Frage von helya89, 83

Katzen in Wohnung mit Teppichboden?

Hallo,

ich ziehe demnächst in eine 80qm große Wohnung um in der ich gern zwei Katzen halten möchte. Allerdings liegt in der gesamten Wohnung Teppich, ausgenommen Küche und Badezimmer. Ich habe noch nie in einer Wohnung mit Teppichböden gewohnt und bin deshalb sehr unerfahren mit der Reinigung des Ganzen.

Meint ihr, dass man eine Katzenhaltung bei Teppichböden vergessen sollte? Ich fürchte die Kitten könnten den Teppich nur zu gerne zum Kratzen nutzen, und wenn Sie sich mal übergeben oder etwas daneben geht weiß ich nicht, wie gut man das aus dem Teppich herauskriegt.

Hat jemand Erfahrung mit der Katzenhaltung auf Teppichboden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 32

Ich hab in meiner Küche einen sehr kurzen grünen Bodenteppich, hatte in meiner alten Wohnung einen weißen mit langen, weichen Borsten (ähnlich den beiden Teppiche in den Bildern).

Beide Teppiche sind immer gerne als Kratzfläche benutzt worden und man hat ihnen das nie angemerkt, beim weißen haben die Katzen aus Spaß regelmäßig einzelne dieser dicken Fäden herausgezogen und damit gespielt. Die fand ich dann in der Wohnung verteilt, aber Schäden waren am Teppich dadurch nicht festzustellen.

Was du dir (neben Kratzbaum und anderen Notwendigkeiten) unbedingt besorgen solltest ist ein Geruchs-und Fleckenentferner.

https://www.amazon.de/gp/product/B004GBTK28/ref=oh_aui_detailpage_o05_s00?ie=UTF...

Das ist der den ich verwende. Er riecht sehr angenehm und auch wenn mal was daneben geht, hilft er Flecken und Gerüche zu entfernen, bin sehr zufrieden damit.

Natürlich solltest du dich auch mit anderen Teppichreinigern, entsprechend deiner Teppiche eindecken.

Auch ein Fernhalte-Spray kann Wunder wirken:

https://www.amazon.de/gp/product/B00GXH9CZI/ref=oh_aui_detailpage_o04_s00?ie=UTF...

In meiner neuen Wohnung hatten meine Katzen (oder eine davon) die Angewohnheit überall hinzumachen. Seit ich das Spray verwende, habe ich keine Probleme mehr damit.

Es riecht angenehm scharf nach Eukalyptus und Minze.

Kommentar von helya89 ,

Danke für die ausführliche Antwort und die nützlichen Tipps!

Eine Frage hätte ich noch zum letzten Spray, vielleicht habe ich das falsch verstanden - hast du das überall versprüht oder nur auf die Stellen wo sie bereits hingepinkelt haben?

Wenn man die komplette Wohnung damit besprüht fühlen sie sich ja nirgendwo mehr wohl, oder?

Kommentar von Andrastor ,

Natürlich habe ich das nur dort hingesprüht wo sie unerwünschter Weise ihr Geschäft verrichtet haben, das hast du korrekt erkannt.

Es hilft auch auf Möbeln die sie nicht zerkratzen sollen oder generell an Plätzen die sie nicht heimsuchen sollen.

Die Anleitung ist jedoch ein wenig irreführend, in der ersten Woche täglich ein wenig die Stellen zu besprühen ist in Ordnung, nachher reicht es jedoch auch alle 10-14 Tage ein Mal kurz die Stellen zu besprühen damit die Katzen nicht mehr hingehen, nicht alle 7 Tage wie die Anleitung besagt..

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von schelm1, 42

Katzen könnten den textilen Boden und auch die Türen, Zargen und Wände durch Kratzen beschädigen und sich auf dem Teppichboden zudem lösen, was erhebliche Geruchsprobleme mit sich bringen könnte, die bei anderen leichter feucht zu reinigenden Böden nicht so sehr in die Nase gehen.

Sollte es sich bei der Wohnung um angemiete Räumlichkeiten und nicht Ihr Eigentum handeln, benötigen Sie auf alle Fälle die jederzeit widerrufliche Zustimmung(!)  des Vermieters für ein solches Wagnis!

Kommentar von helya89 ,

Wie bereits in einem anderen Kommentar geschrieben handelt es sich beim Vermieter um den Vater meines Freundes der sich bereits pro Haustier ausgesprochen hat. 

Ich wäge die Anschaffung aber immer noch ab, eben weil ich mir nicht sicher bin ob ich das Risiko eingehen möchte.

Kommentar von schelm1 ,

Na ja, Haustiere gibt es mannigfaltig! Ziervögel, Fische etc. - bei Katzen oder Hunden könnte sich die Tierleibe des Vermieters grundsätzlich ändern, wenn es nach Katzenpisse stinkt oder der Fiffi das ganze Haus zusammenkläfft; da könnte dann auch die Frenudschaft zu dessen Sohn drunter leiden!?! !

Antwort
von sabbelist, 51

Ich habe früher immer Teppich gehabt. Der Nachteil, übergeben die Katzen sich, hast Du ständig Probleme mit der Reinigung. Haare sammeln und halten sich besonders gut auf Teppich. Kratzen tun Katzen am Boden eigentlich nicht.

Positiv ist, das Sie darauf sehr gut flitzen können. Auf Laminat ist es, grade in Kurven eine Rutscherei. Man sieht auch sehr gut die Pfotenabdrücke, jenachdem wie das Licht einfällt. Hab jeden Tag feucht gewischt

Jetzt hab ich PVC. Kein Rutschen, Kotze geht prima weg, Haare kann man eben wegfeudeln und die Pfotenabdrücke sieht man nicht mehr, deshalb brauc ich nur noch ein mal die Woche Putzen

Kommentar von helya89 ,

Leider können wir den Boden nicht ändern, der neue Teppichboden wird gerade verlegt. PVC oder Laminat darüberlegen lassen möchte der Vermieter aus verständlichen Gründen nicht.

Haustieren gegenüber ist er aber sehr offen, es handelt sich hier um den Vater meines Freundes. 

Ich werd es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. :)

Kommentar von sabbelist ,

Verstehe ich. Der Teppich wird vom Vermieter gelegt und bezahlt. Er wäre sicherlich nicht begeistert, wenn Dieser dann fleckig zurück bleibt.

Ja, denk nochmal darüber nach.

Ich habe seit 30 Jahren Katzen und würde niemals verzichten, nur weil ein Teppich liegt. Es gibt ja Reinigungsgeräte :)

Antwort
von Noeru, 54

Ich habe seit Jahren 3 Kater und in jedem Zimmer (bis auf Küche und Bad) Teppich liegen. Nur einer von ihnen nutzt ihn gelegentlich als Kratzbaum... Allerdings ist das so eine Angewohnheit von ihm. In meinem Teppich sehe ich davon keine Spuren, wahrscheinlich ist das aber abhängig von der Beschaffenheit des Teppichs. Generell denke ich, dass Katzen normalerweise aber andere Kratzmöglichkeiten Teppichen vorziehen.

Bzgl. dem Übergeben geb ich Dir Recht, das ist auf Teppich natürlich schwerer rauszubekommen. Kurze Zeit nach dem Maleur lässt sich das gut mit etwas Wasser rausbekommen, wenn das Erbrochene allerdings eine Zeit liegt, braucht man andere Reinigungsmittel. Ich nutze hierfür gewöhnlichen Fleckenentferner für Teppiche, damit geht das ganz gut raus.

Teppichboden sollte Dich also nicht davon abhalten, Dir zwei Fellnasen in die Wohnung zu holen :-)

LG
Noeru

Kommentar von schelm1 ,

...in die eigene schon! - ...aber in eine gemietete Wohnung?

Das könnte zu Ärger mit dem Vermieter führen!

Kommentar von Noeru ,

Nun, da Bedarf es einer Absprache mit dem Vermieter. Wenn der Vermieter Haustiere nicht verbietet (was ich jetzt durch die Formulierung der Frage einfach mal angenommen habe), dürfte da kein Ärger drauß entstehen.

Wenn man nach Feierabend das Rotweinglas fallen lässt, hat man da auch einen Fleck drin.

Kommentar von schelm1 ,

Sie leben vermutlich noch in der Wohnung Ihres verstorbenen Vaters!?! - Eigentum! -

Kommentar von Noeru ,

Natürlich bedarf es die Zustimmung des Vermieter, um eine Katze halten zu dürfen! Bezweifelt doch niemand, herrje!

Antwort
von kuechentiger, 20

Ich habe auch überall Teppichboden. Die Katzen kratzen nicht daran. Bloss eine manchmal am Teppich, der drauf liegt.

Ein Vorteil ist, dass man die Haare nicht überall rumfliegen hat, der Teppichboden hält sie fest und kann dann abgesaugt werden. Also keine "Wollmäuse".

Erbrochenes oder Durchfall-Unfälle kriegt man mit Katzenstreu gut weg. Man nimmt die "Masse" vorsichtig mit Zewa auf und streut eine Schicht feinkörniges Katzenstreu auf das übrige Malheur. Bisschen andrücken, dann 1 Tag trocknen lassen und mit dem Staubsaugerrohr (ohne Bürste) abschrubben. Klappt prima. Eventuell nachbleibende Verfärbungen gehen mit Teppichschaum weg.

Antwort
von Prinzessle, 17

Bei zu grossen Schäden, könnte es sein, dass du die Teppiche bei einem Auszug ersetzen müsstest. Aber in der Regel reicht es diese zu Shampoonieren.

Denn eine gewisse Abnutzung ist normal und es entstehen keine Unannehmlichkeiten.

Katzen sind ja saubere Tiere, muss sich eine aber doch einmal übergeben muss man halt sofort den Fleck gut auswaschen.

Also sollte dies vermutlich kein Problem ergeben.

Antwort
von yatoliefergott, 28

Das sollte dich eigentlich nicht davon abhalten. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es ganz einfach ist mit den richtigen Reinigungsmitteln und zB die Näpfe kannst du ja auch auf ein Stück Laminat oder ein deckchen stellen. Wenn du einen Kratzbaum oder ein kratzbrett reinstellst, dann kratzen sie auch nicht auf dem Teppich. Gibst du ihnen eigentlich Freilauf? Wenn nicht, dann ist die Wohnung vielleicht etwas zu klein... Mit Freilauf brauchst du übrigens auch keinen Kratzbaum. An sonsten viel Glück

Kommentar von helya89 ,

Freilauf hätten die Beiden nicht im klassischen Sinne, aber sie dürften auf den katzensicheren Balkon.

Antwort
von Deamonia, 15

Noch vor so 15-20 Jahren lag in fast allen Wohnungen überall Teppich, Laminat und PVC sind noch gar nicht so lange Standart in Wohnungen, und damals haben die Leute auch Katzen gehalten ;) 

Die Reinigung ist im Grunde kein Problem, so lange es kein empfindlicher Langhaar Teppich ist. bisher hab ich von meinen Frettchen jeden Fleck weg bekommen (selbst Durchfall) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community