Frage von Bewusstuss, 159

Katzen Spritzen(Markieren)?

Hallo erstmal also folgendes unsere Katze(W 11 Monate) ist die liebste die es gibt. Das Problem mein Hausverwalter möchte/zwingt mich förmlich sie zu kastrieren weil er Angst hat das sie irgendwann mal spritzt und die Miethaushälfte versaut. Ich weiß rein rechtlich kann er das nicht verlangen. Ich lasse nur mit mir reden wegen dem Hausfrieden damit der bewahrt bleibt aber eigentlich wollten wir es uns offen lassen mit ihr mal junge zu bekommen wie bei unserem Hund . Ebenfalls habe ich von Studien gehört wonach Katzen die vor ihrem ersten Wurf kastriert werden eher neigen krank zu werden und auch früher sterben. Da wir auch sehr Natürlich (naturbezogen) leben ist es natürlich ein weiter Grund so einen Eingriff gut durchdacht zu haben. Also was würdet ihr machen ein Streit riskieren oder nachgeben oder ich weiß es gerade nicht. Danke schonmal für die Hilfe mfg

PS wir neigen natürlich zu keinem Eingriff

Antwort
von LiselotteHerz, 79

Ein weibliches Tier markiert nicht, das machen nur Kater.

Aber: Wenn sie erstmal rollig wird, und das wird bald passieren, dann wirst Du Deine Katze nicht mehr viel sehen.

Das ist ein Aberglaube, dass Katzen unbedingt vor der Kastration Kinder bekommen haben müssen.

Lies Dir das mal durch - zum Schutz Deines Lieblings solltest Du sie unbedingt kastrieren lassen. Davon abgesehen sind die Tierheime voll mit jungen Katzen, die keiner haben will. Katzen sind nun wirklich die letzte Tierart, die vom Aussterben bedroht wäre

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

Die Katze, die mir von meinem Tierarzt vermittelt wurde, wurde von dem Vorbesitzer nicht kastriert. Das arme Ding, hatte eine so schlimme Eierstockentzündung und Zysten, dass ihr die Gebärmutter entfernt werden musste. Der Tierarzt meinte "Asoziales Pack, die müssen taub gewesen sein. So wie das in dieser Katze aussah, muss die vor Schmerzen geschrien haben". Tierärzte erleben da anscheinend so einiges, was sie aufregt, wenn man so mit Tieren umgeht.

Kastrierte Katzen leben weit länger, als unkastrierte. Lass es machen, kostet bei einer Katze ca. 120,-- Euro, aber Du verlängerst Ihr Leben, verhinderst ständigen Nachwuchs und hast keinen Stress mit dem Vermieter mehr.

lg Lilo

Kommentar von Anna1230 ,

Ein weibliches Tier markiert nicht, das machen nur Kater

Irrtum, auch Katzen markieren, meine haben beide markiert und der Geruch ist kaum noch aus der Wohnung zu bekommen. Bei der größeren ging es sogar soweit das sie mich markiert hat, anders ausgedrückt sie hat neben mir gelegen und mich angepinkelt.
Davon abgesehen kann es auch sein das sie auch nach der Kastration das markieren bei behalten.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Nur dann, wenn die Kastration zu spät erfolgt. Ich habe seit 30 Jahren immer Hauskatzen, ich habe alle rechtzeitig kastrieren lassen. Der Tierarzt sagt einem schon, wann man das am besten durchführen sollte und bei einer 11 Monate alten Katze wird es hohe Zeit.

Kommentar von Bewusstuss ,

Danke für den link werd mich mal durchlesen 

Kommentar von Anna1230 ,

Ich habe auch seit 30 Jahren Katzen und die letzte, jetzt 6 Jahre alt, ist mit 8 Monaten bereits kastriert worden, sie hat auch markiert.

 Ich hatte auch schon Kater, die  nicht  markiert haben obwohl sie erst mit 12 Monaten kastriert wurden. Und Katzen die erst später kastriert wurden und NICHT markiert haben.

Es lässt sich gar nicht verallgemeinern. Es gibt Katzen und Kater die markieren und Katzen und Kater die es nicht tun.

Das sollte aber nicht der Hauptgrund sein um sein Tier kastrieren zu lassen, sondern die Gesundheit der Tiere.

 

Kommentar von kuechentiger ,

Sehr richtig beobachtet. Die pieseln eben in der Hocke, im Gegensatz zu Katern. Nur viele Leute nehmen das nicht als Markieren wahr, sondern halten es für Unsauberkeit aus anderen Gründen.

Kommentar von Luckyzocker ,

Klar markieren auch Katzen: schon mal beobachtet, dass sie ihren Kopf oder gesamt den Körper an einem Stuhl oder der Wand einmal lang reibt? Damit markiert sie ihr revier. Wenn sie in die Wohnung pinkelt ist das ein Zeichen von Krankheit oder psychischen Problemen: schade das du sie so gelassen hast.

Zum Thema Kastration kann ich auch nur sagen, dass sie weiter markieren werden. Haben ja schließlich nen revier. Aber was zurück genommen wird: sie gehen nicht mal im frühling so für 1-2 woche raus und kommen scheinbar nicht wieder, weil sie nen partner suchen - vorrausgesetzt man kastriert/sterelisiert rechtzeitig!

Viel Glück mit deinem Mieter und sag ihm ruhig, dass kastrierte Katzen hargenau so markieren wie nicht-kastrierte - wie gesagt durch ihre duftdrüsen.

Kommentar von Bewusstuss ,

Hasst du da eine Quelle für mich das unkastrierte das genauso machen wie kastrierte damit ich dem was in die Hand drücken kann ? Wäre super

Kommentar von Anna1230 ,

Das ist Blödsinn, Katzen markieren wenn sie rollig werden genau wie Kater in dem sie in die Ecken pinkeln und nicht weil sie krank sind. Meine Katze hat neben mir oder auf meinem Schoss gelegen und mich angepinkelt als sie rollig wurde. Sie ist dafür nicht in die Hocke gegangen sie hat sogar im liegen gepinkelt.
Nach der Kastration hat es aufgehört und sie war auch nicht krank oder unsauber.

Das sie bestimmte Düfte abgeben wenn sie sich an einem reiben oder an Gegenständen, stimmt zwar, hat aber nichts mit markieren zu tun.

Wer schon mal eine Katze oder Kater hatte der markiert, der weiß auch das der Urin ganz fürchterlich stinkt, anders als normaler Urin einer Katze, und dass man diesen Geruch kaum raus bekommt.

 

Kommentar von Anna1230 ,

http://www.katzenkitten.com/katzensprache-katzenverhalten/ das reiben am Menschen ist nichts weiter als ein Liebesbeweis und hat rein gar nichts mit markieren eines geschlechtsreifen Tiers zu tun.

Antwort
von Bitterkraut, 14

Wenn du eine weibliche Katze in Wohnungshaltung hast, mußt du sie kastrieren, weil Katzen furchtbar unter dem Hormondruck leiden, wenn sie rollig sind und nicht gedeckt werden. Es kommt zu einer regelrechten Hormonvergiftung.

Wenn sie Freigängerin ist, hat sie unkastiert 2x im Jahr Junge,

Katze und Kater können sich beim Geschlechtsakt mit Krankheiten anstecken.

Also bitte auf jeden Fall kastrieren lassen. Ob sie markieren oder nicht, sollte dabei nicht die Frage sein.

All das sollte man aber als Katzenbesitzer wissen!


Kommentar von Bewusstuss ,

Danke ich werde darüber nachdenken . Gibt es eine Möglichkeit diese Hormon überschüttung in den griff zu bekommen ohne kastrieren mal so nebenbei als frage 

Antwort
von kuechentiger, 42

Junge Katzen zu produzieren ist so ziemlich das Unverantwortlichste, was man heutzutage machen kann! 

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/kastration-aus-tierschutzgruende...

Das dumme Gelaber mit dem 1. Wurf gibt es schon seit ewig. Und genauso lange ist es Schwachsinn. Es gibt keinen medizinischen Grund gegen eine Kastration, aber eine Menge dafür. 

Die Katze wird selbstverständlich irgendwann anfangen zu markieren. Sie wird sich irgendwo hinhocken, und eine Pfütze hinterlassen, um Kater anzulocken.

Es gibt genug Katzen, die Tierheime sind voll davon. Und mit jedem Wurf, der aus falsch verstandener Tierliebe (Natur? Auch mal Junge haben?) produziert und verschenkt wird, nimmt man den Tierheimkatzen eine weitere Chance auf ein Zuhause.

Hast du noch nie was von Katzenschwemme gehört?
https://www.google.de/search?q=katzenschwemme
Oder Aufnahmestopp im Tierheim, wegen überfüllter Katzenzimmer?

Kommentar von Bewusstuss ,

Richtest du gerade deine agression gegen mich mein Hund ist aus der Tötung und meine Katze vom Bauern gerettet und wer sagt das ich nicht den ganzen Wurf behalten würde 

Kommentar von melinaschneid ,

Du würdest also unter Umständen 6 oder mehr Katzen behalten? Und die dann auch alle nicht kastrieren?

Kommentar von Bewusstuss ,

Wer redet den hier davon das ich mich schon entschieden hab es geht hier darum was für die Katze das beste ist und das will ich wissen. Ich hab mich schon genug belesen bloß  jeder sagt was anderes und Experten gibt es auf jeder Seite und was die Tierärzte Kammer sagt steht wieder auf einen anderen Blatt Papier weil die auch das Interesse der Ärzte handeln und nicht nur der Tiere (das ist fackt) wie bei uns Menschen 

Antwort
von Anna1230, 66

Also erst mal markieren auch Katzen manchmal, meine haben beide markiert.
Dann ist es absoluter Blödsinn das Katzen erst Junge kriegen sollten vor der Kastration, man tut der Katze damit keinen Gefallen.
Davon abgesehen das es genug ungewollte Katzenbabys überall gibt, ist es für die Katze selber eher unangenehm wenn sie rollig wird.

Unkastrierte Katzen sind anfälliger für Krankheiten der Gebärmutter und Eierstöcke.

In vielen Bundesländern besteht mittlerweile eine Kastrationspflicht für Katzen die Freigänger sind.

Du solltest deine Katzen den Tieren zu Liebe kastrieren lassen.

Kommentar von Luckyzocker ,

Katzen markieren IMMER - genau so wie Kater: auch nach ner Kastration ;)

Kommentar von Bitterkraut ,

Lauter Wissende hier.... bloß von Katzen wissen sie nix..

Kommentar von portobella ,

Ich habe in 30 Jahre Katzenhaltung noch nie erlebt, das eine markiert hat, egal ob Katze oder Kater, Freigänger oder Hauskatze und habe einen sehr guten Geruchsinn.

Kommentar von Anna1230 ,

Katzen markieren NICHT immer, ich habe seit 30 Jahren Katzen und nicht alle haben markiert, auch nicht alle Kater markieren. Und nach der Kastration hat es bei meinen aufgehört. Nicht alle Katzen sind gleich.

Antwort
von Hexe121967, 71

dazu zwingen kann er dich nicht aber in eigenem interesse (unerwünschter nachwuchs) würde ich darüber nachdenken wenn die katze freigänger ist.

außerdem markiert auch jeder Hund der vorbei kommt.

Antwort
von Spezialwidde, 81

Sicher dass er nicht meint ihr hättet einen Kater?Da würde das ja Sinn machen aber Katzen tun das von Natur aus nicht oder nur sehr selten. Und wenn dann hilft dagegen auch keine Kastration/Sterilisation. Obwohl dies bei Freigängerinnen schon aus anderen Gründen anzuraten wäre. EVTL ließe sich das Missverständnis mit dem Markieren aber aufklären.

Kommentar von Bewusstuss ,

Vergessen zu erwähnen ist eine reine Haus Katze ja aber man ließt viele Berichte wo auch Weibchen in der Wohnung spritzen und ja bin mir sehr sicher das es kein Kater ist

Kommentar von LiselotteHerz ,

Sie wird dauerrollig werden, und das ist höchst ungesund. Du tust Deiner Katze keinen Gefallen damit, lese Dir bitte mal meinen Link durch.

Kommentar von kuechentiger ,

Die spritzen nicht an die Wände, sie pissen in die Ecken! Außerdem werden sie dauerrollig, wenn sie nicht jedesmal gedeckt werden. Das führt zu krankhaften Veränderungen der Unterleibsorgane.

Kommentar von Luckyzocker ,

Wenn sie irgendwo in die Wohnung pissen (obwohl sie das sonst nicht machen) DANN ist das krank. Entweder psychisch bedingt oder eben wegen einer Krankeit!!

Kommentar von kuechentiger ,

Unkastrierte weibliche Katzen machen das auch, wenn sie rollig sind! Nicht zu fassen, diese laienhafte Rechthaberei hier!

Antwort
von dandy100, 65

Nicht nachgeben!

Über Tiere zu entscheiden, als wären sie eine Sache, kann ja nicht richtig sein - und dem darf man auch nicht nachgeben.

Eine Hauswand kann ja wohl nicht wichtiger sein als die natürliche Entwicklung eines Lebewesens.

Lass das an Dir abprallen - Du siehst die Dinge nämlich völlig richtig - es wäre absolut falsch Menschen, deren oberste Priorität die Sauberkeit ihrer Hauswand ist, nachzugeben. Dem muss man etwas entgegensetzen, sonst gibt man Ihnen nämlich recht -  und das kann nicht sein. Das ist eine Frage der Wertmaßstäbe, und dafür lohnt es sich zu streiten


Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn man eine Katze in der Wohnung hält, ist das keine natürliche Angelegenheit. Das ist Tierquälerei, solch ein Tier nicht kastrieren zu lassen. Das passiert dann:

Fakt ist, dass rollige Katzen einer großen hormonellen Belastung ausgesetzt sind, welcher nur durch eine Befruchtung oder durch die Kastration ein Ende gesetzt werden kann. Wird das Tier ausschließlich in der Wohnung gehalten und nicht gedeckt,
kommt es zu einer regelrechten „hormonellen Vergiftung", der
Dauerrolligkeit. Bei der Dauerrolligkeit handelt es sich um einen
nymphomanieähnlichen Zustand, der bis zu mehreren Monaten andauern kann. Wird die Katze keinem Tierarzt zur Behandlung vorgestellt, kommt es zu schweren Verhaltensstörungen und krankhaften Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken. Die Dauerrolligkeit entsteht dann, wenn die Katze in aufeinanderfolgenden Rolligkeiten gar nicht oder nicht erfolgreich gedeckt wird. Der Eisprung erfolgt bei der Katze nicht zyklisch in regelmäßigen Abständen, sondern erst durch den Deckakt.
Findet dieser nicht statt oder kommt es dabei nicht zum Eisprung, bilden sich die Follikel mit den befruchtungsfähigen Eiern am Eierstock zurück, und die Katze wird nach einigen Wochen erneut paarungsbereit. Bleiben der Deckakt und somit auch der Eisprung weiterhin aus, verkürzen sich die Abstände zwischen den Rolligkeiten zunehmend, bis die Katze zwischen den einzelnen Rolligkeiten keine Ruhepause mehr hat. Sie ist dann dauerrollig, und als Folge entstehen Eierstockszysten. Lässt man andererseits seine Katze wiederholt decken, verkürzt man nicht nur ihre Lebenserwartung und nimmt durch die Beanspruchung und Deformation der Gebärmutter gesundheitliche Schäden in Kauf, sondern man vermehrt auch das ohnehin bereits bestehende Katzenelend.

Kommentar von dandy100 ,

Darum gehts doch überhaupt nicht!

Hier gehts doch nicht um eine Debatte über die Vor-und Nachteile von Kastrationen, sondern ob man sowas nur deshalb machen lässt, weil ein  Hausverwalters sich Sorgen um die Sauberkeit der Hauswand macht!

Nur darum geht es in der Frage und nicht darum seitenlange Abhandlungen über den Hormonhaushalt von Katzen zu schreiben!

Kommentar von kuechentiger ,

So kann nur jemand reden, der von dieser Materie absolut keine Ahnung hat!

Kommentar von schelm1 ,

Über Tiere zu entscheiden, als wären sie eine Sache,

Tiere gelten nach dem Gesetz als Sache!

Im Gegensatz zu leblosen Sachen sind Wirbeltiere allerdings zusätzlich durch das Tierschutzgesetz geschüzt.

Kommentar von dandy100 ,

Tiere sind keine Sache!

https://dejure.org/gesetze/BGB/90a.html

Kommentar von kuechentiger ,

Umgekehrt! §90a BGB Tiere sind keine Sache - das Sachrecht wird nur (zusätzlich) angewendet materieller Schaden entstanden ist.

Kommentar von dandy100 ,

Was soll das heißen: umgekehrt?

Materieller Schaden entsteht genauso auch durch Menschen - was soll da für ein "Sachrecht" bei Tieren angewendet werden?

Kommentar von kuechentiger ,

Damit ist der materielle Schaden gemeint, der durch Tiere entstehen kann, oder der finanzielle Verlust der dem Eigentümer eines verletzten oder getöteten Tieres entsteht.

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja das ist witzig Tiere werden erst zur sache wenn es schaden gibt. 

Kommentar von kuechentiger ,

Wenn jemand einen teuren Rassehund oder ein Reitpferd hat, der wird ja wohl drauf drängen dürfen, dass er den finanziellen Verlust und die Tierarztkosten ersetzt kriegt, wenn sein Tier durch Dritte zu Schaden kommt, oder nicht? 

Daher wird hier auch das Sachrecht angewendet, in diesen Fällen ist ein Tier eine fremde bewegliche Sache, damit man Schadensersatz einklagen kann. 

Zuerst gilt natürlich das Tierschutzgesetz, falls der Schaden durch Tierquälerei (absichtlich oder aus Unachtsamkeit) entstanden ist. Dann wird der Schadensverursacher wegen Tierquälerei in Tateinheit mit Sachbeschädigung verklagt.

Kommentar von kuechentiger ,

Eine Hauswand kann ja wohl nicht wichtiger sein als die natürliche Entwicklung eines Lebewesens.

Andern Leuten gegen die Hauswand zu pinkeln kann als Sachbeschädigung ausgelegt werden. Urin ist ziemlich ungesund für Verputz und Mauersteine.

Kommentar von Bewusstuss ,

Es ist eine Hauskatze 

Kommentar von kuechentiger ,

Die Mauern im Haus sind auch nicht urinresistent, und sie gehören auch andern Leuten.

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja und man kann den Teufel auch gleich mit an die wand malen 

Kommentar von dandy100 ,

Also, ein Kätzchen oder ein vorbeigehender Hund, der mal an die Hauswand pinkelt, wird das Haus nicht zum Einsturz bringen.

Ich frage mich immer, wie die Menschen jahrhundertelang zusammen mit jeder Menge Haustieren gelebt haben, ohne so ein Theater zu machen.

Vor 100 Jahren gab es solche Vorschriften jedenfalls nicht, kein Mensch hat an seine Hauswand gedacht, wenn ein Hund vorbeilief - und die Häuser stehen immer noch - erstaunlich, was?

Ein Haus ist sämtlichen Witterungseinflüßen der Natur ausgesetzt, wobei zur Natur übrigens auch Tiere gehören - das Ganze nennt man Leben. Und wenn die Hauswand tatsächlich nach ein paar Jahrzehnten mal bröckelt, dann ist das eben so, auch das gehört zum Leben - das Haus wird davon sicher nicht einstürzen.

Und bevor jetzt jemand wettert, was das dann aber alles wieder kostet, sollte er erstmal darüber nachdenken, was im Leben wirklich zählt und dass es doch eigentlich sehr schön ist, wenn Menschen und Tiere friedlich zusammen leben und dass man seine Nachbarn nicht fertig machen sollte und mit dem Gesetzbuch wedeln, nur weil deren Katze mal die Hauswand markiert. Ist das der Traum von Menschlichkeit?

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja das hast du recht 

Und bis eine mauerwerk übersäuert muss schon einiges an Urin fließen auf ein langen Zeitraum 

Antwort
von Kandahar, 56

Ich würde sie so bald als möglich kastrieren lassen.

Allerdings weniger, weil sie "spritzen" könnte, denn das machen in der Regel Kater.

Meine Beweggründe wären, dass es schon viel zu viel Katzennachwuchs gibt und man diesen Zustand auf keinen Fall noch verschlimmern sollte.

Ebenso ist es falsch, das Katzen, die nie Nachwuchs hatten, eher krank werden oder früher sterben. Katzen vermissen die Mutterschaft auch nicht. Im Gegenteil, das ist Stress pur für sie.

Außerdem ist die Rolligkeit für Katzen sehr belastend, dass sollte man seinem Tier ersparen.

Kommentar von Bewusstuss ,

Hast du die Katze gefragt ob sie es vermisst oder. Wie stellt du sowas  denn fest

Kommentar von Kandahar ,

Eigentlich sollte man auf so dumme Kommentare gar nicht antworten.

Aber zu deiner Info nochmal: Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht von Jungen bedeutet für die Katze Stress pur. Daneben sollte man Tiere nicht vermenschlichen und ihnen einen Kinderwunsch andichten. Den haben sie nämlich nicht. Die vermehren sich, weil sie diesen Drang hormonell bedingt von Natur aus in sich tragen, aber nicht, weil sie sich so dolle Kinder wünschen.

Kommentar von kuechentiger ,

Tiere können über sowas nicht nachdenken! Das sollte man wissen, wenn man so "naturinteressiert" ist, wie du von dir behauptest!

Kommentar von Bewusstuss ,

Damit ist die frage nicht beantwortet wie man so etwas feststellt deswegen die frage sorry hatte das ? Vergessen. Das eine Schwangerschaft kein zuckerschlecken ist steht mal außer  Frage oder hast du je eine Frau gesehen die luftsprünge macht und sich freut wenn sie schmerzen empfindet. Und ichmeine die frage ernst wie stellt man sowas fest oder geht man nur davon aus das Katzen kein kinderwunsch haben . Das es zu viele Katzen gibt ist mir schon bewusst deswegen ist mein Hund auch aus der Tötung und meine Katze vom Bauern der sie ersaufen wollte. Wir wollen es uns nur offen.

Kommentar von kuechentiger ,

Doch das beantwortet deine Frage! Es ist einem Tier nicht möglich einen Kinderwunsch zu haben, weil es nicht darüber nachdenken kann! 

Wenn du so viele Studenten kennst, dann frag mal bei den Biologen und Zoologen nach. Tiere pflanzen sich fort, weil sie drauf programmiert sind, ihre Gene weiter zugeben. Es ist ihnen aber nicht bewußt, dass der Deckakt den Nachwuchs zur Folge hat.

Mit dem verklärten Kinderwunsch der Menschen hat das überhaupt nichts zu tun.

Kommentar von Bewusstuss ,

Hast du mal eine schwangere elefantenmutter gesehen die ihr junges verliert oder eine Giraffe wie sie um ihr junges trauert wenn sie Trauer empfinden können sie auch mutterGlück empfinden das sie vieleicht in erster Linie nicht planen wie wir Menschen ist klar aber wenn es erstmal soweit ist sind 100% muttergefühle vorhanden das kann nicht nur reiner Instinkt sein

Kommentar von Kandahar ,

Natürlich haben Tiere auch Muttergefühle, das hat die Natur nicht ohne Grund so eingerichtet. Aber sie haben keinen Kinderwunsch.

Keine Ahnung, warum das so schwer zu verstehen sein soll!

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja aber der Wunsch ist ja da sobald sie schwanger ist also sollte man dem Tier das recht auf dieses Gefühl verwehren nur weil man es kann . Natürlich was sie nicht weiß macht sie nicht heiß :). Aber wo bleibt DA die tierliebe und ja wo bleibt die tierliebe wenn sie überrollig ist jetzt kommen wir langsam dahin wo ich hin wollte kann man das mit sich vereinbaren oder hat man irgendwann so viel tierliebe zu seinem Tier entwickelt das wenn es dem ende zugeht am liebsten von seinem liebsten junge haben möchte das ist das Gefühl womit ich ringe und natürlich mit dem Druck vom hausverwalter 

Kommentar von Kandahar ,

Nochmal zum mitschreiben. Tiere haben keinen Kinderwunsch, auch dann nicht wenn sie tragend sind.

Nach der Geburt stellt sich eine Bindung und ein Beschützerinstinkt ein. Aber erst nach der Geburt, nicht während der Tragzeit.

Wenn du jetzt aus egoistischen Gründen von deinem Haustier Nachwuchs haben willst, hat das rein gar nichts mit Tierliebe zu tun. Im übrigen ist deine Katze ein einzigartiges Individuum. D.h. keines ihrer Jungen wird genau so sein wie sie. Heißt, du kannst dir nach ihrem Ableben irgendeine x-beliebige Katze anschaffen, das bleibt im Ergebnis das Gleiche. Nur du kannst mit gutem Gewissen sagen, dass du deiner Katze einiges erspart hast und das Katzenelend nicht noch vergrößert hast. Das ist Tierliebe!

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja is schon logisch ich spreche ja auch nicht vom klonen sondern davon weil es wie du sagt ein einzigartiges Individuum ist und auch die Liebe einzigartig ist die ich für diese Katze empfinde. 

Heißt, du kannst dir nach ihrem Ableben irgendeine x-beliebige Katze anschaffen, das bleibt im Ergebnis das Gleiche.

Klar ich kann auch wie moderner Mensch reagieren und sagen schmeißt weg ich kauf mir ne neue aber ist das liebe Nein diese Aussage ist herzlos sorry aber das kann ich so nicht stehen lassen. Und ich warte immernoch auf den Beweis das sie kein kinderwunsch verspüren aus welcher Quelle hast du das würde ich sehr gerne mal lesen. (Das mein ich erst ) du hast die frage als dumm bezeichnet weil klar ist das man Katzen nicht fragen kann aber du musst ja ein Beweis dafür haben das sie das nicht empfinden 

Kommentar von Kandahar ,

Erst fragst du, weil du angeblich das Beste für dein Tier willst und dann wehrst du dich mit Händen, Füßen und unsinnigen Argumenten gegen die Wahrheit. Warum fragst du dann überhaupt?

So und jetzt werde ich dieses Gespräch beenden.

Kommentar von Bewusstuss ,

Genau und um das beste herauszufinden sollte man alle Kommentare auch durchleuchten. Und unsinnig sind sie nicht sobald es eine berechtigte Frage ist und das ist sie. Und so wie mir es scheint hast du nicht das beste für deine Tiere im Sinn sondern nur deine eigenen Egos. 

Natürlich haben Tiere auch Muttergefühle, das hat die Natur nicht ohne Grund so eingerichtet.

Muttergefühle aber kein kinderwunsch 

Tut mir leid aber das widerspricht sich nunmal ist der Wunsch sich fort zu pflanzen kein kinderwunsch oder haben wir Menschen einfach das Glück liebe und Sex zu trennen mittels Verhütung und somit deswegen recht zu trennen was Wunsch und verlangen ist ich glaube du solltest auch viel überdenken.

Kommentar von kuechentiger ,

Mann, weil die Bindung während der Geburt entsteht, bzw. kurz vorher hormonell angeregt wird.

Antwort
von Mandarinenherz, 74

Lass dich garnicht irritieren du scheinst schon zu wissen was du machst. Ihm solltest du deutlich machen, dass du dich nicht für die Wohnung beeinflussen lässt.
Wenn du sicher gehen willst, klärst du das mit dem Tierarzt ab. Viel Glück 😊

Antwort
von michi812, 56

hallo also ich hatte 2 katzen in meiner mietwohnung und es klappte eigentlich ganz gut...

ich würde mich vom tierarzt nochmal beratenlassen ob eine freue kastration wircklich sinnvoll ist .. wenn ich möchte das meine katze wenigstens einmal wirft würde ich glaube ich mich nicht zwingen lassen

ist deine katze ein freigänger???

alles liebe und viel spass mit deiner katze

michi812

Antwort
von Charlybrown2802, 76

kein eingriff, wenn tierhaltung bei euch erlaubt ist, hat er nichts zu sagen, sonst musst du evtl. mit einer Kündigung rechnen, wenn die Haltung nicht erlaubt ist

Kommentar von Bewusstuss ,

Ist erlaubt und die Klausel ist sowieso nicht mehr bindend seit März 2013

Kommentar von schelm1 ,

Eine Tierhaltungsklausel ist regelmäßig Inhalt eines jeden Mietvertrages und auch gültig, sofern die Haltung  von Tieren darin nicht generell augeschlossen ist! - Daran hat sich auch im März 2013 nichts geändert!

Nach der neuen Regelung ist die Haltung von Kleinetieren wie Ziervögel oder Fiche etc. grundsätzlich erlaubt. Die Haltung von Katzen und Hunden bedarf hingegen der Zustimmung des Vermieters.

Die einmal erteilte Zustimmung kann widerrufen werden.

Inwieweit da eine Begründung reicht, zeigt sich im Einzelfall.

Kommentar von Bewusstuss ,

Am ende entscheidet der Einzelfall da hast du recht . 

Antwort
von schelm1, 39

Die Frage dürfte sich vornehmlich auf die Sorge konzentrieren, dass der Vermeiter die einmal erteilte Katzen- und Hundehaltung ggfs. wegen der Verunreinigung des Hauses oder z.B. Beschwerden von Mitbewohnern widerruft.

Dann stehen Sie bald ohne Ihrer Menagrie da!

Das gilt es für Sie abzuwägen: Kastration oder Risiko der Abschaffung!

Antwort
von meinerede, 56

Ja genau: Deine Katze hat nix anderes im Sinn, als die Häuserwand zu versauen! Ausgemachter Blödsinn, sowas! Der Typ soll sich nicht so wichtig machen!

Kommentar von Bewusstuss ,

Du hast es richtig erkannt der macht sich wichtig wo es nur geht und will sich auch am liebsten in Alles einmischen das ist so ein mensch (so Stasi Mensch muss echt alles wissen und versucht alles aus ein raus zu bekommen.

Kommentar von meinerede ,

Die Sorte Mensch kann ich sowieso leiden wie´s Bauchweh! Und ich nehme an, der kommt mit seiner Meckerei auch noch meistens durch, nur damit man endlich Ruhe hat vor dem!  Schade nur, dass unbedarfte Dritte manchmal die Leidtragenden sind.

Also wer hat die besseren Nerven?

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja der betreut mehrere Häuser und kommt immer mit allem durch nur weil er ein ständig auf die Eier geht und Alkoholiker ist er oben drein das ist dann die beste Mischung 

Kommentar von meinerede ,

Oweh! Dann schenk´ihm ´ne Pulle Schnaps und sag´"hiermit ist das Thema erledigt, die Katz´bleibt, wie sie ist!" :))

Kommentar von Bewusstuss ,

Ja ......lach....das könnte klappen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community