Frage von atze1887, 10

Katze mit Katheter zu Hause, was soll ich tun?

Hallo Leute,

habe gestern meine Katze zum Tierarzt gebracht, nachdem er wieder einmal in der Badewanne lag. Ich wusste sofort was los war. Er hatte das schon einmal vor knapp 3 Jahren. Es hat sich mal wieder Grieß gesammelt.

Also wieder alles von vorne, Vollnarkose, Blase gespült, Schmerzmittel + Antibiothika.

Ich wusste genau, wie es Ihm wieder geht, also hab ich heute gleich angerufen...natürlich frisst er nicht, in dieser engen Box, wo die armen Katzen reingequetscht werden. Da hab ich der Dame auch gleich am Telefon gesagt, dass ich Ihn heute abhole, weil es letztes mal das gleiche war. Zu Hause angekommen, hat er auch direkt losgelegt und hat das Royal Canin Urinary direkt vernichtet. Und auch erstmal einen ordentlichen Schluck Wasser aus der Schale genommen.

Schön und gut, da ich nicht auf Laminat oder Parkett stehe, hab ich mir meine neue Wohnung mit Teppich ausgelegt...er tropft natürlich, so, dass ich Ihn leider ins Badezimmer einsperren muss, damit nicht alles eingesaut ist. Ich könnte mir jetzt zwar alles mit Unterlagen auslegen, aber letztes mal ging es auch so.

Das Problem ist jetzt, ich hab der Dame gesagt, sie soll den Katheter drin lassen, dass er sich den selber ziehen wird, genauso wie beim letzten mal...Sie sagte "ok".

Jetzt hat er es versucht und versucht, klappt aber nicht, weil mir beim drauf schauen aufgefallen ist, dass die Blitzbirnen da, den Katheter angenäht haben, was das letzte mal nicht der Fall gewesen war.

Meine Frage jetzt ist, bekommt er den trotzdem raus irgendwie? Oder lieber morgen nochmal hin?

Ich mein, wenn ich Ihr sage, er wird sich den selber ziehen, dass müssen die doch eigentlich so schlau sein und den Faden da entfernen, dass er es auch wirklich schafft oder was?! Oder lösen die sich selbst auf?

Ich meine letztes mal hat er es in 30 min raus gehabt (rausgeleckt) und konnte danach direkt wieder rumtoben und nun dreht der mir hier glaub ich heute Nacht noch frei oO

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von maxi6, Community-Experte für Katze, 9

Ruf doch einfach mal den Tierarzt an und frag, ob es selbstauflösende Fäden sind, denn dann könnte Dein Kater die selber weg bekommen, sonst würde ich nochmal zum TA gehen, oder versuchen, mit ner Nagelschere die Fäden aufzuschneiden, falls der Kater sich das gefallen lässt.

Ich persönlich würde dem Kater auch kein Trockenfutter mehr geben, sondern nur noch hochwertiges Nassfutter, denn die meisten Katzen trinken viel zu wenig, um sich von Trockenfressen ernähren zu können.

Kommentar von atze1887 ,

Das habe ich vorhin getan. Ich lass mir jetzt ne Nagelschere von Muddern bringen. Alles nach Absprache mit dem Tierarzt natürlich,  er hat mir auch gesagt, wo ich schneiden soll. Vielen Dank erstmal für die Antworten :)

Kommentar von maxi6 ,

Na, dann scheint es ja doch gut zu werden. Freut mich sehr.

Antwort
von MaggieundSue, 5

Kannst du die Fäden nicht wegtun...wegschneiden? Würde er es zulassen?

Ansonsten musst du morgen halt noch mal zu der Blitzbirne...;)

Kommentar von atze1887 ,

Ich bin gerade auf den selben Gedanken gekommen, nur ist der Schere eindeutig zu groß, muss ich morgen mal ne Nagelschere holen, denke, er würde sich das gefallen lassen, ja

Kommentar von atze1887 ,

*die Schere xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten