Frage von Sneakymofo, 114

katzenbabys. ein großer aufwand?

liebe Leute! ich bin 19 Jahre alt mache eine Ausbildung und wohne mit meiner miez alleine in einer kleinen Wohnung. ich spiele mit dem Gedanken meine Katze sterilisieren zu lassen will aber davor noch ein paar Babys von ihr. sie ist 2,5 Jahre alt und gesund. jetzt zu meinen fragen: 1. gibt es große risiken für eine Katze vor allem beim ersten Wurf? 2. ist es ein sehr großer aufwand (auch Kosten- und Zeitaufwand) da die Babys ja auch einige zeit bei der Mutter bzw bei mir bleiben müssen..? 3. müsste ich bei der Geburt/ Schwangerschaft was tun oder beachten? oder einfach der Natur ihren lauf lassen??

bitte nur ernste und "gute" antworten. am besten von Leuten die aus Erfahrung sprechen. danke :)

Antwort
von melinaschneid, 77

Ja für deine Katze gibt es sogar große Risiken. Wieso ist sie mit 2.5 Jahren noch nicht kastriert? Dadurch entsteht ein hohes Risiko von bösartigen Veränderungen der Gebärmutter. Sollte das bereits passiert sein wäre es eine Risiko Trächtigkeit.

Wenn es Komplikationen gibt könnte ein Kaiserschnitt notwendig sein. Rechner dann mal mit nachsorge usw. Mit 1000€ oder mehr. Danach könnte sie die kleinen nicht mehr säugen. In diesem Fall oder wenn die Mutter die Welpen aus anderen Gründen nicht versorgen kann müsstest du sie für 6-8 Wochen alle 2h füttern. Könntest du das gewährleisten?

Sollte die Blutgruppe der Elterntiere nicht zusammen passen können auch Tot Geburten, Fehlbildungen oder so Schöne Dinge wie ein offener rücken auftreten. Nicht schön mit anzusehen.

Lass bei deiner katze Bitte einfach die längst überfällige Kastration machen. Es gibt genug Kitten und du musst keine neuen produzieren. Für deine Katze ist die Trächtigkeit und die zeit danach einfach nur purer Stress. Im Sinne des Tieres solltest du von dieser Idee Abstand nehmen.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 56

und wenn die mutter zb keine milch hat und du ne handaufzucht machen musst, wie genau machst du das wenn du alleine wohnst?

zeitaufwand bei ner handaufzucht? 2 monate. ich sag das beuwsst so weil es in dieser zeit für dich ziemlich nix außer den kleinen katze gibt. alle 2 stunden füttern. nachts wecker stellen. es sind babies.

kosten.. die kleinen müssen mit 8 und 12 wochen geimpft werden. bis zur 12. woche gefüttert. entwurmt und optimalerweise gechippt. 100 bis 150 euro pro katze sind das schon. wenn du nen großen wurf erwischst können das 8 oder sogar 10 kitten werden. mathe sagt: es kann riiichtig teuer werden.

und mögliche konmplikationen sind da noch nicht mit drin. frag mal in der tierklinik nach was ein kaiserschnitt samstag nacht um 2 ungefähr kostet ;)

nach 2,5 jahren in einzelhaltung hat deine katze ein gestörtes sozialverhalten. das ist insofern ein problem als dass die mutterkatze ihren kindern sozialverhalten beibringen muss. meiner meinung nach disqualifiziert allein das sie schon als mutter

tun und beachten? jede komplikation während trächtigkeit, geburt und aufzucht hat in der natur mit ziemlich hoher wahrscheinlichkeit den tod von kindern und/oder mutter zur folge.. der natur "freien lauf zu lassen" kann ziemlich böse enden. das fängt schon beim decken an: katzen kennen aids. nennt sich bei ihnen fiv

sinnvoller wäre die maus zu kastrieren (nicht sterilisieren!) und zu versuchen sie zu vergesellschaften. sie ist noch jung.

Kommentar von xdmartinhi ,

Du shreibst unnötige sachen!! ih meelde dicch telefonisch

Kommentar von palusa ,

satzzeichen sind keine rudeltiere. und du hast eine beeindruckend kreative rechtschreibung :)

bist du etwa überrascht dass zu einer verantwortlichen kittenaufzucht mehr gehört als die tür zu öffnen und zu warten?

Kommentar von melinaschneid ,

Wieso melden? Weil Palusa die Wahrheit sagt und du diese nicht hören willst?

Antwort
von jww28, 56

Meinst du nicht auch das es genug Katzen gibt? Schau dich doch bitte mal um, zig tausend Tiere leben schon auf der Strasse, die Tierheime sind überfüllt und nehmen keine mehr an. Nenn doch mal ein guten Grund, warum man nun deine Kitten kaufen sollte, wenn man überall die freie Auswahl hat?? Das heisst dann für dich das du Gefahr läufst auf ca 10 Katzen am Ende festzusitzen, dann kannst du die Kastration mal 10 Rechnen oder die sich weiter vermehren lassen bis du die 100 geknackt hast.... 

Solltest du keine 1.000 eur auf der hohen Kante haben, hat sich das ohnehin erledigt, da du sonst bei Krankheiten etc überhaupt nix machen kannst, um deine Katze und den Wurf zu retten. Und um das mal anzumerken, eine Einzelkatze muss nicht zwingend in der Lage sein ihr Wurf aufzuziehen, weil sie selber nicht richtig sozialisiert ist, das heißt für dich dann 24 Std lang, jeden Tag, jede Woche, jeden Monat über ein Zeitrahmen von 3 Monaten dich um die Kitten zu kümmern, Flasche geben, Darm entleeren usw. 

Antwort
von MiraAnui, 52

Wieso willst du das deiner katze antun?

Es gibt schon genug Katzen, da muss man nicht noch sinnlos vermehren.

Natürlich gibt es Risiken: Katze kann sterben, Katze nimmt Welpen nicht an, Katze braucht OP, welpen sterben.

Eine Geburt bzw. Die Aufzucht kostet ne mengr. Jeder Welpe muss entwurmt und tierärztlich versorgt werden.

Dann kann es passieren das ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, etc

Lass es sein..lass deine Katze endlich kastrieren.es reicht schon das sie sich 2 Jahre mit der Rolligkeit rumquälen muss, dann muss man ihr nicht noch den stress einer Geburt und Aufzucht zumuten 

Antwort
von XC600, 25

die Tierheime platzen aus allen Nähten weil dort massenhaft Katzen sitzen die keiner haben will und du willst ohne Sinn und Verstand noch absichtlich  für weiteren (absolut überflüssigen)  Nachwuchs sorgen ........ super Klasse Idee , also wirklich ................ wenn deine Tante und deine Freundin unbedingt eine wollen dann sollen sie sich von dort eine holen .........

Antwort
von Kapodaster, 66

Du hast die mega wichtige Frage 4. vergessen:

Was wird aus den ganzen Katzenbabys? Willst du die alle behalten? Wenn ja: Wirst du in den nächsten 15 bis 20 Jahren genug Zeit, Geld und Platz für sie alle haben?


Kommentar von Sneakymofo ,

haha. nein ich würde sie nicht alle behalten. meine Tante würde eins nehmen. eine Freundin auch. und eins würde ich vielleicht auch behalten..

Kommentar von Kapodaster ,

Dann hoffen wir mal ganz doll, dass die Miez auch nur zwei bis drei Junge bkeommt....

Kommentar von Sneakymofo ,

ach gott.. ernsthaft?? warum muss man denn immer so negativ sein.?! du kennst mich nicht du weisst nicht was meine Katze für eine Rasse ist. vielleicht werde ich den Rest ja auch verkaufen. auf der Straße aussetzen werde ich sie sicher nicht!! 

Kommentar von Sneakymofo ,

und nur so zur info der erste Wurf bei einer Katze besteht meistens nur aus 2-4 Babys 

Kommentar von palusa ,

tja dann plane mal die finanzen für 2 kitten, staune bauklötze wenn es dann doch 7 werden und schau wo du die ca 700 euro auftreibst um die 5 zusätzlichen zu versorgen.

mit dem "wird meistens" ansatz landet man ziemlich leicht auf der nase.

die gute nachricht: du wirst vorgewarnt. denn eigentlich gehört dazu ein ultraschall der mutter. dabei kann der arzt dir ca sagen wie viele zu erwarten sind. die zahl brauchst du auch. damit du weißt ob alle kleinen aus der mama raus sind oder ob die geburt grade stockt.

Kommentar von Kapodaster ,

Na, du fühlst dich aber leicht angegriffen.

Noch ein Rat: Geh jetzt bitte ganz schnell deine Katze streicheln, das beruhigt deine Nerven.

Kommentar von MiraAnui ,

Du hast Null Ahnung von Katzen bzw. Welpenaufzucht.

Was du tuts ist einfach nur egoistisch und dumm. Es gehört bestraft! 

Kommentar von October2011 ,

vielleicht werde ich den Rest ja auch verkaufen.

Hauptsache, die kitten sehen irgendwie nach "Rasse" aus und können gut vertivkt werden?

:-(

Du scheinst deine Katze ja sehr zu "lieben", wenn du jetzt schon planst mit dem Wurf Geld machen zu wollen. Arme Katze.

October

Kommentar von palusa ,

ohje. NIEMALS!! ein katzenkind in einzelhaltung vermitteln! zu zweit oder zu einer vorhandenen katze. oder gar nicht

einzelhaltung ist mit das schlimmste was man so nem wurm antun kann

Kommentar von melinaschneid ,

Ja MEISTENS nur aus 2-4 Kitten. In einem forum in dem ich bin gab es einen Fall. Katze mit 6 Monaten trächtig und ein Abbruch wurde vorgenommen. Die kleine hatte 8!!!!!! Kitten im Bauch. So große Würfe gibt es auch bei erstgebärenden.

Antwort
von xdmartinhi, 63

Hatten selber babys. Gaaanz lieb süß verspielt :-). Aufwannd ist es eigentlich kein großer man ssollte halt nen sicheren platzfür sie haben und immerwieder mal naach ihnen schauen. Dann haben wir noch baby milch + futter gakuft. Und zum Wurf:
Wir haben nix getan. Diie waren plötzlich da. ANSONsteb kannst du ja bei einem Tierarzt ja zum beispiel fragen :-)

Kommentar von palusa ,

mit anderen worten, weder mama noch papa wurden auf fiv und felv getstet (beides beim decken übertragbar und endet mit dem tod). und der us der mama wurde auch mal bleiben gelassen weils ja bestimmt schon gutgehen wird.

wurden wenigstens die kleinen täglich gewogen und drauf geachtet dass keines in einzelhaltung vermittelt wurde oder vor der 12. woche abgegeben wurde?

Kommentar von xdmartinhi ,

??? wir warenn loggischerweise mit allen beim tierarzt

Kommentar von palusa ,

es geht nicht um tierarzt. es geht darum dass das anscheinend irgendwie nebenher lief. was darauf hindeutet dass der kater nicht gezielt ausgewählt wurde. und nicht bei beiden ein bluttest gemacht wurde ob sie gesund sind.

auch die gewichtstabellen sind nicht sache des tierarztes. die schreibt man als halter. man braucht die gewichte weil die zunahmen das maß dafür sind ob was mit den kleinen im argen sind.

entweder ihr habt das gemacht und unterschlagt diese infos nun jemandem der infos braucht oder ihr habt das alles mutter natur überlassen. mutter natur ist leider manchmal sehr unbarmherzig

Kommentar von October2011 ,

:-(

Also habt ihr euch weder um eine rechtzeitige Kastration der Mutterkatze gekümmert, noch ward ihr bei der Geburt bei ihr. Und nun kümmert ihr euch nicht richtig um den Wurf.

Hätte es Geburtskomplikationen gegeben wäre die Mutterkatze und/ oder ihre Kitten einfach verreckt - ihr hättet es ja eh' nicht rechtzeitig gemerkt, oder?

Mit Tierliebe hat das absolut nichts zu tun.

October

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten