Frage von burninghey, 134

Katze und Hund an der Leine?

Wie kommt es, dass es völlig normal ist seinen Hund überall hin mit zu nehmen, aber eine Katze immer zuhause bleibt?

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 30

Hunde sind Rudeltiere, die ihren Besitzer als Rudelführer anerkennen und seine Befehle befolgen.

Katzen sind zwar auch soziale Tiere, leben aber mit anderen Katzen in losen, mehr oder weniger grossen Verbänden zusammen. Sowas wie einen Anführer gibt es bei Katzen nicht und Katzen befolgen "Befehle" nur dann, wenn sie selbst es wollen.

Hunde sind menschenbezogen und folgen ihrem Meister deshalb gerne überall hin mit.

Katzen dagegen sind ortsgebunden und aus dem Grund fühlen sie sich in ihrer gewohnten Umgebung, also Deiner Wohnung wohler als an einem fremden Ort. Die meisten Katzen hassen jede Änderung ihres Umfeldes und deshalb sollte man sie lieber in ihrer gewohnten Umgebung lassen, bzw. wenn sie an einen neuen Ort sollen, z.B. wegen einem Umzug, brauchen Katzen je nach Charakter eine mehr oder weniger lange Eingewöhnungszeit und sollten deshalb auch nach einem Umzug 4-6 Wochen erst mal im Haus gehalten werden.

Antwort
von Shany, 43

Meine Katze ist immer  unterwegs kommt meistens abends wieder heim

Antwort
von Hardware02, 77

Der Hund lässt sich an der Leine führen. Die Katze hustet dir was!

Antwort
von Lilly11Y, 6

Weil das vom Wesen zwei völlig verschiedene Tiere sind. 

Ein Hund sieht den Besitzer als Rudelführer, eine Katze nicht, sie ist im Gegensatz zum Hund ihr eigener Herr. 

Katzen an der Leine zu führen hat nichts mit artgerechter Haltung zu tun.

L. G. Lilly

Antwort
von MarliesMarina12, 49

Weil ein Hund sehr anhänglich ist und nicht weglaufen würde und man kann ihn auch rufen aber eine Katze ist mehr ein Wildtier und würde schneller abhauen und würde nicht mehr kommen und schwer zu fangen. Und sie muss in ihrem Revier bleiben. Sie würde den Weg manchmal schon wieder finden also wenn sie ein gutes Zuhause hat dann kommt eine Katze auch immer wieder heim.

Antwort
von lpsberry, 33

Die Katze läuft dir nicht hinterher, hat eher ihren/seinen eigenen Kopf. Hast du mal versucht ne Katze auszuführen? Wirst du dann gemerkt haben. 

Antwort
von meggy8455, 25

In Frankreich hab ich in den kleineren Städten sehr häufig geshene das Menschen mit ihrer Katze Gassie gingen. Vielleicht liegt das an Deutschland

Antwort
von eggenberg1, 24

ein hund muß  ,auch wie katzen,  regelmäßig nach draussen-- aber da fängt es schon an --  katzen  folgen  dem besiter nicht  wirklich,sie gehen ihre eigenen wege   ,sie wollen sich auch nciht am  halter orientieren ,hunde  wllen und müssen das aber können --also in der wildnis   wäre das  ein  rudelführer , der  voran  geht .

HUnde jagen im rudel   und  besprechen sich  dabei -- katzen jagen allein und  brauchen dafür  keine absprache mit einem partner-- die bewegungsabläufe  bei katzen  sind wesentlich anders , als bei hunden. katzen  flüchten in d ie büsche , wenn sie in gefahr sind-- hunde ( sollten )  suchen schutz  beim halter ,,der soll alles regeln und auch aufpassen  und schutz bieten .

darum ist es auch  nicht artgerecht, wenn man eine katze  an der leine  spazieren führen will, weil sie ich draussen ganz anders verhält   wie ein hund .

ich habe immer  freigängerkatzen gehabt   und  zwei davon  gingen  immer mit spazieren..mein jetziger-   semino- geht  gern mit  mir und hund gasssie. wir wohnen auf dem lande und da geh ich  gern auch  oftmals kurze  runden in der nähe  vom haus . da kmmt  semin  immer mit  .

wenn ich ihn nicht sehe  ruf  ich ihn- er antwrtet und  kommt dann  zum vorschein , weil er sich irgendwo versteckt hatte, im gebücsch ,oder hinter einer mauer , oder weil  er sich  vor einem auto in sicherheit  bringen wollte.  gehen wir mal weiter und länger  kommt er auch mit , miaut dann aber  immer wieder selber , um mit mir  in lautkontakt zu bleiben .. er ist  dann anschließens zu hause total kaputt, weil  katzen eigentlich nicht  ununterbrochen weitere strecken  laufen .ich habe ihn auch schon  teilweis  getragen .

katzen  machen ihre ausscheidungen in ein katzenkloh,  was ein hund nicht  machen würde ,wenn man es ihm nicht umständlich beibrächte  .katzen müssen ihre ausscheidungen  verbuddeln können , hunde verteilen ihren geruch   durch  kratzen mit  den  hinterfüßen . darum kann man katzen auch  ausnahmslos  in der wohnung halten( auch wenn das NICHT  die artgerechte haltung ist ) , hunde müssen raus, um sich lösen zu können

Kommentar von burninghey ,

So viele tolle Antworten, Danke allen!

Ich lebe auf dem Land, mein Kater hat durchaus die Möglichkeit allein nach draußen zu gehen, aber zieht es vor bei mir zu bleiben und kommt nur raus, wenn ich auch raus gehe. Er ist sehr auf mich fixiert, aber eine Leine oder auch nur ein Halsband habe ich bei Ragna nie probiert. 

Wenn ich spazieren gehe, bleibt er meist in Sichtweite wenn ich nicht zu weit vom Haus weggehe.

Seltene Autofahrten zum Tierarzt sind eine Tortur, aber habe schon oft überlegt ob ich ihn nicht im Zug mitnehmen könnte.

Würde ihn sehr gern im Sommer mit zum Campen nehmen, aber befürchte daran kann man einen alten Kater nicht mehr gewöhnen.

Antwort
von MiraAnui, 40

Mein kater ist von anfang an dran gewöhnt mit mir zu meinen eltern oder Bruder zu gehen. Auch ist er geschirr und leine gewöhnt. Er durfte bis er kastriert war nur an der Leine nach draußen. Ihn nehm ich öfters mit zu meinem bruder wenn ich dort eingeladen bin.

Mein Anderer Kater ist das nicht gewöhnt und hasst Veränderungen, er bleibt lieber in seinem Revier.

Btw nehm ich meine Hunde nicht überall hin mit. Wenn ich einkaufe, essen gehe oder sonstiges bleiben meine Hunde zu Hause.

Antwort
von asiawok, 56

Katzen mögen nicht so viele Leute um sich herum haben und schon gar keinen Lärm

Kommentar von eggenberg1 ,

ich habe  drei  freigängerkatzen  ,hatte in 40 jahren immer katzen -- wenn bei uns besuch kommt /kam --was nicht  oft  vorkommt - dann sind  meine katzen die ersten , die auf  den schoß  der  besucher sitzen ,die  sich am sofa dazwischen quetschen --also  nix  von  keine leute um sich haben wollen ,lach ! und die sind  7-9 und 14 jahre alt  als nich tmehr  sehr  jung !

Kommentar von maxi6 ,

Bei mir halten das nur 2 Katzen so, allerdings nur bei Leuten, die sie gut kennen. Zu Fremden gehen meine Katzen nicht, oder nur, wenn ich in der Nähe bin.

Kommentar von eggenberg1 ,

mein nehmen  die NEUEN erst mal in besitzt-- obwohl ich sie   gut "erzogen" habe-soweit man das  bei katzen  kann -ich hatte nie scheue katzen , selbst die zugelaufenen  wurden offen

Kommentar von asiawok ,

Ich bin froh, dass meine Katzen anders sind als deine. So wie bei Menschen auch!

Antwort
von Pudelcolada, 40

Hunde sind immer rudel- / personengebunden,
die allermeisten Katzen sind ortsgebunden.

Antwort
von toomuchtrouble, 30

Manchmal klappt's ja

Kommentar von eggenberg1 ,

wie kann man einem tier   so etwas antun  und sich darüber noch kaputtlachen ??  wie gefühllos  kann man nur sein !

Antwort
von noname68, 33

weil katzen einzeltiere sind, und sich nicht unterordnen. hunde sind aber rudelwesen, die ihrem alpha-tier folgen.

Kommentar von MiraAnui ,

Katzen sind Einzeljäger und ordnen sich sehr wohl unter wenn man weiß wie...

Mein kater gehorcht wie ein Hund

Antwort
von Centario, 56

Ein Hund hat gerne Gesellschaft um sich und eine Katze liebt lieber das Einzelleben.

Kommentar von eggenberg1 ,

das  stimmt  aber  so ganz und garnicht-- katzen  die  die möglichkeit haben , durch freigang -- sich mti anderen katzen zu treffen, nutzen das auch  . bestes beispiel ,die   friedhofkatzen in  südl. ländern . darum hält man auch keine katze in einzehatung in der wohnung-- katzen die sich  im erw. alter nicht mehr vergesellschaften lassen  ,sind  schon so schrullig  durch  das alleinleben gewurden ,wie menschen,die jeden kntakt  zu menschen immer meiden .

katzen sind  EINZELJÄGER ,  aber  keine  einzelgänger !!!

Kommentar von Centario ,

Ein Hund lebt im Rudel, eine Katze ist ein Einzeltier(niemals im Rudel) und du weißt wirklich (zu)viel. Das weiß aber jeder Laie. Zur Zeit ist es doch gar nicht so warm. Ich habe gesehen wie eine Frau mit ihrer Katze über eine Wiese gehen wollte. Laß dir das mal vorführen dann überlegst du etwas mehr bevor du die Pfeile betätigst. Wer schon andere verbessert sollte qualifiziert dafür.

Kommentar von MiraAnui ,

Katzen sind einzeljäger...keine einzelgänger... ist ein unterschied

Kommentar von Centario ,

Katzen leben niemals im Rudel. Auch nicht ohne Jagd.

Kommentar von maxi6 ,

@Centario: Du hast nur zum Teil Recht:

Hunde leben im Rudel, aber Katzen leben auch in mehr oder weniger grossen, losen Verbänden zusammen, haben aber im Gegensatz zu Hunden keinen Anführer.

Katzen sind keine Einzelgänger und wenn ne Katze Freigänger ist, hat sie soziale Kontakte zu anderen Katzen, aber da Katzen dämmerungs- oder nachtaktive Tiere sind, bekommen wir das meist nicht so mit.

Ein Beispiel: Hier in unserer Siedlung gibt es jede Menge Strassenkatzen, die in 2 Bauruinen zusammen leben und da auch von mitleidigen Menschen gefüttert werden. Diese Katzen gehören nicht mal einer Familie an, sind also nicht Geschwister und sie können auch mal ihren Standort wechseln und kommen so zu anderen Katzen.

Wenn Du also ne einzelne Katze auf der Strasse oder im Ort siehst, dann ist sie auf der Jagd, entweder nach Vögeln oder Mäusen oder nach nem Menschen, der ihnen Futter spendiert. Die Katze jagt also einzeln.

Kommentar von Centario ,

Naja, lassen wir es mal so stehen, es gibt den FS auch nicht mehr viel für eine Antwort auf seine Frage, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten