Frage von frauschmidt123, 57

Katzen machen ständig in die Wohnung, was tun?

Wir haben vier Katzen (zwei Katzen/beide kastriert, zwei Kater/noch unkastriert).

Schon seit Wochen machen unsere Katzen regelmäßig in die Wohnung. Wir wissen nicht mehr was wir noch machen sollen.

Die beiden großen Katzen (etwa 1 1/2 Jahre alt) machen das eher selten. Die gehen eher raus und machen da ihr Geschäft. Aber die beiden kleinen Kater (etwa 22 Wochen alt) machen das ständig. Die gehen auch noch nicht raus. Sind übrigens Junge von einer der Katzen.

Sie markieren auch nicht. Das ist wirklich ganz normal hin gepinkelt.

Wir haben bei 4 Katzen auf 130qm (nicht voll zugänglich für die Katzen) zwei Katzenklos die auch mehrfach am Tag gesäubert werden. Trotzdem wird einfach nicht drauf gegangen. Ganz egal welches Streu, egal ob mit oder ohne Deckel. Die Katzenklos stehen auch in ruhigen Ecken aber die Katzen wissen alle ganz genau wo die stehen.

Gerade eben war wieder so eine Situation - das Katzenklo hab ich vor etwa 30 Minuten komplett frisch gemacht. Ich komm die Treppe hoch und was seh ich? Einer der kleinen sitzt 20cm NEBEN dem Katzenklo und pinkelt da hin!!

Das treibt mich echt noch in den Wahnsinn. Heute Mittag erst im ganzen Haus Pipi und Haufen weg gemacht und jetzt ist schon wieder an zwei Stellen Pipi. Während ich hier schreibe wird bestimmt noch irgendwo hin gemacht -_-

Woran kanns liegen? Was kann ich dagegen machen? Hilft es die kleinen auch raus zu lassen?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Dackodil, 56

Eine unsaubere Katze hat Streß.
4 Katzen auf 130 qm ist zuviel, zwei Katzenklos sind zu wenig.

Die jungen Kater sind im allerinteressantesten Alter; die Geschlechtsreife kündigt sich an. Sie platzen vor Energie schier aus der Pelle und sie sehen die anderen beiden Katzen rausgehen. Laß die Kater raus und ich denke, es wird alsbald Ruhe an der Pinkelfront eintreten.

Und laß die Racker demnächst kastrieren.

Kommentar von frauschmidt123 ,

Die beiden großen sind eigentlich nur zum schlafen und fressen drinnen. Sind also nicht dauerhaft vier Katzen im Haus. 

Ich weiß halt nicht ob die zwei noch zu klein sind und ob ich denen das schon zutrauen soll da draußen :/

Kommentar von Dackodil ,

Es gibt Katzen, die werden draußen geboren.

Auch wenn zwei Katzen hauptsächlich draußen sind, sie bestimmen auch das soziale Gefüge mit.
Katzen schlafen 25 Stunden am Tag ;-))) und den Rest brauchen sie zum Fressen, Putzen und Schmusen. Sie sind also die meiste Zeit des Tages drinnen. Und selbst wenn sie schlafen, muß jede andere Katze sie mit ins Kalkül ziehen. Sie könnte jederzeit aufwachen und sich einmischen, jede andere Katze könnte über sie stolpern.
D.h. jede Katze muß jederzeit über den derzeitigen Aufenthaltsort von 3 anderen Katzen und  wieviel Menschen(?) bescheid wissen. Über ihren Aktivitätszustand, ihre körperliche Verfassung, ihre geistig-seelische Verfassung, ihre momentane Laune und einiges mehr orientiert sein. Das ist Streß.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 57

Bei 4 Katzen solltest Du mindestens 5 Katzenklos aufstellen und dann glaube ich, wird es besser. Die Faustregel heisst 1 Klo pro Katze plus eines zusätzlich.

Probier es einfach aus.

Antwort
von StromerSchatz, 53

Haben die Katzen denn bisher überhaupt gelernt wo sie ihr Geschäft verrichten dürfen?

Am besten ist es das du das Katzenklo nicht komplett säuberst damit ein gewisser Geruch noch da ist das die Katzen wissen wo sie ihr Geschäft verrichten dürfen. Außerdem würde ich bei einer so großen Wohnfläche zumindest fürs erste noch ein paar klos mehr aufstellen.

Ob du die Katzen rauslassen solltest würde ich sagen kommt darauf an ob du eher abgelegen wohnst oder an einer stark befahrenen Straße.

Kommentar von frauschmidt123 ,

Wir wohnen zwar an einer Hauptstraße aber hinten raus (wo die großen Katzen raus gelassen werden) sind große Gärten und keine direkte Straße. 

Sie sind auch hin und wieder mal auf die Katzenklos gegangen. Sie wissen also wo sie sind und wie das läuft. Anfangs hat es ja auch noch ganz gut geklappt. Da ging eher selten was daneben. Aber mittlerweile ständig. 

Von den insgesamt 130qm sind nur etwa 80qm frei zugänglich für die Katzen. Die Katzenklos sind auch extra auf beide Stockwerke verteilt. 

Antwort
von Wuschelroekchen, 28

http://www.feliway.com/de/

Antwort
von Handaufleger, 12

Miao,

wie schon genannt: 1 Katze = 2 Klos.

Außer Du nimmst extragroße mit hohem Rand (zooplus), dann reichen auch 2 Klos für 2 Katzen.

Vielleicht liegt es auch am Katzenkies? und wieviel ist im Klo drin? 5-8 cm sollten es schon sein. Wie alt sind die Toiletten? nach 2 Jahren sollten sie entfernt werden wegen dem intensiven Geruch, den nur die Katzen riechen! Haben die Katzen genügend Ruhe bei ihrem Geschäft?

Die beiden unkastrierten Kater pinkeln weiter daneben? Stell ihnen einfach mal für einige Zeit ihr Futter auf die Pinkelstellen, denn da, wo das Futter steht, wird nicht hingepinkelt.

Feliway ist Chemie - versuche es mit Natur!

Da ich früher als Tierheilpraktiker oft solche Fälle hatte, habe ich mir eine kleine Bibliothek darüber zusammen gestellt. Bei Interesse, schicke ich Dir diese gerne direkt zu (schau in mein Profil).

Übrigens: verpinkelte Stellen kann Mensch zwar reinigen, aber für Katzen riecht das immer noch sehr stark. Ergo: Kissen, Teppich etc. muss weggeworfen werden. Spätestens beim nächsten Wetterwechsel kommt der Geruch zurück.

Und kontaktiere einen Tierheilpraktiker, der Dir/Euch auch gute Ratschläge erteilen kann.

Bis bald

Handaufleger

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten