Frage von SuzuHinami, 105

Katze trotz Katzenallergiker und Hunden?

Huhu, ;D

wir besitzen ein großes Haus mit Garten und hätten gerne eine Katze. Wir würden ihr Freilauf bieten, jedoch ist mein Stiefvater Allergiker und wir besitzen 2 Hunde (Seid dem er ab und an bei uns im Haus ist einen zweiten). Die Hunde reagieren nicht aggressiv auf Katzen, meine größte Sorge ist der Allergiker, den ich nicht aus dem Haus vergraulen möchte. Ich habe schon Berichte von Allerpet C gelesen, aber er ist kein leichter Allergiker. Je länger er dem Stoff welches die Katze auf ihrem Fell verteilt ausgesetzt ist, desdo stärker werden seine Symptome. Gibt es auch Berichte und stärkeren Allergikern? Wozu ratet ihr da? Wäre es zu Riskant eine Katze zu holen? Zu stressig für sie wegen der Hunde.

Bei Unklarheiten gerne Fragen Vielen Dank Lg

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von KatzenEngel, 31

Lass es. Ich denke da auch in erster Linie an die Katze. Womöglich muss sie direkt wieder weggeben werden, weils absolut mit dem Allergiker nicht klappt :/ Hört man so oft. Ist aber oft auch so, dass die Leute erst merken, dass sie ne Katzenallergie haben, wenn die Katze bereits da ist. Bei Euch ist es ja so, dass Ihrs schon vorher wisst....

Antwort
von MaggieundSue, 40

Wenn die deinen Stiefvater magst, dann würde ich es lassen. Wenn du ihn aber aus dem Haus haben willst....;)

Und ein älterer Herr, der auch noch ein stärker Allergiker ist, noch irgendwie zum....entallergisch....man kann nicht immer alles haben....

Kommentar von NormalesMaedche ,

Wieso ein älterer Herr?

Kommentar von MaggieundSue ,

Na ja, Stiefvater....also, sooooo jung wird er nicht mehr sein. Aber du hast recht! Wie sagt man so schön...jung im Herzen....

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ist doch nur der Freund von der Mutter. der muss ja nicht 60 sein😂 meiner ist 40

Kommentar von NormalesMaedche ,

und meine Eltern sind nur 20 Jahre älter als ich

Antwort
von Irmgardstein, 30

Da gibt es nur ein Nein zur Katze.  Es gibt keine Alternativen. Wenn dein Stiefvater allergisch reagiert, ist eine Katze tabu. Suche dir ein Tier aus, auf das dein Stiefvater nicht allergisch reagiert. Zur Sicherheit  soll er sich darauf testen lassen. Alles Gute. 

Kommentar von NormalesMaedche ,

Allergikerkatze?

Kommentar von palusa ,

gibt es nicht. nur diverse rassen, denen es nachgesagt wird, die aber allesamt auch ellergien auslösen können

Antwort
von DerKleenePunker, 6

Hypoalergene Katzen sind auch ne Alternative.

Antwort
von Keinname15, 22

Hey,

es gibt Katzen, die Allergiker haben können. Du kannst dich einfach mal im Internet Informieren :)

Antwort
von October2011, 34

Hi,

wenn dein Stiefvater Allergiker ist solltet ihr euch keine Katzen anschaffen. Mach' doch mit den Hunden mehr, etwa Hundesport, clickern oder Dog Dancing ;-)

Wie alt bist du denn? d.h. in wie vielen Jahren wirst du von Zuhause ausziehen? du kannst dir ja vornehmen, Katzen zu halten, sobald du eine eigene Wohnung hast.

October

Kommentar von SuzuHinami ,

Huhu, leider bin ich kein Hundemensch aber Danke für diesen Vorschlag ;D Ich werde bald 18, ausziehen werde ich aber wohl erst sobald ich Abitur in 2-3 Jahren beendet habe. Falls danach nicht Studiert wird ;) Lg

Kommentar von October2011 ,

Dann warte doch erst einmal diese 2-3 Jahre ab und ob du dann so wohnst, dass du Katzen halten kannst.

Man sollte sich ein Haustier nur dann holen, wenn man halbwegs sicher weiß, dass man es auch langfristig halten kann.

October

Kommentar von SuzuHinami ,

Wir hatten bereits eine Katze als er zu ubs Stieß, die Katze hielt sich jedoch die meiste Zeit im oberen Stockwerk auf von wo sie das Haus auch verlassen konnte. Durch gewisse Umstände besitzen wir sie leider nicht mehr. Er hatte in dieser Zeit keine Symptome :) Ich würde nicht fragen wenn ich wüsste das es garnicht ginge >~< Lg

Kommentar von October2011 ,

Es können aber bei einer neuen Katze jederzeit Symptome auftreten! Euer Katze hat damals nur das oberste Stockwerk genutzt- das kannst du von einer neuen Katze nicht verlangen! Wenn die neue katze ein Familienmitglied werden soll wird sie die gleichen Räume benutzen wie dein Stiefvater- und dann kommt esd zu den Symptomen.

Du ziehst eh' in ein paar Jahren aus, warte einfach ab, bis der Zeitpunkt passt und du in deiner eigenen Wohnung Katzen halten kannst. Warum sollen denn jetzt Katzen her?

October

Kommentar von SuzuHinami ,

Ich denke nicht das die Katze alle Räume benutzen muss ;) Es kann auch 2-3 Räume geben welche sie nicht betreten darf in die er sich ,falls erneut Symptome auftreten , flüchten darf. Er hat zudem seine eigene Wohung und ist nicht 24/7 bei uns, meistens nur Abends einige Tage in der Woche mal und Tagsüber garnicht. Nun in ein paar Jahren...in mind 3, höchstens 6. Ich habe mit Katzen schon immer einen Seelenfrieden verspührt und versuche es mir eben irgendwie möglich zu machen das Glück wieder im Haus zu haben. Natürlich denke ich hier dabei auch an die Katze, ich würde nicht daran denken wenn es Bedingungen gäbe welche die Katze einschränkt. Lg Suzu

Kommentar von October2011 ,

Dein Stiefvater soll sich in 2-3 Zimmer flüchten??

:-(

October

Kommentar von SuzuHinami ,

Ja, schließlich wohnt er nicht bei uns und hält sich die meiste Zeit im Schlafzimmer meiner Mutter auf ; ) Wie gesagt ist es nichts feststehendes, ich werde mir nun nicht so schnell eine Katze ins Haus hollen nachdem was mir hier schmerzlich gesagt wurde. lg

Kommentar von miezepussi ,

Und wie sieht das aus, wenn der Stiefvater bei Euch einziehen soll? Darf er sich dann auch nur in 2-3 Zmmer verflüchten?

Warte doch die 3 Jahre ab, oder besorge Dir eine Schildkröte. Aber vorsicht, die können 80Jahre alt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten