Katze und Hund zusammen führen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist das Dein Ernst?
"....einen knapp 6 Monat alten jagt Hund."
Du fragst, warum ein Jadghund (schreibt sich btw zusammen) jagt? Noch dazu ein so junger?

Ich hab da nur zwei Tipps.

Einen für die Zukunft: VORHER nachdenken bzw. Fachmenschen fragen, wenn man selbst nicht das nötige Fachwissen hat!

Einen für die jetzige Situation, vor allem wenn diese Konstellation mit dem zusammen wohnen dauerhaft sein soll, holt Euch bitte Hilfe von einem Fachmenschen.
Ich empfehle einen guten Hundetrainer, am Besten einen von DOGS http://www.martinruetter.com/ , dort hab ich mit Abstand die besten Erfahrungen gemacht und die gibt es in jeder halbwegs größeren Stadt (die kommen dann raus zu Euch!)!

Wenn Euch Eure Tiere etwas bedeuten, MÜSST Ihr etwas ändern, das kann so nicht bleiben, der Hund ist noch jung und der Jagdinstinkt wird ganz sicher nicht weniger, eher das Gegenteil. Und die Katzen haben ständig Stress.
So lange sie sich wenig oder gar nicht bewegen, ist es nicht dramatisch.
Aber ein flüchtendes Tier wird dem Hund immer suggerieren, dass er hinterher muss und dafür kann er NICHTS!!! Das sagt ihm sein Instinkt und zwar aufgrund seiner Rasse.

Und wenn Euch das nicht von selbst klar ist - nichts für ungut, ist nicht böse gemeint - aber dann braucht Ihr definitiv einen Fachmenschen, gerade weil der Jagdinstinkt eh eine schwierige Sache ist bei der Erziehung.

- Was genau ist es denn für eine Rasse? Jagdhunde gibt es viele und teils sehr unterschiedliche.

- Euer erster Hund?

- UND, dürfen die Katzen auch raus oder müssen sie immer im Haus bleiben?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juo2706
21.04.2016, 11:52

Der Hund jagt sie ja nicht sondern will einfach nur hinterher er ist ja nicht ausgebildet. Und wird auch nicht drauf ausgebildet draußen jagt er auch nicht. Die Katzen sind Hauskatzen.

0

Hallo Juo,

der Hund ist noch ein Welpe, egal welcher Rasse sind sie in diesem alter noch sehr verspielt.

Deine Schwester sollte (mehr) an der Erziehung des Hundes Arbeiten; wenn die Katzen sich von selbst bereits ran getraut haben werden sie bald merken das der kleine nur spielen will und ihm im Optimalfall mal eine Kralle über die Nase ziehen und so selbst die Grenzen zeigen.

Am besten wäre es gewesen wenn Ihr die zusammen Führung von Anfang an unter kontrollierten Bedingungen gemacht hättet: Hund an der Leine bis Katzen von sich aus kontakt aufnehmen, ruhiges Verhalten belohnen, überdrehtes unterbinden, etc

MfG

VonFrohnhof

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
22.04.2016, 20:50

MIt  6 Monaten ist  der hund  KEIN  welpe mehr   sonderne ein JUNGHUND !!! unterschied !!!

1

Es ist ein Jagdhund, sowas bekommst du dem nicht mehr abgewöhnt. Sowas müsste man direkt anfangen, wenn sie noch sehr sehr klein sind, nicht erst jetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juo2706
21.04.2016, 11:36

Er ist ja kein ausgebildeter jagt Hund. Es ist einfach eine jagt Hund Rasse er soll auch kein jagt Hund werden

0
Kommentar von Russpelzx3
21.04.2016, 11:38

Es ist aber der Rasse angeboren, sowas muss nicht trainiert werden. Das ist sein Instinkt.

1
Kommentar von Russpelzx3
21.04.2016, 12:39

Sag ich doch 😒

0

Den hund erziehen, notfalls anleinen.

Er hat keine Familienmitglieder zu jagen (ja hinterher rennen ist jagen)

Dann den Katzen einen sicheren rückzugsort geben, wo der Hund nicht hin kann.

Und bitte informiert euch über Hunde, eure Unwissenheit ist schon peinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung