Frage von mellyapp, 134

Was kann man tun wenn die Katze immer im Katzenklo schläft?

Ich bin nun in meine eigene Wohnung gezogen und habe ein kleines Kätzchen bekommen, ich habe immer schon Katzen gehabt und auch Erfahrung mit ihnen, nur das habe ich noch nie gesehen: Immer wenn ich die Katze auf ihr Bettchen lege, steht sie auf und legt sich in den stinkenden (manchmal auch dreckigen) Katzensand. Daraufhin nehm ich sie wieder heraus, und immer wieder dasselbe. Liegt es vielleicht daran dass sie vor etwas Angst hat und sich da verkriechen will? Oder vielleicht weil das Klo genau neben dem Schlafplatz steht? Im Moment ist alles, sprich Schlafplatz, Futternapf und Katzenklo, in einem Zimmer, da sie sich noch nicht so durch die Wohnung traut und ich daher Angst habe dass sie auf den Boden macht weil sie das Klo nicht findet. Das Wichtigste ist aber: wie zur Hölle bringe ich sie dazu damit aufzuhören?Schimpfen will ich sie ja auch nicht, sonst meint sie noch es ist nicht gut ins Klo zu gehen und dann geht sie mir zum Schluss garnicht mehr hinein.... Alle Vermutungen und Tipps sind willkomnmen, vielleicht hatte ja jemand schon mal so ein Poblem...

Bitte um Hilfe, Danke im Vorraus

lg

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kandahar, 93

Das Klo sollte niemals direkt neben dem Schlafplatz und schon gar nicht neben den Futternäpfen stehen. Das ist mal das Eine.

Zum anderen könnte es sein, dass sie noch die Mutter und die Geschwister vermisst und deswegen den Katzengeruch sucht. Außerdem musst du ihr einen Platz (eine Höhle) anbieten, wo sie sich verkriechen kann und ihre Ruhe hat. Das wird sich legen. Denn Katzen sind sehr reinliche Tiere. Wenn sie sich bei dir eingelebt hat und selbstsicherer wird, dann sucht sie sich auch einen anderen Schlafplatz. Wäre es möglich, dem Kätzchen einen Argenossen zu geben? Katzen sind keine Einzelgänger, wie leider noch immer häufig angenommen wird.

Kommentar von mellyapp ,

natürlich wäre das möglich, nur findet man in dieser Jahreszeit sehr sehr schwer kleine kätzchen, sie war nur zufällig ein "Überbleibsel" eines Bauernhofes...

Kommentar von Kandahar ,

Ach so, eine Bauernhofkatze. Das erklärt zumindest schon mal ihre große Scheu. Bedräng sie nicht, sie muss jetzt erst mal mit sich und der neuen Situation klarkommen. Bis dahin lass sie sitzen, wo sie möchte. Wenn du sie immer wieder anfasst und da heraus holst, dann wird sie noch scheuer werden.

Kommentar von melinaschneid ,

Schau mal ins tierheim. Dort gibt es auch jetzt noch Kätzchen. Ein paar Wochen älter macht auch nichts.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 66

Bitte hol die Kleine in keinem Fall immer wieder aus einer Höhle, in der sie sich sicher fühlt, und wenn es 100 mal das Katzenklo ist.

Es wurde ja schon erklärt, daß Du nicht alles zusammen hinstellen solltest. Wenn Du Angst hast, daß die Kleine das Klo nicht findet, stell eben noch ein zweites auf. Auch solch ängstlichen Katzen muß man etwas zutrauen. Es ist alles eine Frage der Geduld, das kann unter Umständen Monate dauern. Was die kleine 2. Katze anbelangt, so gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich danach in einem Tierheim zu erkundigen, schon mal dran gedacht? Eine 2., nicht so scheue, Katze hätte auch den Vorteil, die Kleine von ihr lernen könnte, wie man sich verhält.

Antwort
von pingu72, 71

Erstmal würde ich die Sachen nicht in einem Zimmer lassen wenn es nicht so bleiben soll. Wenn sie sich jetzt daran gewöhnt wird es schwierig wenn du es später änderst. Das sie anfangs Angst hat ist doch normal, das legt sich noch. Da würde ich mir keine Gedanken machen. Was ihren Schlafplatz angeht ist das echt merkwürdig.... Katzen schlafen da wo sie sich am wohlsten fühlen. Hat das Klo einen Deckel? Wenn ja fühlt sie sich dort sicher. Du kannst sie nur immer wieder raus holen, ich denke mal dass sich das ändert wenn sie ihre scheu verliert..

Kommentar von mellyapp ,

werde ich probieren, nur es ist extrem nervig sie immer raus zu holen, denn dann faucht sie einen immer an... danke

Antwort
von Schwoaze, 68

Vielleicht... wenn Du Ihr rund um Ihr Bettchen eine Art Höhle baust? Hat das Katzenklo vielleicht höhere Wände als ihr Bettchen? Könnte daran liegen...

Antwort
von tanztrainer1, 40

Da fühlt sie sich eben geschützt. Stell doch ein zusätzliches Katenklo auf, zum Beispiel ins Bad neben Deine Toilette, eventuell ohne einen Deckel, nur mit einem nicht so ganzen Rand.

Bei der Katze meines Sohnes klapt das übrigens nur mit einem Katzenklo. Im Sommer geht sie eigentlich immer raus, nur wenns dann in den Herbst rein neblig wird, geht sie nicht mehr raus. Sie ist ein Findling aus Griechenland. Im Sommer kann es ihr an der Sonne aber nicht heiß genug sein. Alle anderen Katzen verziehen sich in den Schatten, nur sie liegt am liebsten in der prallen Sonne.

Antwort
von Lo123lo123, 60

Hallo

Ich würde die katze vielleicht in dein zimmer nehmen ( solange das katzenklo nicht in deinem zimmer ist) und es ihr versuchen abzu gewöhnen

Veil Glück💙

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community