Katze und futterneid?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi . Bei meinen 2 ist das auch so . Also was nassgutter betrifft . Da die den ganzen lieben langen Tag trockenfutter zur Verfügung haben . Ist es meiner neidischen Katze aber mittlerweile egal . Das ganz hat sich auch auf s nassfutter ausgewirkt und sie isst viel ruhiger und schlingt nicht mehr so .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daisyy13
08.02.2016, 00:07

Erstmal danke für die schnelle Antwort!  :-)

bei meiner ist das leider immer so auch bei leckerchen... deshalb hab ich angst das wenn ich da eine Schale Trockenfutter hinstelle, dass sie sich alles auf einmal reinschaufelt... chipsy ist da eher sehr gelassen und frisst auch nur nach Hunger und bei Nami die frisst glaub ich darüber hinaus weil sie denkt sie bekommt nichts mehr 

0
Kommentar von Wiebke1991
08.02.2016, 00:21

da nicht für ;) ich würde es erhlich gesagt einfach ausprobieren . so hab ich es gemacht und es hat super geklappt .

1

Die  Frage wäre wie lange fütterst du sie schon getrennt ,leider waren sie nicht lange genug bei der Mutter mit 10 Wochen werden sie normal von der Mutter noch versorgt und nur  zugefüttert das der eine oder andere mehr oder auch gieriger frisst ist normal warum willst du unbedingt Trockenfutter geben ich habe trocken futter nur als lecker-schen,  ich hab immer zusammen gefüttert du kannst das immer noch regeln das die eine der anderen nichts weg frisst übernehme die Schlichtung muss dafür sie beim fressen beobachten und wenn der eine faucht ,fauchst du auch  ,oder Klatsche in die Hände bei meinen hat es  geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daisyy13
08.02.2016, 10:17

Ich habe sie mit 10 Wochen genommen weil sich die Besitzerin auch so gut wie gar nicht um die Katze sowie um die Kätzchen gekümmert hat.. 

Ich möchte gerne Trockenfutter dazugeben, weil es auch mal sein kann das ich 1-2 Tage nicht Zuhause bin. Ich habe zwar jemanden der sie füttern wird, aber ich möchte auch das sie in der Zeit fressen können wann sie wollen... Und Nassfutter würde ich dann nur morgens und abends geben.

Ich habe mehrmals versucht sie in einem Raum zu füttern, Chipsy ist da ganz entspannt aber Nami ist nur am knurren und wenn ich da dann klatsche haut sie mit dem Futter quer durch die Wohnung ab... Und wenn ich die Tür schließe, sodass sie dann nicht abhauen kann, sitzt sie in der ecke und rührt ihr Futter nicht mehr an auch wenn ich ganz in Ruhe neben ihr sitze und sie streichel oder auch in Ruhe lasse. Sie frisst nur dann weiter wenn sie sieht das ihre Schwester nicht im Raum ist.. Deshalb fing ich dann an getrennte Räume zu nehmen, da Nami ja auch nicht schlingen soll..

0

ist über die vergangenheit der gierigen katze was bekannt? sowas kann die folge von hunger in den ersten lebensmonaten sein

mit 7 monaten sind beide im wachstum und sollten eh fressen dürfen soviel sie wollen. wachstum braucht ressourcen und die kommen nur aus der nahrung. ändert sich was an ihrem verhalten wenn sie mehr futter bekommt? und lernt dass futter etwas ist was einfach da ist?

sie an trockenfutter gewöhnen.. das ist als gewöhne man kinder die kein fastfood mögen an fastfood..

durchfall kann ein indiz für ne unverträglichkeit sein. unverträglichkeiten kann man nicht abgewöhnen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daisyy13
08.02.2016, 00:20

Ich habe die kleinen mit 10 Wochen bekommen.. beide ziemlich selbstsicher und beim essen war die die futterneid hat eigentlich immer die erste und hat die anderen verdrückt. 

Am Anfang hatten sie ziemlich mit allem Probleme ich musste erstmal das passende futter finden. 

An das trockenfutter allgemein musste ich sie nie gewöhnen, sie haben es von Anfang an gegessen, ich meinte damit eher wie ich es hinbekomme das Nami nicht denkt sie würde nichts mehr bekommen... sie sollen nämlich so viel fressen wie sie wollen, und auch vernünftig wachsen können. Aber bei ihr habe ich wie gesagt angst das sie über ihren hunger hinaus frisst und das ist wiederum nicht gut.. 

0

Wir haben es so geregelt das unsere Katzen zusammen und zu festen Zeiten gefüttert werden (Nassfutter)
und ansonsten immer ein kleines Schälchen Trockenfutter haben (dabei ist wichtig nicht zu viel Trofu hinzustellen damit es immernoch schmackhaft riecht wenn die Katzen hunger kriegen).
Wer was und wie viel davon frisst müssen die Katzen unter sich aus machen. Es ist völlig normal das der "Boss" zuerst frisst bzw überall probieren darf.
Das mit dem fauchen ist eher ein zeichen dafür das sie entweder nicht genug Futter kriegen oder sich allgemein nicht gut verstehen.

Solange ihr euch eisern an das haltet wird sich das schon einpendeln und denkt daran jeder Katze einen eigenen Nassfutternapf zu geben.
Viel Glück mit den beiden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?