Frage von cnusba, 50

Kann man eine Katze an Hunde gewöhnen?

Guten Abend ihr lieben, wir haben heute eine 5 Monate alte Katze adoptiert. Da sie niemand wollte, und gestern eingeschläfert werden hätte sollen, haben wir uns überwunden sie aufzunehmen. Da wir bereits seit mehreren Jahren zwei Hunde haben. 10 und 8 Jahre alt, ist sie im Moment in meinem Raum. Unsere beiden Chaoten sind jetzt natürlich eifersüchtig, was ich voll und ganz verstehen kann, da wir uns wirklich intensiv um sie kümmern mussten. Ich würde wirklich sehr gerne haben, dass sich alle 3 miteinander verstehen und alle gemeinsam in der Wohnung stolzieren können, damit alle wieder die gleiche Aufmerksamkeit bekommen und es durch den Raumwechsel nicht so kompliziert wird. Sollten sich unsere Wauzis mit ihr nie verstehen, sind wir leider gezwungen sie weiter zu vermitteln. Weiß jemand wie man vorgehen kann, sie langsam aber sicher anzugewöhnen? Ich hab einfach ein schlechtes Gewissen wegen den Hunden, von wegen dass sie eifersüchtig sind, aber auch wegen ihr, weil sie immerhin so liebenswertig ist. Würde mich wirklich über Antworten und Tipps freuen ... :)

Antwort
von brandon, 50

Ich habe seit 9 Wochen eine Pflegehündin und hatte mit meinen drei Katzen das gleiche Problem. Die Katzen waren zwar an unseren Hund gewöhnt aber trotzdem ist ein fremder Hund eben ein Fremder und sie wären dumm wenn sie ihm einfach blind vertrauen würden.

Leider war der Hund nicht an Katzen gewöhnt und wollte sie jagen. Wir haben sie dann ganz langsam aneinander gewöhnt. 

Am Anfang haben wir eine Katze und den Hund in einem Zimmer bekannt gemacht, (dabei ist es wichtig das die Katze noch einen Platz hat wohin sie flüchten kann). Jedes mal wenn der Hund sich angespannte und die Katzen anstarrte haben wir sie angestupst damit sie sich auf uns konzentriert, wenn sie sich dann entspannte bekam sie ein Leckerli. Das haben wir dann immer länger geübt und seit 2 Wochen hat sie kaum noch Interesse an den Katzen.

Ein Kater hat jetzt auch kein Problem mehr mit ihr und sie beschnuppern sich sogar gegenseitig ohne jegliche Aggression. Die beiden anderen Katzen sind noch nicht so weit aber immerhin ergreifen sie nicht mehr die Flucht beim Anblick des Hundes und werden zusehend gelassener.

Es ist bei den meisten Tieren durchaus möglich sie aneinander zu gewöhnen aber man muß Ihnen Zeit lassen.

Ich wünsche Dir das es mit dem Hund und der Katze auch noch ein Happy End gibt.🐕🐈

LG

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 36

Die Hunde einzeln an die Katze gewöhnen wäre gut. Die Katze braucht etwas wohin sie sich flüchten kann - entweder sehr hoch oder sehr verwinkelt.

Wie groß sind deine Hunde? Wenn die Katze die Hunde für eine weile beobachten kann (von einer Erhöhung aus) wäre das auch gut. Sind deine Hunde schon Katzen gewöhnt?

Antwort
von SoccerxxGaming, 44

Hallo,

Wir hatten das gleiche Problem nur mit einem Hund.

Am besten leinst du deine Hunde erst einmal an und lässt die Katze frei laufen ,so das sie sich erst einmal beschnuppern können. Wenn du deine Hunde mit etwas Leberwurst und die Katze mit etwas streicheln ablenkst dann werden sie merken das sie nicht eifersüchtig seien brauchen. Trotzdem würde ich alle drei ersteinmal nicht in einem Raum alleine lassen da eine kleine Katze doch durch einen Biss relativ schnell sterben kann also Vorsichtig.

Da eure Katze ja erst ein paar Monate alt ist werden die Hunde ihr aber nichts tun ( Welpenschutz ) . Wenn der Kater aber älter wird und nicht mehr nach Welpe riecht noch mal Vorsichtig sein. 

MFG

Antwort
von Delveng, 44

Ich habe schon mehrmals eine neue Katze an einen Hund und einen neuen Hund an eine Karte gewöhnt. Das funktionierte sehr gut und Hund und Katze waren harmonisch miteinander.

Kommentar von cnusba ,

Wie hast du das hinbekommen? (:

Kommentar von Delveng ,

Mit viel Geduld und Liebe.

Antwort
von TanjaKrebs, 21

Ja man kann, aber das kann richtig lange dauern und klappt auch nicht immer. Ich hab mir letztes Jahre eine 2,5 Jahre alte Dobermann-Hündin zu meinen beiden bestehenden Katzen geholt. Die ersten Monate das reinste Jagdtreiben - grausam. Aber mit viel Geduld und Zeit hat sich die eine Katze nach und nach an den Hund gewöhnt und mit viel Loben und Leckerli haben wir den Hund davon abhalten können die Katze zu jagen. Mein Kater ist leider nach ca. 9 Monaten zu den Nachbarn gezogen, da er sich einfach nicht mit dem Hund anfreunden wollte, egal wie sehr sich dieser nachher auch bei ihm bemüht hatte. Meine Katze und Hündin sind nun wirklich unglaublich süß miteinander. Dasselbe hat auch mit meiner letzten Dobermann Hündin funktioniert, die wirklich eine grundsätzliche Katzenjägerin WAR. Man muss aber auf jeden Fall dafür sorgen, daß die Katzen Rückzugsmöglichkeiten haben, wo der Hund NICHT hin kommt und die Katzen in Ruhe fressen oder schlafen können. Niemals in einen Raum zwingen. Wenn die Tiere aufeinander treffen, keine Panik verbreiten, sondern ganz genau die Tiere (besonders den Hund) beobachten und "lesen". Beim kleinsten Anzeichen, daß er Richtung Katze schießen will, zurecht weisen. Beim liegen bleiben, während die Katze vorbei stolziert immer loben und belohnen. So hat es bei uns geklappt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community