze  so   auf  Wasser  abfährt.  Eine  Türkisch Van -  die  sind  ja  Badenixen ^^-  ist  da zu  100%  NICHT  drin :-)

Kommentar von Russpelzx3 ,

Meiner ist auch ein ganz normaler Hauskater. Springt aber auch oft fast in den Teich und kommt sofort aufs Waschbecken, wenn man das Wasser an macht.

Antwort
von DerBube01, 29

:-)  Dann setzt den Kater mal in die Wanne , lege den Duschkopf rein und mach mal langsam das Wasser an.

Unser Kater freut sich drüber und Prügelt auf den Duschkopf ein, so das er selbst triefend nass ist.

Ab und zu sitzt er dann in der Wanne und quakt rum, ruft uns quasi das wir das Wasser an machen!

Ab da hat es aufgehört, er spielt nicht mehr mit dem Wassernapf.


Wir haben ein Brunnen von Fressnapf, da passen 1,5 Liter Wasser rein.

Mit dem Kabel muss man sich keine sorgen machen, da es ein Trafo hat und so nur 5 Volt ankommen, falls was passieren sollte.

Filter sind auch drin.


Kommentar von Russpelzx3 ,

Und es sieht Sau niedlich aus xD Mein Kater sitzt immer in der Badewanne, wenn ich dusche. (wir haben Wanne und Dusche)

Kommentar von beast ,

Mephisto springt in  ne  gefüllte Wanne rein-- der badet mit mir.  Ohne Quatsch jetzt. :-)

Antwort
von Cyana209, 7

Da ich unsere Katzen auch immer wieder dabei beobachtet habe, wie sie versucht haben aus dem tropfenden Wasserhahn zu trinken, haben wir uns einen Haustierbrunnen zugelegt. Ich muss sagen die beiden waren hellauf begeistert und trinken nun deutlich mehr. Natürlich gibt es dabei viel zu beachten und ich habe mich schwer getan, ob er mit Filter sein soll, oder ohne, welche Preisklassen etc.. letztendlich habe ich auf http://haustierbrunnen.de/ hilfreiche Informationen gefunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten