Frage von Frocky12, 33

Katzen stress?

Hallo,ich hab da ein Problem ich hab 2 Katzen 1 davon ist denk mal eine Straßen Katze und ich hab auch eine Katze beide Katzen sind männlich aber fauchen sich gegenseitig an und ich ließ die Straßen Katze mal kurz bei uns um zu sehen was passierte und sie griff meine Katze an und dan schickte ich ihn raus und ich wollte fragen gibt es da eine Möglichkeit die beiden irgend wie zu Freunden zu machen wen ja wie ?

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 19

fauchen heißt nur "du bist fremd, du bist mir suspekt". fremde katzen die sich zum ersten mal sehen fauchen eiegtnlich immer. ausnahmen sind selten

bei zusammenführungen gibt es zwei möglichkeiten. entweder man macht es langsam, mit gittertüre, oder man steckt sie einfach zusammen und lässt sie sich zusammenraufen.

sicher dass die katze ne straßenkatze ist? eine katze die freiwillig ein haus betritt und freundlich mti menschen umgeht hat irgendwann mal mit menschen gelebt. bevor du sie adoptierst stell sicher dass sie kein zuhause hat..

Antwort
von sukueh, 16

Deine Frage ist - sorry - ganz fürchterlich formuliert und wirft mehr Fragen auf, anstatt einer Antwort.

Du "hast" zwei Katzen, davon ist eine "denkst du mal" eine Straßenkatze ? 

Wie soll man dass bitte verstehen ? 

Du hast einfach eine Straßenkatze in die Wohnung geholt, um zu sehen, wie dein Kater darauf reagiert oder du hast zwei Katzen, wo du bei einer vermutet, dass sie bis zu ihrem Einzug bei dir als Straßenkatze gelebt hat ? 

Mal ne Frage: Möchtest du von irgendjemanden dazu gezwungen werden, mit einem anderen Menschen befreundet zu sein, obwohl du ihn noch gar nicht kennst ? Vermutlich eher nicht, oder ? Genauso ist es auch bei Tieren. 

Die müssen sich auch erstmal kennenlernen, bevor sie sich akzeptieren. "Freundschaft" bzw. friedliches Verhalten kommt dann später erst. Genau wie bei uns Menschen auch.

Das braucht seine Zeit und ist keine Sache, die mal so locker zwischen Kaffeezeit und Abendessen erledigt werden kann.

WENN DU zwei Katzen hast, die auch dir gehören, dann lass ihnen die Zeit, wunder dich nicht, wenn sie sich gegenseitig anfauchen, das ist ganz normal. Zwei Kater werden auch, wenn sie sich später mal vertragen, immer etwas rabiater miteinander spielen, als Mensch sich das normalerweise so vorstellt.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 12

Bitte werde mal genauer. Du hast eine Katze und eine Strassenkatze. Wo leben die Katzen, wie alt sind sie, sind sie kastriert, Freigänger etc. Das alles wäre wichtig, um Dir ne gute Antwort geben zu können.

Antwort
von Bitterkraut, 33

Du hast zwei Katzen, aber eine davon gehört dir nicht? Laß Katzen, die dir nicht gehören, in Ruhe! Und nein, die werden nicht Freunde werden, so wie du dir das vorstellst, laß die Katzen einfach in Ruhe und mach keine blöden Experimente.

Kommentar von islamgeist ,

wenn sie sich sicher ist, dass die katze niemandem gehört warum soltle sie diese nicht erziehen und zuhause aufnehmen?

katzen und tiere müssen trainiert und erzogen werden. das einfachste ist es die angelegenheit von den katzen selbst zu "klären" - machen diese ebenfalls in der natur.

nur hier kann sie eingreifen, das ganze kontrolliert machen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ach ja? Die Natur sperrt Katzen in ein Zimmer und übeläßt die doert sich selbst bis sie sich angefreundet haben? Die Natur erzieht und trainiert Katzen? Komische Natur, die du da kennst...

Antwort
von islamgeist, 30

klingt erstmal hart, aber funktioniert.

sperr die beiden mit "brot und wasser" in ein zimmer. stell das katzenklo dazu. katzen sehen sich oft als rivalen. kann sein das sie sich fetzen und ihre rangordnung klären. aber das ist letztlich sinn der sache. anonsten beide nebemeinander setzen und beide streichen und mit leckerli verwöhnen. beide exakt gleich behandeln. wäre wohl die etwas konventionellere art.

Allahu Akbar meine Freunde :-)

Kommentar von Bitterkraut ,

Was für ein kranker Unsinn! Man kann nicht einfach ne Katze einsperren, die einem nicht gehört. Echt schlimmes Zeug, was du da schreibst. Am Ende hast du 2 völlig verstörte, zerbissene Katzen.

Kommentar von islamgeist ,

angst, meinungsverschiedenheiten, rangordnung, sind alles wichtig dinge: haben wir zu hauf durch mit unseren 5 katzen! bevor du irgendeinen schwachsinn von dir gibst, erstmal selber katzen anschaffen und erziehen!

Kommentar von palusa ,

das funktioniert nur bei katzen mit einem sehr freundlichen und sozialen wesen die sich quasi von allein zusammenführen lassen. sobald man eine sozial schwierigere katze hat geht das schief

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab 2 Katzen.  Und ich hab sein meiner Geburt, also seit 60 Jahren, immer Katzen gehabt. 2 Katze, die sich nicht kennen un mögen ohne Ausweichmöglichkeit ohne Ausweichmöglichkeit einfach zusammenzusperren ist ne Quälerei für die Tiere.

Kommentar von palusa ,

bei "brot und wasser" bringt man sofort futterneid als möglichen konfliktfaktor ins spiel. im gegenteil, die katzen müssen das gewohnte futter zur freien verfügung haben, nicht nebeneinander und in mengen die futterneid überflüssig machen


wenn man zwei katzen die sich nicht verstehen nebeneinander setzt gibt es einen großen knall. und da du daneben bist hast du ne gute chance hinterher ein fall für den arzt zu sein. niemals nähe erzwingen, das geht nicht gut


ebenfalls ist das geben von leckerchen direkt vor einer fremden katze ein potentieller konfliktmoment. stichwort "ich jage ihr mal das leckerchen ab, dann ist es meins!"


katzen brauchen bei einer zusammenführung die möglichkeit sich zurückzuziehen. den bewegungsspielraum auf ein zimmer begrenzen kann deswegen sehrkontraproduktiv sein. zumal der revierhalter dann evtl der anderen katze die schuld dafür gibt dass er eingesperrt ist. katzen haben recht simples ursache-wirkung-denken: "katze taucht auf, ich bin eingesperrt, es liegt an der katze!".


was richtig ist ist das gleichbehandeln. das ist unbedingt nötig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten