Frage von SteffiHager, 51

Katzen aneinander gewöhnen - Tipps?

Hallo liebe Community. Ich habe 2 einjährige Kater zuhause und morgen zieht ein 4 jähriger aufgrund eines Notfalls bei uns ein. Er wurde bei seiner momentanen Familie alleine gehalten und ist somit nicht an andere Kater gewöhnt. Habt ihr Tipps für mich, wie ich ihnen das "aneinander gewöhnen" erleichtern kann? Vielen Dank im Voraus :)

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katzen, 19

Hallo SteffiHager,

du bekommst eine Notfallkatze. Bleibt diese denn auch bei euch ? Erhält sie bei euch ein Dauerhaftes zu Hause ? Ansonsten würde ich die Tiere nicht dem Stress einer Zusammenführung aussetzten. Denn, gewöhnen sich die drei aneinander und das Notfellchen muss wieder gehen, ist das für alle drei Katzen echt doof. Das kann ganz schön nach hinten los gehen.

Ist das Norfellchen den Tierärztlich schon gecheckt worden. Nicht das da was ist und deine Katzen stecken sich an.

Ansonsten...

Allgemeininfo zum Thema Zusammenführung:

eine Zusammenführung geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei Nebensache.

Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal.

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Denn für die eine Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katze zurück zieht im neuen zu Hause, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katze mit der Situation arrangiert und beginnt Vertrauen auf zu bauen. Und diese Zeit muss man ihr einfach auch lassen.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfu...

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Kommentar von SteffiHager ,

Nein die Katze bleibt dann auch fix bei uns :) ist Tierärztlich untersucht - alles ok :) vielen Dank ! 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 13

ich würd den neuankömmling erstmal in ein neues zimmer setzen. die meisten katze reagieren auf nen umzug ängstlich und angst ist nie ein guter begleiter bei ner zusammenfühung. ihn erstmal ein zimmer in ruhe erforschen lassen bis er selbstverständlich drin rumrennt. wenn er das gefühl hat flüchten zu müssen hat er dann auch ne grobe idee wo er hinflüchten könnte anstatt kopflos durch die gegend zu rennen, das ist von vorteil

so können sich auch alle drei an die idee gewöhnen dass da noch mehr katzen sind. die riechen und hören sich. du kannst auch gezielt geruchsproben austauschen, zb ein kuschelbett oder ne decke, spielzeug,.. ein napf.. damit sie den geruch kennen lernen


und dann schauen wie sie reagieren. wenn der neue aggressiv auf jede geruchsprobe reagiert würd ich zb die tür erstmal zu lassen. ne patentlösung gibts nicht, jede zuasmmenführung ist so einzigartig wie die katzen selbst


Antwort
von IlonaKah, 20

Hallo!

Das Allerwichtigste ist, dass während der Eingewöhnung die beiden 'Stammkatzen' mehr Aufmerksamkeit bekommen als der Neuzugang. Ich würde die zwei erstmal in einen Raum tun und den Kater den Rest der Wohnung begutachten lassen. Nach einer Weile würde ich die Tür öffnen. Dann wird es spannend. Solange sie nicht übereinander herfallen, sondern nur fauchen oder knurren, ist alles in Ordnung. Währenddessen ist es wichtig, beruhigend auf alle einzuwirken, mit Sprache, Streicheln. Ich drück die Daumen.

Antwort
von ichweisnetwas, 25

einfach aufpassen das die sich nicht ernsthaft verletzen aber wenn die nur nen bisschen kämpfen dann lass die katzen ruhig machen.

DIeser revierkampf hört automatisch auf wenn jede katze ihren standpunkt klargestellt hat.

Wie gesagt Nur dazwischengehen wenn es wirklich zu heftig abgeht

Kommentar von SteffiHager ,

Vielen Dank :)

Antwort
von tachyonbaby, 18

Laß das die Katzen einfach unter sich regeln. Hat bei mir auch geklappt. Zwar gibt es nach 2 Jahren ab und an immer noch mal 'ne Ohrfeige und gegenseitiges Angefauche, aber im Großen und Ganzen geht es friedlich zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community