Frage von Riiina97, 211

Katze wird ständig vom Nachbar Kater verprügelt,was tun?

Hallo zusammen, ich erkläre euch mal die Situation. Vor 2 Jahren lief mein Kater weg... dachte ich. Dabei hat mein Nachbar ihn bei sich eingesperrt und uns in den glauben lassen mein Kater wäre weggelaufen oder gar gestorben. Er meinte das er angeblich den Kater beschützen wollte vor Jugendlichen die ihn stehlen wollte. Dies bezweifle ich persönlich aber da er uns das ja erst ein Jahr später davon erzählt hat und ihn solange in ,,Gefangenschaft“ gehalten hat. Das kam aber erst alles raus als wir ihn erzählten das wir ein neues Kätzchen haben wollen. Da er den Kater nicht mehr geheim halten muss lässt er ihn jetzt auch wieder nach Draußen. Der Kater ist völlig wild geworden und erkennt uns nicht mehr. Das Problem ist jetzt nur das der Kater meine Katze ständig verprügelt weshalb ich auch schon 3 mal zum Tierarzt musste. Nun meine frage: was kann man dagegen tun? Ich will nicht das meine Katze verletzt wird, aber einsperren in der Wohnung und ihr die Freiheit und den bezug zur Natur möchte ich ihr auch nicht nehmen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Otilie1, 144

das ist leider die natur - katzen sind so, da kannst du nichts dran ändern. ist denn der böse kater kastriert ?

Kommentar von Riiina97 ,

also wir habeb ihn damals nicht kastriert weil er einfach noch zu jung war und seid dem mein Nachbar ihn hat weiß ich es leider nicht. Er hat zwar mal sowas angedeutet aber vllt will er sich nur aus der Verantwortung ziehen falls meine Katze schwanger werden sollte

Kommentar von Lycaa ,

Sollte deine Katze trächtig werden, seid ihr in der Verantwortung. Eine unkastrierte Katze hat draußen nix zu suchen.

Kommentar von Riiina97 ,

ja ich darf sie ja noch nicht sterilisiern sie ist jz 4 monate alt. aber falls ich “zu spät dran bin“ damit

Kommentar von Lycaa ,

Es bleibt dabei: Dann hat sie draußen nix zu suchen. Erst wenn sie durchgeimpft und kastriert ist. Nicht vorher.

Kommentar von Riiina97 ,

durchgeimpft ist sie und wie gesagt ich werde sie nicht einsperren. wenn die schwanger werden sollte ist es auch nicht schlimm ist nunmal der lauf des lebens. da ich auch bald aussziehe bei meinen eltern würde ich 1-2 mit nehmen weil meine eltern sowieso meine katze behalten möchten. außerdem kenn ich genug die momentan nach katzen nachwuchs suchen...

Kommentar von beast ,

... und so wie Du denkt Jeder -  einmal ist Keinmal....  wegen Leute wie Dir platzen dann Tierheime aus allen  Nähten. Du  bist verantwortungslos und  solltest  besser  keine Katzen  halten. Denn s ollte Deine Katze  Junge  bringen  und  Du  nimmst  zwei  mit ,  dann  heißt  es  auch  wieder: ach  dieses  Einemal .... 

Kommentar von Riiina97 ,

ne ich finde man sollte nur nicht so in die natur eingrefein und eine katze wenigstens einmal mama sein lassen. Stell dir vor jemand entscheidet einfach bei dir das du niemals kinder bekommen kannst und du kannst nichts dagegen tun... Ich kann dir versprechen das keins davon ins Tierheim kommen wird. Als meine erste Katze Kätzchen bekam haben wir auch für alle ein neues zu Hause gefunde wovon ich mit allen besitzer noch kontakt habe und sie regelmäßig sehe. 2 davon sind sogar bekannte fernsehn schausteller katzen...

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 88

Erst mal solltest Du uns wissen lassen, ob der Kater und Deine Katze kastriert sind. Wenn nicht, sollte das sowieso so schnell wie möglich geschehen.

Kommentar von Riiina97 ,

dazu ist sie noch zu jung (4 monate)

Antwort
von Lycaa, 133

So hart das ist: Du kannst gar nichts machen. Das müssen die Tiere unter sich klären.

Kommentar von Riiina97 ,

problem ist nur das sie jz komplett angst vor anderen Katzen hat. Meinem freund ist vor kurzem ein Kater zu gelaufen und er wollte ihn solange (sich keiner meldet wem der kater gehört) bei mir lassen. wir haben probiert beiden in einen Raum zu lassen doch dabei ist meine Katze übertrieben ausgerastet. Hat gefaucht/ geknurrt sich in der ecke verkrochen, wobei der Kater total ruhig und gelassen blieb und alsob nichts wäre im zimmer rum lief.

Kommentar von Lycaa ,

Das sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe. Manche Katzen gewöhnen sich schneller an einen Mitbewohner, andere brauchen mehr Zeit und die nächste akzeptiert das nie.

Kommentar von Riiina97 ,

ist aber auch so wenn sie beim tierarzt einen begegnet sie hat absolut angst vor andern Katzen

Kommentar von Lycaa ,

Auch das musst Du hinnehmen.

Antwort
von Margotier, 69


Unkastriert haben Katzen draußen gar nichts verloren. Neben einer viel zu frühen Trächtigkeit drohen Katzen-Aids (FIV) und andere tödliche Infktionskrankheiten, zudem passen Katzen unter acht bis 10 Monate (sehr kleine Katzen auch länger) in das Beuteschema von Mardern, Füchsen und Greifvögeln.



Der Kater hat Glück gehabt. Vielleicht hat Eure  Katze ebenfalls Glück und wird von verantwortungsbewussten Menschen wie Eurem Nachbarn vor diesem Schicksal bewahrt.



Kommentar von Riiina97 ,

ich habe seid meinem 3. lebensjahr Katzen und meine Eltern haben damals auf nem Bauernhof gelebt und sehr viel ahnung von tieren. Ich würde gerne mal sehen wie man dich dein ganzes Leben iwo einsperrt wenn du solche Beiträge schreibst. Ein rat von einem möchte gern Tierarzt/-schützer kann ich verzichten. nur zu info wir haben weit und breit hier keine Tier abgesehen vom nachbarn, vögeln und käfern und wie bereits erwähnt geht meine Katze nicht weiter weg als unser Grundstück und auch meist nur in Begleitung von uns raus.

Antwort
von oxygenium, 92

das ist das Naturgesetz der Katzen und hier geht es ja nicht um Haue,sondern um Revierkampf und Verhalten.

Der Kater macht der Katze nur klar,wer da die Oberhand und Vorrecht hat.Und wenn deine Katze das begriffen hat, gibt es weniger Haue.

Antwort
von paranomaly, 66

Ich würde die Katze ans Geschirr gewöhnen

Antwort
von Susi50, 58

Ich denke mal viel Erfahrung scheinst du doch nicht zu haben ,deine Katze ist wirklich noch zu jung für Freigang und wenn sie nur mit euch raus geht wie du schreibst kann ja wohl nichts passieren von wegen verprügelt werden und von wegen Katze einfach zusammen setzen geht schon mal gar nicht ,es wundert mich außerdem sehr das deine Katze dich nach einem Jahr nicht mehr erkennt lässt Vermutungen offen.Zu deiner fragen in der freien Natur regeln Katzen das immer unter sich da können sie sich nämlich aus dem weg gehen !!!!

Kommentar von Riiina97 ,

ich hab viel Erfahrung mit Katzen. ich habe seid meinem 3. Lebensjahr welche und wir hatten nie solche Probleme (früher haben mehr Katzen noch in der Umgebung gewohnt) noch nie, du möchte gern Experte. das da mal was passiert ist oke verstehe ich. aber es kann nicht sein das sie jedes mal Krankenhaus reif nach Hause kommt. Der Kater wurde ein Jahr lang in der Wohnung von dem alten Sack eingesperrt ich weiß nicht was er mit ihm gemacht hat. er war ja noch ca. 5 Monate alt als mein Nachbar sich dazu entschlossen hat ihn uns weg zu nehmen. Früher und auch immer noch auf Bauernhöfen sind Katzen praktisch bei ihrer Geburt schon draußen also wieso zu Teufel soll es jetzt anderes sein? Eine Katze ist meiner meinung nach kein Spielzeug das man den lieben langen Tag in der Wohnung einsperren soll und mit Spielzeugen ihre Natürlichen Instinkte befriedigen. Katzen sind immer noch Tier! und tiere brauchen sen bezug zur natur

Kommentar von Riiina97 ,

und das mit dem “begleiten“ macht sie nicht immer aber öffter und nur seid dem sie das letzte mal so stark geblutet hat das ich sie zu einem notfall tierarzt bringen musste, da es nicht mehr aufgehört hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten