Frage von rebecca077, 58

Katze zu dünn zum kastrieren?

Hallo zusammen,
Ich besitze zwei Sphynx Katzen (Kitten). Meine Katze ist 5 Monate und mein Kater 4 Monate.
Ich weiß, dass beide ab dem 3. Monat geschlechtsreif werden können. Ich würde beide sehr gerne kastrieren lassen, jedoch ist meine Katze sehr zierlich und wiegt nur 2,4 kg.. Mein Kater hingegen 3,4 kg! Ich habe Angst, dass es Komplikationen geben könntest bei meiner kleinen..😓 Ich hatte mir eigentlich gedacht, dass ich beide am selben Tag zum Arzt bringe, da die Katzen 24 Std. Nüchtern sein müssen. Jetzt bin ich aber am überlegen, doch den Kater zuerst zu kastrieren....ist dann halt etwas schwierig wegen dem füttern von dem Mädchen..

Habt ihr Tipps für mich? Und wie könnte meine Katze schneller zunehmen? Beide fressen meiner Meinung nach gleich viel..

Antwort
von XNightMoonX, 36

Hast Du Dich diesbezüglich schon mit dem Tierarzt unterhalten?
Dieser kann Dir dabei helfen, dass die Katze zunimmt.
Und er kann Dir auch sagen, wie Du jetzt am besten vorgehen kannst.

Kommentar von rebecca077 ,

Bis jetzt noch nicht. Ich möchte am Montag beim Arzt vorbei fahren. Ich wollte mir zuerst ein paar Infos aus dem Forum holen ☺️

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 24

Rede doch einfach mal mit Deinem Tierarzt. Meiner kastriert Katzen, wenn sie 4 Monate alt sind, oder so 2,5 kg wiegen, etwas mehr oder weniger ist auch möglich.

Kommentar von melinaschneid ,

man darf aber nie rein nach dem Gewicht gehen. Mein TA hat meine nicht unter 3 Kilo kastriert. Vorher hätte sie die Narkose evtl. nicht überlebt. 2,5 Kilo gelten bei Normalgewicht. Narkosemittel lagern sich im Fettgewebe an. Ist zu wenig vorhanden dosiert man zu schnell über. Für die Kastration muss eine katze mindesten Normalgewicht für ihre Größe haben. Anhaltspunkt dafür ist eine leichte Fettschicht über den Rippen.

Kommentar von maxi6 ,

@ melinaschneid

Aus dem Grund habe ich geschrieben, der Fragesteller soll mit seinem Tierarzt reden, denn ich nehme an, dass der TA die Katzen kennt und das aus dem Grund auch beurteilen kann.

Mein Tierarzt kennt jedenfalls alle meine Katzen von klein an, denn ich bringe auch Findelkatzen, die ich z.B. vom Tierschutz zum Aufpäppeln bekomme,  als erstes immer zum Tierarzt.

Natürlich weiss ich nicht, ob das alle Leute so halten, aber für mich ist das selbstverständlich.

Antwort
von melinaschneid, 27

Was sagt den der Tierarzt dazu? Das Gewicht muss nichts sagen. Manche Katzen sind einfach zierlicher. Wichtig ist das die Katze genug fett hat. Über den Rippen sollte sich eine Schicht befinden.

Wie viel und was bekommen deine Katzen den zu fressen?

Meine maine coon war sich so ein Fall. Nach der Kastration hat sie dann zugelegt.

Ich würde beide den Tierarzt vorstellen und mit dort eine Meinung einholen.

Kommentar von rebecca077 ,

Danke für deine Antwort. Meine Hauskatzen haben einen sehr empfindlichen Magen und vertragen leider nicht jedes Futter. Anfangs habe ich Nassfutter gefüttert, das haben sie sehr gut vertragen, dieses war für Kitten bis 3 Monate. Am Anfang haben meine Katzen kein Wasser getrunken.. Das machen Sie zum Glück jetzt! Seit 1. Monat gibt es ein Trockenfutter für empfindliche Mägen ☺️ das mögen sie sehr!
Ich werde am Montag beim Arzt vorbei fahren und nach einem Termin zum vorstellen fragen!

Kommentar von rebecca077 ,

Das Trockenfutter fülle ich immer nach, sobald es leer ist. Sie fressen dann nach bedarf. Wenn sie keinen Hunger mehr haben, dann lassen sie es liegen. Manchmal denke ich, dass meine Katze von der Umstellung von Nass auf Trockenfutter abgenommen hat.. Am Wochenende füttere ich auch mal gerne Nassfutter (welches sie schon kennen und gut vertragen), dass sie etwas Abwechslung haben.

Kommentar von melinaschneid ,

Ja aber wie viel bekommen die Katzen? Die menge ist wichtig. Trockenfutter ist übrigens sehr schädlich für katzen. Katzen trinken von Natur aus wenig da sie den Hauptteil ihrer Flüssigkeit über das futter aufnehmen. Jetzt trinken sie nur weil das trockenfutter ihnen Wasser entzieht und sie das irgendwie ausgleichen müssen. Wie alt waren die beiden als du sie bekommen hast? Es liest sich so als wären sie da keine 12 Wochen alt gewesen. Das spricht dafür das sie vom vermehrer kommen. Diese Katzen sind oft krank. Wurden die kleinen entwurmt? Hat der Tierarzt nichts gesagt als du beim impfen warst?

Antwort
von Teddy0603, 33

Frag doch einfach bei Tierarzt nach on sie zu dünn ist oder nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community