Frage von luchskind, 67

Katze sehr böse, faucht und knurrt?

Abend,

Meine Katze (13 Jahre alt) ist nur noch selten zuhause, kommt nur noch zum Essen. Früher war sie sehr verschmust und sehr oft da.
Da mein Vater durch ihr häufiges trotzpinkelns sehr genervt ist, kommt sie nur noch zum Essen.
Ich streichle sie immer und verwöhne die schon fast, weil ich ihr zeigen will, dass sie gerne und öfters kommen kann. Jedoch sobald sie gegessen hat, ist sie sehr sauer.

Sie ist aber nicht krank, der Tierarzt hat schon oft nichts diagnostizieren können, da sie wirklich nichts hat. Die meinen, dass es am Alter liegen könnte wie alte demente Omas, die häufig aggressiv reagieren.

Ich liebe sie über alles und vermisse sie sehr, da ich sie nur noch alle paar Tage sehe. Kann man da irgendwas tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 31

Als Laie stellen sich mir da mehrere Fragen: Ist es wirklich Trotzpinkeln? Gibt es vielleicht doch einen Grund?

Könntet ihr den Tierarzt mal wechseln? Manchmal hat einer mehr Erfahrung als der andere oder kennt noch andere Diagnoseverfahren etc.

Hat sie zu Hause einen sicheren Ort, an dem sie sich geborgen, aber nicht eingeschlossen fühlen kann?

Kann dein Vater seine Gefühle etwas bändigen? Die Katze spürt seinen Stress und kommt evtl. deswegen seltener. Vielleicht sagt sie sich, wo so viel Stress (der sich auf die Katze überträgt) ist, da gehe ich schnell wieder?

Weiß du, wo sie draußen ist? Kann man ihr im Gartenhaus oder in der offenen Garage oder so einen Platz einrichten mit Decken oder Kissen, in dem sie auch mal geschützt liegen könnte, ohne im Haus sein zu müssen?

Kommentar von luchskind ,

Meine Mutter ist durch die Trennung meiner Eltern ausgezogen. Seitdem ist das so. Meinem Vater ist die Katze egal, er mag sie nicht und klar spürt sie das. Ich weiß wo sie draußen ist und da ist es auch gut und sicher und warm. Dennoch vermisse ich sie sehr. Wir waren auch schon bei einem anderen Arzt und dort kam auch nichts heraus. Ich danke dir dennoch für deine tolle Antwort!

Antwort
von Reanne, 20

Eine Katze trotzpinkelt nicht, irgendetwas habt ihr verändert, was ihr nicht gefiel. So etwas ist immer ein Ausdruck von Unbehagen. Nun hilft nur leise Zureden und streicheln, wenn sie es zuläst. Vertrauen muß wieder hergestellt werden.

Kommentar von luchskind ,

Meine Mutter ist ausgezogen durch die Trennung meiner Eltern. Sie war eine starke Bezugsperson für sie. Ist mir schon klar, dass sie nicht einfach so trotzpinkelt.

Antwort
von Bitterkraut, 24

Trotzpinklen gibts nicht bei Katzen. Meistens werden Katzen unsauber, weil sie Nierenprobleme haben, oder durch Stress.

Fauchen und Knurren klingt nach Schmerzen. Sie will nicht angefaßt werden.

Mein Katze ist auch 13 und kein bisschen dement.


Kommentar von Gaskutscher ,

Schließe mich der Einschätzung an.

Kommentar von luchskind ,

Was ist dann mit ihr? Wenn Sie gesund ist und vor dem Essen immer verschmust? Ich finde das merkwürdig.

Antwort
von Dackodil, 8

Es gibt kein Trotzpinkeln bei Katzen!!!

Eine unsaubere Katze ist eine unglückliche Katze.
Die Ursachen können vielfältig sein. Wahrscheinlich spürt sie den Unmut in ihrer Umgebung, was sie noch unglücklicher macht und so entsteht ein Teufelskreis.

Glücklicherweise ist sie Freigänger und kann der Situation wenigstens entfliehen. Eine reine Wohnungskatze müßte auf Gedeih und Verderb in der Situation ausharren.

Nur traurig, daß sie auf ihre alten Tage noch auswandern muß. Was ist im Winter oder wenn sie tatsächlich krank wird.

Versuch ihr draußen einen wetterfesten Unterschlupf einzurichten oder zu bauen.
Einen Kasten, schön mit Styropor isoliert und mit alten Wollpullovern ausgestopft. Mit Styropor drunter, damit die Kälte des Bodens nicht in den Kasten kriecht.
Am besten an einer versteckten Stelle im Schuppen oder der Garage, also jedenfalls geschützt vor Regen und Wind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten