Frage von Schneemesis, 233

Katze operieren lassen Kosten 1300€?

Hallo, ich stehe vor einer schweren Entscheidung. Mein Kater, 2 Jahre alt, hat Plastik verschluckt, was jetzt im Darm festhängt und operiert werden muss. Da ich keine 1300€ aufbringen kann, schlägt mir der Tierarzt vor, dass ich entweder im Tierheim nachfrage ob ich Geld bekommen könnte welches ich dann in Raten abzahlen könnte, oder ich sage nein und der Kater wird operiert und anschließend weitervermittelt.

Was würdet ihr tun?

Antwort
von Samika68, 199

Wäre denn der Tierarzt nicht auch mit einer Begleichung der OP-Kosten in Raten einverstanden?

Es ist schlimm, wenn einem Tier etwas zustösst und der Halter sich plötzlich mit hohen Tierarztkosten konfrontiert sieht.

Allerdings gehören auch solche Dinge zu der großen Verantwortung die man als Besitzer dem Tier gegenüber zu tragen hat!

In solch einem Fall überhaupt daran zu denken, dass Tier wegen den Kosten "abzugeben" wird mir stets unbegreiflich bleiben.

Ich persönlich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um mein Tier behandeln lassen UND behalten zu können!

Es gibt Tierschutzvereine, die bei hohen Tierarztkosten helfen.

Vielleicht gibt es auch in Deinem privaten Umfeld Personen (Freunde, Familie), die Dich finanziell unterstützen können.

Es bleibt auch die Möglichkeit des "Crowdfundings" oder eines Hilferufs auf einem sozialen Netzwerk (z. B. Facebook).

Versuche, eine Möglichkeit zu finden - den Kater abzuschieben sollte die wirklich letzte Alternative bleiben!

Antwort
von Lycaa, 162

Wir waren vor Jahren in einer ähnlichen Siruation, unser Tierarzt hat uns dann an eine Organisation weiterverwiesen, die die Operationskosten vorstreckt und wir haben dan in Raten zurückgezahlt. Wenn Dein Tierarzt nicht mit sowas zusammenarbeitet, dann kennt der örtliche Tierschutzverein eine Adresse. Oder Du redest mal mit Deinem Bankmenschen, vielleicht hat der eine Idee, wie Du die O.P. finanzieren kannst.

Antwort
von melinaschneid, 117

Ich würde versuchen das Geld aufzutreiben. Wenn man ein Tier hat übernimmt man Verantwortung und sollte für solche Fälle eigentlich vorsorgen. Sowas kann immer passieren darüber sollte man sich als Tierhalter im klaren sein.

Ein Tier abgeben weil es mal Geld kostet geht für mich überhaupt nicht.

Antwort
von jww28, 148

Hi,

Würde zunächst mal andere Tierärzte und Kliniken ab telefonieren und nach den Preis fragen, im Internet findest du als Orientierungshilfe eine Gebührenordnung für Tierärzte (GOT), manche Tierärzte nehmen das dreifache vom normalen Preis, da kann sich ein Preisvergleich lohnen. 

Andernfalls eben auch direkt Tierärzte nach einer Ratenzahlung fragen, leider machen das zwar die meisten nur noch ungern,aber generell geht sowas auch. 

Kommentar von jww28 ,

Für die Zukunft am besten jeden Monat ca 50-100,- eur für sowas zurücklegen oder eine OP-Kostenversicherung abschließen.

Kommentar von Everklever ,

Aber dann fehlt doch das Geld für den neuen Gamer-PC.

Antwort
von dennybub, 89

Wir haben für einen Niemands-Kater die Not-OP bezahlt (  ca. € 1000,00
), obwohl uns der nicht gehört hat. Da hatten wir noch das Geld, aber
wenn wieder so etwas passiert, wir würden es wieder tun und Ratenzahlung
vereinbaren.

Antwort
von BarbaraAndree, 140

Nicht jeder kann 1.300 Euro so aus der "Portokasse" bezahlen, das ist ein Monatsgehalt und keiner wird dir verdenken, dass du das Geld nicht auftreiben kannst. Sage nein und lass ihn nach der OP weiter vermitteln. Er ist noch so jung, er wird sich wieder gut einleben.

Kommentar von melinaschneid ,

Sorry aber wenn man ein Tier hat muss man damit rechnen das solche kosten auftreten können. Natürlich ist das viel Geld. Aber für solche Fälle muss man eben vorsorgen indem man ein Sparbuch anlegt. In meinen Augen wäre es unter aller sau das Tier und die verbundenen Kosten jemand anderen aufzudrücken.

Antwort
von Rubin92, 118

1300€ sind sehr viel Geld..
Ich glaube ich würde sie abgeben, wenn du kaum Geld hast und du dir es nicht leisten kannst, bringt es nichts dich da in die Schulden zu setzen.

Antwort
von antnschnobe, 110

Ich würde mit dem Katerchen schnellstens einen zweiten Tierarzt aufsuchen.
Wenn er auch meint, eine OP sei unerläßlich - vielleicht kannst Du bei diesem die Kosten in Raten abbezahlen.


Antwort
von Everklever, 86

Ich verstehe dein Problem irgendwie nicht. Auf dem Computersektor sitzt dir das Geld ziemlich locker (s. deine früheren Fragen) und bei deinem Haustier gibt´s Probleme?

Kommentar von Schneemesis ,

Hey Everklever. Die Frage stellt eine Freundin die meinen Benutzernamen verwendet. 

Kommentar von Everklever ,

Schon klar.....

Immer die Schwestern, Brüder, Cousins, Freunde, Kumpel.....

Antwort
von Biberchen, 101

wie es bei Katzen funktioniert weiß ich nicht, aber wenn Hunde Fremdkörper verschlucken kann man ihnen Sauerkraut geben das mit dem Fremdkörper dann ausgeschieden wird.

Antwort
von Ashuna, 114

Abwarten, vlt kommt das stück Plastik von selber raus. Andernfalls abgeben und neuen Kater besorgen.

Kommentar von Rubin92 ,

Du bist aber liebevoll xD wie ein Gegenstand abgeben

Kommentar von Ashuna ,

Man würde sich selber damit belasten, also ja ih würde es abgeben.

Kommentar von Berni74 ,

Da ist die Antwort "abwarten" aber bei weitem schlimmer für den Kater....

Kommentar von Schneemesis ,

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass sich das schon seit ein paar tagen hinzieht und es auf eine womögliche Op hinausläuft. Der TA möchte gerne bis heute Nachmittag bescheid wissen.

Kommentar von Ashuna ,

Dann würde ich ihn abgeben. Auch wenns schwer fällt.

Kommentar von xbumblebee ,

Wow, wenn du mal ein Kind hast und plötzlich vor enormen Kosten für eben jenes Kind stehst - würdest du es dann auch abgeben und das nächste in die Welt setzen?

Kommentar von Ashuna ,

Nein, denn das ist was anderes.

Kommentar von xbumblebee ,

Was ist daran denn bitte anders? Für ein Haustier übernimmt man die selbe Verantwortung wie für Kinder.. die schiebt man nicht einfach ab wenn man kein Bock hat für die zu blechen.

Kommentar von Ashuna ,

Wenn dein Vater im sterben liegt schaltest du da die Geräte ab?

Wenn dein Kater stirbt lässt du ihn einschlafen?

Man kann Menschen nicht mit Tieren vergleichen.

Kommentar von Everklever ,

Wenn dein Vater im sterben liegt schaltest du da die Geräte ab?

Wenn man die Steckdose gerade dringend für die PS oder den Laptop braucht, bleibt einem ja wohl nichts anderes übrig.

Kommentar von xbumblebee ,

Wenn dein Vater im sterben liegt schaltest du da die Geräte ab?
Wenn dein Kater stirbt lässt du ihn einschlafen?
Man kann Menschen nicht mit Tieren vergleichen.

Ja, würde ich. Doch leider ist in Deutschland Sterbehilfe nicht gestattet. Ich persönlich würde die Spritze auch bevorzugen statt mich noch 2 Monate lang abzuquälen und ein Ende herbeizusehnen.

Da ich mich nun als Unmensch geoutet habe und sogar einem Menschen der im Sterben liegt, sichtlich leidet und keine Chance auf eine Genesung hat einen schnelleren Tod herbeiführen möchte - jap, ich bin in der Lage in einem solchen Falle Menschen mit Tieren zu vergleichen :-)

Ich liebe meine Tiere nicht weniger als meine Familie - denn sie gehören dazu!

Kommentar von dennybub ,

Du bist völlig herzlos! Schon mal was von Verantwortung gehört? Wenn ich ein Tier habe, muss ich damit rechnen dass Kosten auf mich zu kommen, auch solche die man nicht einkalkulieren kann.

Abgeben und neue Katze holen, das klingt ziemlich unverschämt. Wenn mir das was ist, kann man ja wieder die nächste holen. Kopfschüttel!

Zumal auch Ratenzahlung möglich ist.

Kommentar von StefanieNeu ,

Oh mein Gott! Ist das dein Ernst? Ich könnte keiner meiner Tiere einfach gegen ein neues ersetzen, denn jedes von ihnen ist einzigartig!!!!!!
Und ich mache bei Menschen und Tieren keinen Unterschied!
Weil ich wusste, dass ich das Geld nicht auf einmal aufbringen konnte, falls was passiert, habe ich für jedes eine Versicherung abgeschlossen. Die Kosten mich/uns im Monat an die 140€ aber dass ist es mir wert!

Bitte rufe mehrere Tierärzte an und frage nach einer Ratenzahlung, wenn dir dein Tier was bedeutet! Wenn nicht, dann gib es in verantwortungsvollere Hände und hol dir bloß kein neues!!!!

Kommentar von Ashuna ,

JUHU die nächste Tierschutzdebatte ist drausen.

Tiere kann man nicht mit Menschen vergleichen. Auch ist ein Tier zwar ein liebenswertes Familienmitglied, aber man muss distanziert bleiben.

(Ich glaube ihr seid auch alle Veganer oder?)

Das ist meine Meinung und direkt werde ich dafür angepöbelt :-). Guten Eindruck den ihr hier hinterlasst. Die/der Fragesteller hat ja auch geschrieben "Was würdet ihr tun?" und mich dafür zu rechtfertigen ist schwachsinn.

Ich habe einen Hund, eine Katze, einige Fische und Schnecken. Allen gehts gut und unser Hund und unsere Katze sind beide schon über 9 Jahre alt und immernoch gesund und munter bei uns.

Jedoch sollte man (wenn man sich selber damit belastet) und das Tier auch, radikal denken und distanz halten. Sonst steigert man sich in etwas rein was ggf. nur probleme verursachen kann. Auch ist die Katze noch jung und kann sich bei anderen wieder einleben.

Es kommt ganz auf die Situation an und ich finde das abgeben und sich eine neue Katze holen total angemessen.

Aber die ganzen proleten hier schreien direkt auf ohne sich gedanken dazu zu machen. Ist doch meine Meinung, unterstüzen müsst ihr das nicht. Aber beleidigend müsst ihr auch nicht werden.

Ein einfaches "Sehe ich nicht so, weil..." wäre total aussreichen und nicht direkt "DU BASTARD WIE KANNST DU NUR DU UNMENSCH"/  etc.pp.

Denkt mal darüber nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten