Frage von gamzim, 55

Katze von Eltern mitgenommen, sehr ängstlich was tun?

Hallo Freunde der Sonne,

meine Eltern haben seit 2009 eine Katze. Ich bin 2014 nach Hamburg gezogen aber bin fast jedes Wochenende bei denen in S-H. Das heißt die Katze kennt mich. Nun ist es so, dass meine Eltern geschäftlich für 4 Wochen ins Ausland müssen und viele der Nachbarn auch alle weg sind. Aus diesem Grund habe ich meine Katze gestern mit zu mir genommen.

Sie hat sich den ganzen Tag größtenteils versteckt, hat aber gegessen getrunken und war auf klo. Aber sie ist sehr ängstlich. Sie kennt mich eigentlich sehr gut aber dennoch denke ich das dieser Wohnungswechsel schon hart für sie war. Außerdem war sie eine freigängerin, ich habe leider nur eine Wohnung, aber die ist im EG. Ich überlege sie dran zu gewöhnen mal runterspringen zu dürfen. Ich hab nur Angst das sie nicht wiederkommt.

Sie ist 7 Jahre alt.

Habt ihr tipps wie sie zuhause nicht mehr ängstlich sein wird? Beim kleinsten klappern verschwindet sie unter mein Bett oder Tisch.

Danke für die Tipps

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 15

Die Katze kennt Dich zwar, aber Deine Wohnung mit ihren Gerüchen und Geräuschen ist fremd für sie und deshalb versteckt sie sich. Lass sie einfach in Ruhe, aber füttere sie und rede vor allem viel mit ihr.

Katzen sind weniger an einen Menschen, als an einen Ort gebunden.

Lass sie auf keinen Fall raus, denn bis Deine Katze sich an die neue Bleibe gewöhnt hat, dauert das mindestens 4-6 Wochen. Wenn Du sie früher raus lässt, könnte sie den Heimweg nicht mehr finden.

Antwort
von KadessaMepha, 31

Eine neue Umgebung ist für eine Katze immer purer Stress. Sie braucht eine Zeit für das eingewöhnen und damit es ihr nicht so schwer fällt am Besten irgend etwas vertrautes aus der alten Wohnung mitnehmen. Ihren Schlafplatz oder sonstiges, wo ihr Geruch dran ist. Ansonsten kann Katzenminze ausstreuen/spray beruhigend auf sie wirken. 

Freigang würde ich erst einmal lassen, bis sie sich in der Wohnung sicher fühlt. Ist ihr das neue zu Hause nicht sicher genug dann kommt sie nicht so schnell wieder. 

Antwort
von Pauli1965, 31

Die Umgebung ist für die Katze neu. Sie kennt weder die Räume noch die Geräusche und Gerüche , die es jetzt da gibt., Deswegen ist sie ängstlich.

Das sollte sich bald geben. Solange sie isst und auf die Toilette geht lass sie einfach in Ruhe. Sie wird schon allein vorkommen, wenn sie sich sicherer fühlt. Ich würde sie aber nicht rauslassen. Sie kennt sicher so viele Autos auf einmal nicht. Ich befürchte sie würde unter die Räder kommen.

Antwort
von brina0093, 2

Deine Katze muss sich erstmal an die neue Umgebung gewöhnen. Meine beiden Katzen haben zirka drei tage gebraucht. Am ersten Tag war es purer Stress für sie. Sie haben gehechelt, gemiaut und gezitter. Habe vorher zwei Baldriankissen gekauft und es ihnen dann gegeben. Nach zirka fünf Minuten haben sie dran gerochen und geschlabbert. Habe aber zusätzlich och Katzenminze verstreut ( http://www.futterplatz.de/hunter-catnip-spray-kong-naturals--u46624 ) dadurch wurden sie wesentlich ruhiger. Nach einer Woche haben die beiden sich zu wohl in der neuen Wohnung gefühlt und sind von A nach B gerannt und gesprungen :)

Antwort
von myzyny03, 25

Lass sie erst mal NICHT raus. Die Katze muss sich an die neue Umgebung gewöhnen. Wenn sie nach den 4 Wochen zurückgeht, würde ich sie überhaupt nicht rauslassen in der Zeit. Wenn sie bei dir bleibt, kannst du sie nach drei bis vier Wochen an das neue "Draussen" gewöhnen. Lass die Tür auf, und warte was sie macht. Der erste Freigang wird nur ein paar Meter weit sein. Sie bestimmt das Tempo.

Das ängstlich sein wird sicher jeden Tag weniger. Sprich viel mit ihr, und beschäftige sie irgendwie.

Antwort
von Anonym180101, 27

Sie muss sich erst mal an die neue Umgebung gewöhnen.

Am besten lässt du Türen und Fenster erst mal zu, legst (falls vorhanden) ein vertrautes Spielzeug ins Zimmer, und versuchst sie mal hervor zu locken.

Antwort
von sunnyhyde, 30

das ist normal, das ein freigänger am rad dreht wenn er nicht raus darf und alleine in einer fremden wohnung gefangen ist..aber lass den bloss nicht raus..eine eingewöhnungszeit von mind. 14 tagen ist nötig..am besten in den 4 wochen gar nicht raus lassen..oder noch besser, wieder nach hause bringen und nachbarn bitten die katze zu füttern..damit kommen freigänger besser klar...bekannte umgebung und das haus mit futter als anlaufpunkt

Kommentar von Pauli1965 ,

Es sind doch keine Nachbarn da die sich kümmern könnten. Hat die Fragestellerin doch geschrieben.

Kommentar von sunnyhyde ,

dann soll sie eben die 4 wochen in sh wohnen..und viele der nachbarn heisst ja nicht alle

Kommentar von gamzim ,

ich arbeite in Hamburg? sorry aber deine Kommentare sind nicht wirklich hilfreich.

Nachbarn die wir kennen sind im Urlaub. Warum soll ich Wildfremden die schlüssel meiner Eltern überlassen. Also bitte.

Kommentar von sunnyhyde ,

freigänger kann man ja draussen füttern und am wochenende bist du dann da..ich habe 5 freigänger und wenn wir weg sind wird die zeit draussen gefüttert...alles besser als die katzen für ne zeit umziehen zu lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community