Frage von TheAlex20, 94

Katze total verändert?

Hallo liebes Team, Meine Frage an euch ist, ich hab einen Kater der mittlerweile 4 Jahre ist er war seit dem ersten Tag immer schon ein rabauke gewesen und hat sich mit allem beschäftigen können und war der liebste Kater den ich je hatte. Jeder liebt diesen Kater, doch mittlerweile ist etwas anders. Rudolf (der Kater) ist seit 3 Tagen richtig komisch drauf. Zur Information ich habe vor zwei Tagen eine Baby Katze nach hause Geholt und ich dachte das wäre der Grund aber wie gesagt das war schon ein Tag davor. Wir waren auch Sonntag und gestern beim TA und der meinte er hat eine Mandel Entzündung und eine Zahnfleisch Entzündung und hat an den zwei Tagen jeweils Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Beim zweiten Mal hat er richtig aggressiv reagiert beim Herr Doktor. Rudolf isst seit Tagen kaum noch was und würgt auch die ganze zeit wenn er was isst. Bewegt sich extrem langsam durch die Gegend und lässt sich auch ungern streicheln. Hochheben lässt er sich auch nicht da fängt er ungewohnt an zu fauchen. Was sehr merkwürdig war, war gestern abend sein Zustand. Ca 2-3 Stunden nach dem Doktor Besuch bekam er plötzlich paranoide Verhaltensmuster. Er guckte sich ständig total verängstigt um und hatte vor jedem kleinen Geräusch Angst. So panisch hatte ich noch nie eine Katze gesehen. Ich weiß nicht mehr was los ist ob das Eifersucht ist oder gar ne schlimme Krankheit. Kuscheln kommt er auch nicht mehr schnurren tut er auch nicht mehr. Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen. Vielleicht hatte jemand ähnliche Erfahrungen gemacht :/

Antwort
von silberwind58, 40

Ich denke auch,der Kater ist krank und hat schmerzen. Aber,auch das eine neue Katze da ist,macht Ihm vielleicht zu schaffen. Manche Katzen sind bestimmt lieber alleine und akzeptieren nur schwer,wenn überhaupt eine Zweite.Da ht Er gerade viel durch zu machen. Wichtig ist jetzt erstmal,das Er wieder gesund wird. 

Antwort
von Strolchi2014, 63

Dein Kater ist krank und hat Schmerzen. Er  fühlt sich jetzt angreifbar und reagiert deswegen so. Das ist nicht ungewöhnlich, wenn Katzen sich nicht wohl fühlen.

Und der Besuch beim Tierarzt ist für viele Tiere auch nicht gerade toll. Dein Kater hat jetzt wohl Angst, das ihn wieder jemand fremdes anfasst.

Lass ihm Zeit. Der wird schon wierde4r ganz der alte. Bedräng ihn nicht, nehme ihn nicht hoch. Lass ihn  von ganz allein wieder ankommen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 15

Dein Kater ist krank und da reagieren viele Tiere verängstigt. Lass den armen Kerl vorläufig mal in Ruhe, rede aber trotzdem viel mit dem Kerlchen.

Dass er nicht isst, ist bei ner Mandel- und ner Zahnfleischentzündung  normal. Gib dem Kater Nassfressen und zermatsche das so klein wie möglich. Achte darauf, dass er trinkt, denn er könnte auch noch Fieber haben.

Halte ihn möglichst warm und vor allem zugfrei und ich denke, dass er wieder der Alte sein wird, wenn er wieder gesund ist.

Zwinge ihn nicht zu etwas, das er nicht mag, denn ich denke mal, wenn Du krank bist, hast Du auch zu nichts Lust und bist froh, wenn man Dich in Ruhe lässt.

Bei Katzen ist das ganz genauso.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 12

naja das tut weh. du würdest damit auch nichts essen. nicht freiwillig. sollte besser werden, wenn die behandlung anschlägt. versuch ihn solange mit leckerchen zu füttern. es muss so lecker sein, dass er es trotz der schmerzen nimmt

im moment muss er viel verkraften. neue katze, tierarztbesuch, abartige schmerzen im maul. nervös zu werden ist da erlaubt, denke ich.. bisschen sauer zu sein auf diesen fremden kerl, der im mauk rumfingert, auch.

Antwort
von Lilly11Y, 8

Das ist nicht verwunderlich, eine Mandelentzündung tut sehr weh und schwächt,. Dazu eine Zahnfleischentzündung, Antibiotiker und eine neue Babykatze vor der Nase. Das ist eine ganze Menge, was dein Kater da wegstecken muß.

Ich hoffe es geht ihm bald besser.

L. G. Lilly

Antwort
von Spatzi321, 10

hallo,....ich denke mal, das Tier hat Schmerzen, denn Mandel,- und Zahnfleischentzündungen machen dem armen Kerl schwer zu schaffen..Dazu noch ein neuer Artgenosse. Gib ihm die Ruhe die er braucht und rede ganz ruhig mit ihm. Beobachte ihn weiterhin gut. Ich glaube in ein paar Tagen dürfte er es geschafft haben und er ist bald wieder der Alte.

Ich drücke die Daumen.

Gruß,....spatzi321

Antwort
von Spezialwidde, 53

Ich fürchte da ist was größeres im Busch! Aus der Ferne kann ich unmöglich was sagen aber ich denke so in Richtung Darmverschluss oder ähnliches. Vielleicht hat er starke Schmerzen. Er muss SOFORT in eine Tierklinik gebracht werden, normale Tierarztpraxen sind oft nicht gut genug ausgerüstet.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Du hast keine Katze, oder ? So ein VBerhalten ist nicht ungewöhnlich, wenn eine Katze krank ist. Meine sind auch nicht viel anders, wenn sie sich nicht wohl fühlen und beim TA waren.

Wie kommst du auf Darmverschluss ?

Kommentar von Spezialwidde ,

Ich hatte und habe schon immer Katzen. Eifersuchtsverhalten ist anders! Davon wird keine Katze appartisch und panisch! Die sind dann eher stur, verbohrt und agressiv. Aber sonst wäre es ungewöhnlich wenn er in seiner vertrauten Umgebung panisch reagiert. Wenn eine Katze starke Bauchschmerzen hat lässt sie sich nicht mehr hochheben und reagiert auf den versuch äußerst agressiv weil ihr das große Qualen bereitet! Die Katze zieht sich dabei auch gerne zurück. Und sowas kommt eben häufiger vor weil sich zb Haarballen im Darm verklemmen. Schon mehrmals erlebt! Abgesehen davon wäre die Katze direkt nach dem Tierarztbesuch schlecht drauf und nicht Stunden danach.

Kommentar von TheAlex20 ,

Hab mir schon Sowas in die Richtung überlegt aber woher kommt dann dieses permanente würgen nach jeder Futter Einnahme? 

Kommentar von Spezialwidde ,

Eben das lässt mich ja an Darmverschluss denken! Der Nahrungsbrei staut sich im Darm und kann nicht weitertransportiert werden. Deswegen muss die Katze ihn wieder auswürgen und das bereitet ihr starke  Qualen. Da muss sofort (auch auf Verdacht, besser einmal umsonst) gehandelt werden, das ist ein lebensbedrohlicher Zustand für das Tier! Seine verhaltensweise passt jedenfalls dazu.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Die Katze war doch beim Tierarzt. Der untersucht ja nicht nur den Hals und die Zähne. Der TA hätte sicher etwas festgestellt bei der Grunduntersuchung.

Und mein Kater Strolch ist seit dem er Probleme mit seinen Gelenken hat, auch so. Manchmal reagiert er sogar panisch bzw. erschrickt sich, wenn nur ein Blatt vom Baum fällt. Das hat er früher auch nicht gemacht.

Kommentar von Spezialwidde ,

Mag sein dass dein Kater das so macht ich bleibe dabei. Wenn dem Fragesteller sein geliebtes Tier wegstirbt hat keiner was davon. Oder können deine Katzen ihr Futter nicht drinbehalten?! Spätenstens dann müssen die Alarmglocken läuten.

Kommentar von melinaschneid ,

Nicht jeder Tierarzt ist ein guter Tierarzt.... und das heißt auch das manche nicht alle Krankheiten erkennen. Mir wollte ein Tierarzt mal erklären es gibt bei katzen kein diabetes als ich mit dem Verdacht zu ihm kam. 2 Tage später hatte ich die Diagnose durch eine andere Praxis. Ich würde auch nochmal in eine Klinik fahren. Das Hochwürgen des Futters kommt mir auch komisch vor.

Antwort
von Repwf, 36

Er ist krank, hat schmerzen, vermutlich Angst und dann auch noch die neue kleine KONKURRENZ in seinem Recuer...

Was erwartest du???

Du kannst von Glück reden wenn er nach der Behandlung nicht denkt das die Schmerzen durch die kleine gekommen sind!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten