Frage von JessiiicaB, 43

Katzen streiten erneut?

Huhu... hab erst vor kurzem diese Frage mal gestellt... Naja also es hat sich für ein paar tage gelegt zwischen meinen Katzen. (Bella 6 Jahre, Mia 1 Jahr). Sie sind wieder nur am Fetzen... jetzt ist es schon so weit, dass Bella die Mia von überall weg schubst und einfach angreift... Mia wehrt sich zwar... so geht es immer hin und her... die beiden sind jetzt seit einem Jahr zusammen und es ist das zweite mal, dass so was passiert innerhalb von ca 3 Wochen... beide kastriert... Das Problem ist, dass die Bella uns Menschen gegenüber zeitweise ziemlich aggressiv geworden ist, wenn wir nur mal keine 5 Minuten Zeit für sie haben... Ich will keine weg geben, besonders nicht Mia, also eigentlich Bella... aber auch nur, weil sie zu uns aggressiv ist... oder hat jemand eine andere Idee, was ich machen kann? :(

Antwort
von Naiver, 15

Hallo JessicaB...,

offenar hat sich in deren Verhätnis Erhebliches geändert, dass die alte Bella nun verstärkt auf die jüngere Mia losgeht. Wenn dem wirklich so ist. Eher kann ich mir vorstellen, dass das Hierarchiegefüge neu eingestempelt werden muss zwisvchen beiden und sie sich das jetzt zurechtlegen.

Jessiiica, wie abc sehe ich jetzt auch nur Ruhe von dir als hilfreich, kein Eingreifen und es den beiden Grazien überlassen. Wenn dann mal ein Blutstropfen tatsächlich flösse, davon hörte ich noch nie bei Hauskatzenzänkereien. Die kreischen nur dramatisch und fauchen heftig. Das wäre für mich allerdings nun ganz sicher KEIN Grund, eine Katze wegzugeben. Na ja, darüber steht es mir nicht zu, zu urteilen. ...

Ich hatte bisher allerdings die Erfahrung gemacht, dass, wenn Tiere augenscheinlich "aggressiv" wurden, die Ursache dafür eher außerhalb lag. Wenn Bella also jetzt aggressiv wirkt, wäre zu fragen, was sie 'verteidigen' muss, wodurch sie sich bedroht fühlt oder was ihr "Revier" angreift. Wie schon öfter festgestellt, Katzen sind sehr revierempfindlich!

Das ist für mich die nähere Vermutung. Denn, dass Tiere andere gar mobben ("...dass Bella die Mia von überall wegschubst und einfach angreift...") habe ich zumindest bei Katzen noch nie erlebt. Eher Hierarchieordnung feststellen und gutt! Das würde für baldigen Frieden bei euch sprechen, ...wenn denn äußere Faktoren nicht (mehr) existieren?

Baldige Ruhe euch! :- )

Kommentar von Naiver ,

Zum Streit noch...

nein, sie "streiten" sicher nicht, das sind ganz einfach nur gegenseitige oder einseitige Grenzsaetzungen und Hierarchiefragen, da können/dürfen wir nicht mitreden. Oder eben der Lieben Ruhe willen Radikalentscheidungen treffen. Falls Bella wirklich gestört sei, wäre ein Therapeut dafür zu suchen. Soviel ich hörte, wissen die recht viel von Extremverhalten, das sich dann auch wieder normalisierte.

Kommentar von Naiver ,

und noch... etwas distanziert von einander füttern, denn der Futterneid verstärkt wieder alles! :- ) Und Bella natürlich übermäßig beschmusen, ihr offenbares Verlangen danach kommt nicht ohne Ursache.

Antwort
von TodeteK, 26

Hm... Das hatte Ich mit meinen Katzen auch andauernd. Es hat nichts wirklich geholfen, bis es dazu kam, dass die eine der anderen die Pfote blutig gekratzt hat, also mussten wir die eine leider weggeben...

Such doch mal im Internet nach Beratungsstellen dafür. Also es gibt ja spezielle Katzenexperten, wie man sie auch immer im Fernsehen sieht. Dann holt euch so jemanden, der kann sicherlich helfen.
Ansonsten müsst ihr sie wahrscheinlich leider weggeben. Vielleicht findet ihr ja jemanden in der Familie, oder einen Bekannten, der sie zu sich nehmen kann, dann könnt ihr sie öfters sehen und wisst, dass sie gut aufgehoben ist :)

Viel Glück dabei! :)

Kommentar von JessiiicaB ,

haben wir schon alles durch, deswegen war ein paar Tage Ruhe... und in meiner Familie ist niemand, der sie nehmen würde... aber danke (:

Antwort
von abc93, 19

Normalerweise dauert es schon mal Wochen bis Monate, bis sich zwei zusammengerauft haben, wenn eine neu dazukommt. Da muss man wahrscheinlich durch. Dazwischen gehen würde ich nur, wenns blutig wird. Die müssen halt Revierkämpfe ausfechten. Weggeben wäre halt schon sehr schlimm für die Miez. Erst dringt eine Neue in ihr Revier ein, dann muss sie auch noch weg... Die Arme würde sehr verzweifelt sein... 

Kommentar von JessiiicaB ,

die beiden sind ja seit einem Jahr zusammen... :( es ist erst seit der Kastration so... Ich will sie ja gar nicht weg geben, nur sie ist mir und den anderen in der Familie gegenüber aggressiv und ich habe zeitweise ziemlich angst vor ihr, weil sie mich schon mal ziemlich schlimm erwischt hat (Handgelenk die Ader)... sie war vor der Kastration schon manchmal aggressiv, auch bevor ich die kleine bekommen habe... hab gedacht mit der Kastration legt es sich, aber so ist es leider nicht... und beide haben sich schon ziemlich blutig gekratzt.. :'(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten