Katzenanschaffung-Was sollte ich außerdem noch beachten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das wichtigste: es müssen definitiv 2 Kitten werden. Katzen brauchen Gesellschaft. Seriöse Züchter geben ihre Kitten zudem eh nicht in Einzelhaltung ab. Nur beim seriösen Züchter kaufen. Es gibt auch viele schwarze Schafe. Lasse dir die Eltern zeigen und auch deren Stammbäume sowie die Untersuchungs Ergebnisse der Voruntersuchungen. (Rasseabhängig z.b. pkd, hcm usw.) Frage nach wie viele Würfe die Zucht pro Jahr hat und wie viele Elterntiere vorhanden sind. Eine seriöse Zucht hat einen kleinen bestand an Zuchttieren und legt eher wert auf Qualität und nicht auf Quantität. Bei zu vielen Würfen parallel kann man sich nicht wirklich intensiv um alle Tiere kümmern.

Bei der Rasse: von Scottish Fold würde ich Abstand nehmen. Diese Rasse ist sehr umstritten. Die Mutation an den Ohren war ursprünglich nur eine Laune der Natur mit der man weiter gezüchtet hat. In der Zucht dürfen zum beispiel nur Verpaarungen aus einer Katze mit knick und einer ohne zustande kommen. Bei Verpaarungen zwischen zwei knick Ohren würden immer tote kitten dabei entstehen. Alleine das zeigt das diese Mutation eigentlich nicht weiter vermehrt werden sollte.

Wichtig ist auch ein guter kratzbaum. Er sollte mindestens einen durchgängigen Stamm von 1m haben damit sich die Katzen beim kratzen strecken können. Empfehlenswert sind auch Bäume die nicht mit Plüsch bezogen sind sondern abnehmbare Bettchen haben. Das ist praktisch wenn katze mal darauf Kötzelt und bei Giardien, Flöhe usw.

Beim Futter auf hochwertige Marken achten. Mindestens 60% Fleischanteil und kein Zucker oder Getreide. Trockenfutter sollte man überhaupt nicht geben da es sehr schlecht für die Nieren ist.

Eine Krankenversicherung ist eine gute Idee. Meine Katzen sind auch versichert. Schaue dir aber vorher die Konditionen an. In meinen Augen lohnen sich derzeit nur Versicherungen von Petplan oder der uelzener. Alle anderen sind in meinen Augen extrem überteuert was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Meine zwei sind bei der Petplan Basis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
12.03.2016, 12:08

Hallo melinaschneid...

ich kann dich beruhigen, Katzen genügt auch die Ansprache in ihrem Zuhause! Wenn sie draußen herumstromern, haben sie viel Kontakte mit allem, wenn es Wohnungskatzen sind, haben sie ihre Dosenöffner. Paarhaltung muss sicher nicht.

Nicht genug unterstreichen kann man deinen wichtigen Hinweis zum guten Futter! Leider muss man sagen, dass Dosenfutter aus dem Selbstbedienungsladen pauschal Mist ist! Ja, ...auf keinen Fall Zucker (oder "Karamell"), das ist schädlich hoch drei und kein Getreide! Getreide, überhaupt alle pflanzlichen Anteile (also Kohlehydrate), muss die Katze sehr aufwendig als "Sondermüll" entsorgen (Nierenbelastung!). Denn der kurze Katzendarm KANN Kohlehydrate gar nicht cracken/verdauen!

Katzen sind canivoren = Fleischfresser, da gibts kein Vertun. Ich füttere meine Herr- und Mietzenschaften schon seit Jahren mit frischem Fleisch und ab und zu unbehandeltem Fisch ...und nötigen Zussatzstoffen (feline complete), die die Viecher brauchen.

Kratzbaum oder ähnliches (ich haben ihnen ein Brett mit Teppich bespannt und schräg im Flur an die Wand gestellt, daran (und nicht an den Sofas!) werden gerne die Krallen gewetzt.

Ganz anders als du habe ich noch nie auch nur einen Gedanken daran verschwendet, eine Katze auch noch zu KAUFEN...! Solange wir eine überwältigende Katzenschwemme im Lande haben und solch arme Viecher dann durch Straßen und Hinterhöfe stromern müssen, hole ich sie lieber aus dem Tierheim, den da gehören sie nicht hin! Die Rasse meiner Viecher ist mir völlig wurscht!

1
Kommentar von melinaschneid
12.03.2016, 12:22

Sorry aber alleine die Ansprache vom Besitzer reicht definitiv nicht damit katzen Glücklich sind. Oder hast du schon mal am After deiner Katze geschnuppert, sie mit deiner Zunge geputzt oder sie aus einer versteckten Ecke heraus angegriffen und dich mit ihr im Spiel durch die Wohnung geprügelt? Solange ein mensch das nicht ersetzten kann ist Kätzische Gesellschaft unabdingbar. Gerade bei Kitten. Zum Glück gibt kein Züchter oder Tierheim kitten in Einzelhaltung ab. Das erspart vielen katzen ein einsames und langweiliges leben.

3

Hey :)

Deine Planung ist sehr ausführlich und es scheint soweit alles bedacht zu sein, ich hätte nur zwei Punkte, über die du noch nachdenken solltest.

1. Bedenke, dass eine einzelne Katze sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung benötigt, da sie keinen Artgenossen hat, zum Spielen, gegenseitig putzen, etc.

Ich hatte einmal eine einzelne Katze und sah eigentlich kein Problem, aber seitdem ich nun mehrere Katzen habe, sehe ich deutlich, wie viel zufriedener sie wirken.

2. Informiere dich am besten auch darüber, welches Futter du füttern willst. Dort gibt es so viele unterschiedliche Möglichkeiten. Natürlich hängt das auch davon ab, was das Tier dann später bevorzugt, aber eine Grundausrichtung kannst du ja schon überdenken: Einfaches Futter aus dem Supermarkt, Markenware oder doch ganz selbstgemacht?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das Menschen unbedingt reinrassige Katzen haben möchten...kann ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen, aber das ist meine Meinung. 

Reinrassige BKH von seriösen Züchter kosten euch ca. 1000€ 

Wenn du ein "BKH" um 200€ findest, würde ich an deiner Stelle aufpassen, das sind meistens vermehrer. 

Dabei gibt es (im Sommer überhaupt) ganz viele Kitten die zwar nicht reinrassig sind, aber unglaublich süß, im Tierheimen. 

Meine zwei habe ich aus dem Tierheim. Auf die Rasse habe ich gar nicht geachtet. Einer ist eine normale Hauskatze, er ist so brav und gehorsam und unglaublich süß. Und der zweite ist glaub ich irgendein mix von Hauskatze und waldkatze. Er ist bisschen verrückt, verspielt, unglaublich schmusig und frech :) 

Beide kommen aus dem Tierheim und ich habe es nicht bereut, als ich sie genommen hab war einer 4 Monate und der andere 5. 

in Tierheimen gibt es durchaus junge Katzen die keinen Knacks haben. Es wäre sinnvoll, wenn ihr euch zumindest dort umseht. Und wie gesagt in Juli-November werdet ihr ganz viele kitten finden (ich habe meine in November geholt und da waren ca. 20 kitten die ein Zuhause suchen) 

Und bitte informiere dich ein bisschen mehr. Ernährung, katzenhalutung etc. 

es gibt so viele Internet Foren die sich auf Katzen konzentrieren, die dir gerne helfen www.Katzen-Forum.net 

Sieh dich um, Wohnungskatzen hält man auch nicht allein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm,

für die armen Bauernkätzchen, die ertränkt werden ist derjenige verantwortlich, der solche Kätzchen entstehen lässt und ertränkt. Niemand anderes.

Der Fragestellerin deswegen ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, halte ich für unpassend.

Zumal sie es doch eigentlich richtig macht, indem sie darauf achtet, dass die Tiere aus einer gesunden Aufzucht kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lycaa
12.03.2016, 13:18

ups, sollte eigentlich ein Kommentar werden

0

Wenn es unbedingt eine kleine Katze oder eine Wohnungskatze sein muss ist das wichtigste, das Du beachten musst, dass Du zwei Katzen nimmst, aus seriöser Quelle (Tierheim, Katzenhilfen, guter Züchter) bekommt man aber eh keine kleine Katzeund keine Wohnungskatze in Einzelhaltung.

www.cat-care.de/cms/index.php/einzelhaltung-ohne-freilauf

Beachte, dass junge Katzen, auch welche von guten Züchter, immer "Überraschungspakete" sind.

Falls Du von den Katzen bestimmte Wesenseigenschaften erwartest, bist Du mit zwei erwachsenen Katzen auf der sicheren Seite.

Als Katzenfreund verzichtet man übrigens auf Scottish Fold, es handelt sich um eine Qualzucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Babykatze möchtest, dann auf jeden Fall 12 Wochen, nicht 10. dann bekommst du ein Tier, was alles von der Mutter gelernt hat. Du solltest aber schon zwei Katzen nehmen, Katzen brauchen einen Artgenossen. Denk doch einmal darüber nach zu einer  Rassekatze einem Tier aus dem Tierheim eine Chance zu geben, ein schönes Zuhause zu haben. Ganz gewöhnliche Hauskatzen sind tolle Tiere.

Ansonsten hört es sich an, als ob du dich sehr gut vorbereitet hast. 

L.G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
13.03.2016, 11:58

Vielen Dank,echt,du bist echt die einzige,die weiß wie man nette Ratschläge geben kannst...  Ja,stimmt ich wollte auch erst ab der 12. Woche nehmen,mit der Zweitkatze werde ich es mir überlegen,vielleicht ist eine aus dem selben Wurf besser,denn Geschwister muss man ja nicht vergesellschaftet?☺ Danke 😇

0

Warum muss es eine Babykatze sein? Wenn dann erst ab der 12-ten Woche. Aber ein seriöser Züchter verkauft dir sowieso kein jüngeres Tier. Scotisch Fold haben Knickohren. Das ist nicht gut. Anfällig für Milben etc. Schaue doch mal auf diese Seite: www.deutsch-edelkatze.de  Die haben auch eine Jungtiervermittlung. Und die Züchter sind wohl seriös, da sie im Verein registriert sind. Da wird z.B. drauf geachtet, dass eine Katze nicht zu viele Würfe hat etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.03.2016, 18:33

Weil ich ein Kätzchen möchte,welches ICH erziehen kann und welches nicht schon von anderen Menschen verunstaltet wurde,muss ich einfach mal so sagen!!!

Und was mit dem Milben ist ein GERÜCHT,welches schon längst WIEDERLEGT wurde.  Danke,dort kann ich mal gucken,aber mein Vater hat einen Bekannten,der selber Scotish Fold und Straight hat,der kennt eine gute Züchterin.. .

0

wenn du das ganze  jetzt   verdoppelst , dann passt  es --

katzen sind KEINE  einzelgänger  nur  einzeljäger, darum   besonders in wohungshaltung  IMMMER NUR ZU ZWEIT  .

ein ordentlicher  züchter, der nicht nur  aufs geld aus ist, wird  dir  ein einzelkitten nicht  vermitteln , wenn du nicht nachweisen kannst, dass  du bereit bist noch ein weiteres dazu zu nehmen. 

muß ja aus kostengründen  keine  zwei rassekatzen sein ,   eine aus dem tierheim -- tierärtlich untersucht , gechippt und  geimpft   tuts auch  als partner .

.  Katzenkitten machen da   keine unterschiede  sind aber sehr  danbar  fürkätzische  partner !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bitte KEINESFALLS alleine halten! katzen sind keine einzelgänger und grade kleine katzen brauchen nen spielgefährten

scottish fold ist ne qualzucht. ne scottish straight hat in dem sinne keine probleme mit den ohren, ich mag aber den gedanken nicht nen scottish-fold-züchter zu unterstützen. die straigth ist optisch mehr oder weniger mit ner bkh identisch

10 wochen ist zu jung, ein seriöser züchter wird dir auch kein so junges kitten geben. 12 wochen, eher 14.

achte bei der bkh (und auch bei den schotten, da steckt viel bkh drin) auf die erbkrankheiten hcm und pkd. beide sind tödlich und geistern in der rasse leider viel herum. beide eltern sollten negativ getestet sein

abgesehen davon hast du ziemlich alles. fenster sichern, evtl verhandenen balkon sichern.. mit dem vermieter reden. an ausstattung brauchst du neben 2 bis 3 klos auch nen kratzbaum (für wohnungskatzen deckenhoch) und pro katze ne transportbox

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.03.2016, 18:39

Scottish Fold haben KEINERLEI Einschränkungen,da habe ich mich WIRKLICH genug belesen. Ich wollte auch erst ab 12Wochen nehmen. Danke für alle anderen Tipps.

1
Kommentar von melinaschneid
12.03.2016, 19:04

Es ist nachgewiesen das der gleiche defekt der für die Ohren verantwortlich ist auch anderweitig für Schäden an Knorpelgewebe verantwortlich sein kann. So eine Mutation steht nie alleine. Dabei entstehen auch zwangsläufig andere Probleme.

3

Ich bin kein Experte, aber wir haben mehrere Katzen in der Familie. 

3. Dinge fallen mir zu deiner Umfangreichen Vorliste noch ein.

1. Wohnungskatze oder Freigänger? Es ist nämlich durchaus möglich, dass du eine Wohnungskatze haben willst, sie es aber einfach nicht annimmt und jeden Tag vor dem Fenster steht und stundenlang miaut. Meine Mutter hatte so eine Katze so ca. mit 8 Monaten fing das an. Die beiden haben sich inzwischen auf täglichen Gartenauslauf geeinigt und den noch mal gesichert. Und wenn es ein richtiger Freigänger wird, könnten auch mal Geschenke an den Türen liegen wie töte Mäuse oder Vögel.

2. Allergien? Habt ihr das schon geprüft?

3. Urlaubsversorgung? Katze zum Urlaub mitnehmen?

Im Grunde wirst du das aber auch sicher alles schon kennen. Genauso wie, welche Lebensmittel/Pflanzen für Katzen giftig sind.

Ich finds richtig gut wenn sich jemand vorher so viele Gedanken macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.03.2016, 11:39

Vielen Dank  :D

Es soll eine Wohnungskatze sein,ich würde sie aber (wenn es klappt) an die Leine nehmen und rausbegleiten. Wir hatten schon mal eine Katze,deswegen sind Allergien ausgeschlossen. Wir fahren nur selten in den Urlaub und wenn,gäbe es eindeutig genug Leute die sich um mein Kitten kümmern könnten. Wegen den Pflanzen...ich würde sie außer Reichweite bringen!  ;)

Vielen Dank nochmal,schöner Kommentar  

0

Uebertreib es nicht, Finanzierung, reinrassig... am Ende ist das ein eigenstaendiges Lebewesen, kein Luxusgegenstand. Katzen brauchen Futter, Wasser, Flohmittel im Sommer, Katzenklo, Freigang wenn moeglich, und ab und zu mal Tierarzt.

Ueberleg dir vielleicht doch, zwei Geschwister zu nehmen, das ist viel besser fuer die Tiere.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.03.2016, 11:26

Das ist mir bewusst,reinrassig will ich nur,weil man da über die Abstammung Bescheid weiß und die Gesundheit da besser vorhersehbar ist....

Mit der Finanzierung meine ich,dass eine Katze Geld kostet,dass muss man einfach bedenken!!! Zwei Katzen kann ich einfach nicht nehmen,da sind meine Eltern dagegen und außerdem denke ich,wird das nicht nötig sein,ich werde es gut beschäftigen. :D 

0
Kommentar von melinaschneid
12.03.2016, 11:48

Wenn du eine katze vom Züchter willst wirst du um 2 Tiere nicht rum kommen. Kein Züchter vermittelt in Einzelhaltung.

2
Kommentar von melinaschneid
12.03.2016, 11:54

https://youtu.be/CO16PgdNPnA zeige deinen Eltern mal das video. Entweder man nimmt sich zwei kitten oder keines. Wenn es eine Einzelkatze sein soll dann nur ein älteres Tier was zu 100% nicht mehr zu vergesellschaften ist. Kitten alleine zu halten wäre etwa vergleichbar wie wenn man einen Kleinkind jeglichen Kontakt zu anderen Kindern verbietet. Wer schon mal gesehen hat sie Kinder miteinander spielen wird verstehen das es einen gewaltigen unterschied macht ob ein Kind mit einem anderen spielt oder mit einem Erwachsenen. Katzen wollen raufen, sich beißen, gegenseitig putzen usw. Das kann kein Mensch bieten.

4
Kommentar von melinaschneid
12.03.2016, 12:32

Ja das macht keinen unterschied. meine zwei sind totale kuschelmonster. Und außerdem sollte ja eigentlich das wohl der Katze an erster Stelle stehen. Selbst wenn sie dann vielleicht doch seltener zum kuscheln kommen. Wenn Einzelkatzen sich extrem auf den Menschen Fixieren und permanent kuscheln wollen hat das auch wenig damit zu tun weil sie den Menschen so gern haben. Sie machen es einfach weil sie ja sonst niemanden haben der sich mit ihnen beschäftigt.

3

Zur Katze= -möchte gerne reinrassig,dort mehr auf Gesundheit geachtet
-mehr in Richhtung BKH, Scotish Fold (oder Straight) oder soetwas -ich
kaufe NUR ein entwurmtes,geimpftes,sozialisiertes,stubenreines,10 bis 12
Wochen altes Kätzchen ,mit Impfpass und anderen nötigen Papieren

Schade um die niedlichen Bauernkätzchen vom Land, die ertränkt werden, weil sie niemand haben will :-(


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffile
12.03.2016, 11:13

Die kommen zu uns...^^

1
Kommentar von Herb3472
13.03.2016, 04:40

@eggenberg: "leider" fühlt sich unsere Bauernhofkatze (selbstverständlich Freigängerin) bei uns so wohl, dass sie dauernd kuscheln möchte, wenn sie nicht auf Freigang ist. Das kann auch anstrengend werden ;-)

0

Ein Tierarzt check würde ich dir empfehlen auch bei einen Züchter! Und viel Zeit und noch eine schöne Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crassiella
12.03.2016, 18:34

Genau,vielen Dank 

0

Was möchtest Du wissen?