Wie wird der Umzug stressfrei für unsere Katzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe schon einige Umzüge mit meinen Fellnasen hinter mich gebracht, und mache es eigentlich immer so:Kartons ganz normal packen, Eure Tiere wissen sofort, daß etwas anders ist und Ihr gestreßt seid. Versucht trotzdem, Euch so nomal wie irgend geht zu benehmen.

Am Tag des Umzugs die Katze nicht mehr nach draußen lassen, sofern sie Freigänger sind, sperrt sie stattdessen ins Bad zu den Katzenklos oder in einen leeren Raum, stellt die Transportoxen, Ihre Decken, Futter und Wasser hinein, Klos natüröich auch und schließt dem Raum ab. Niemand außer Euch selbst kommt dorthinein.

Alle Möbel aufladen lassen, wenn alle auf dem Weg sind, den Raum betreten, Eure Katzen einsammeln, in Boxen sperren, Katzenklos reinigen, die Wohnung verlassen.

In der neuen Woh nung die Klos möglichst an ihren endgültigen Punkt stellen, also Bad. Wenn das nicht geht, dann wieder in einen Raum, der von niemandem betreten werden muß. Da tut es auch ein Abstellraum mit Licht, Müssen überall Möbel und Menschen wuseln, stellt die Körbe ins Bad, mit der Öffnung zur Wand, dann muß es eben auch so ein paar Stunden gehen.

Wenn alle Helferelein die Wohnung verlassen haben, die Klos an ihren endgültigen Ort stellen, Futter und Wasser an den gewünschten Platz und die Herrschaften vor den Klos aus den Boxen lassen. Die eine Katze wird sich sofort verkriecehn, die andere einen Umweg über das Klo machen und die 3. vermutlich maulend auf der Couch sitzen, da reagieren alle unterschiedlich. Solange Ihr Euch so wie immer benehmt, passiert nichts. Laßt alles stehen und liegen und kümmert Euch um die Miezen, Ordnung schaffen kann man auch noch später.Viel Glück und einen schönen Umzug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richte ihnen im neuen Zuhause einen Rückzugsort ein. Da sollte dann vielleicht ein Körbchen, ein Kratzbaum oder eine Decke in irgendeiner Ecke oder einem Raum sein. Die Sachen kennen sie ja dann schon, und dann ist wenigstens nicht alles fremd.

Macht außerdem alles wie immer, gebt ihnen z.B. nicht mehr Aufmerksamkeit als sonst, denn die merken die Veränderung. Katzen spüren sowas.:)

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

räumt einen raum aus   und laßt dort  die katzen mit kratzbaum,  toilette  fressnäpfe und schlafkissen -korb  oder ähnlich .

dann erst die restliche wohung ausräumen -räumt in ruhe die neue wohnung  ein  und macht einen raum wieder katzensicher ( kinderzimmer am besten oder schlafzimmer  ,wo man nicht so oft mehr  rein muß)

  wenn ihr dann alles  in der neuen wohung habt --an einem tag --  dann können die katzen in dieses  fertige zimme r gebracht werden ,mit allem zubehör --auch wenn es  nicht  das zimmer ist ,wo sie letzlich  bleiben sollen -später wird ihnen ja wieder die ganze  wohung zur verfügung stehen.

vorm umsezten kommen die tiere natürlich in  katzentransport boxen .

wichtig ist gute  vorbereitung  --also  alles  in kartons  einpacken und beschriften , damit  alles gleich in d ie entsprechenden zimmer  gebracht werden kann -so dauet  de r umzug nicht  länger als einen tag  und nachts  sind alle wieder  vereint in der neuen  wohung!

aufregung läßt sich nicht ganz vermeiden . auch in der neuen wohung müssen sich die tiere erstmal  neu  finden ,vor allem wennnoch nicht alles  an seinem platz steht -- also gut überlegn wo was  hin soll, denn jedes neues umräumen KÖNNTE zu unsauberkeitserscheinungen de r katzen  führen --muß aber nicht !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haltet die Katzen unbedingt aus dem Umzugstrubel raus.

Entweder ihr lasst im alten Zuhause ein Katzenzimmer übrig, aus dem schon zuvor alles entfernt wurde, was ihr für die Katzen nicht mehr braucht. Nur noch Kratzbaum, Katzenklos, Futternäpfe, Kucheldecken und Transportboxen... bleiben drin. Dieses Zimmer wird abgeschlossen, damit niemand von den Umzugshelfern aus Versehen die Katzen raus lässt. Erst, wenn alles umgezogen und im neuen Heim weitestgehend untergebracht ist, werden die Katzen nach geholt. 

Oder ihr zieht die Katzen als erstes um, richtet dort ein Zimmer mit den Katzensachen ein, schließt ab, damit keiner öffnet, und holt dann den Rest.

In dem Katzenzimmer könnt ihr während des Umzugs leise ein Radio laufen lassen. Das lenkt von den beängstigenden Geräuschen außerhalb des Zimmers ab.

Umzug ist für Katzen der pure Stress, daher lasst sie anfangs ganz in Ruhe.

Sollten sie danach in Freigang dürfen, bitte mindestens 6-8 Wochen damit warten, sonst laufen sie instinktiv ins alte Zuhause zurück... .

Dann wünsche ich euch einen fröhlichen Umzug :o) !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gibt es in Euerem Bekannten-Verwandtenkreis

irgendeine Person , die die Katzen schon kennen...

Die dort solange unterbringen , bis der Umzug vollzogen ist.

VG pw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
20.02.2016, 00:06

auchne idee   aber dann ziehn die  tiere  quasie  zwei mal um , denn sie müssen sich ja auch  dort  erst einleben,  und das geht nicht an einem tag.

2