Frage von fififlower, 66

Katze macht vor Toilette - was tun?

Unsere Pflegeomi (leider lebenslang Einzelkatze und bisher nicht sozialisierbar gewesen..) lebt nun fast zwei Monate bei uns und hat am Anfang auch immer brav ihre Toilette benutzt. Diese wird 2mal täglich gesäubert, das Streu wird auch regelmäßig getauscht. Die Marke haben wir bisher nicht gewechselt.

Nach Ihrem Einzug hat sie eine Erkältung inklusive Bindehautentzündung bekommen. Aufgrund der Antibiotika hatte sie leider Durchfall und hat angefangen ihre Toilette nicht mehr für das große Geschäft zu benutzen, sodass regelmäßig Häufchen bei uns in der Nähe ihrer Toilette lagen.

Nachdem ihre Erkältung abgeheilt war (oder währenddessen - das wissen wir nicht so hundert Prozentig sicher..) ist sie leider aufgrund einer Netzhautablösung erblindet. Sie hat einen Herzfehler und entsprechend hohen Blutdruck, der nun aber behandelt wird mit 2,5mg Fortekor täglich.

Das Klo sieht sie also nicht , riecht es aber ganz sicher. Denn zum Pullern benutzt sie es und ab und zu macht sie auch ihr Geschäft darin. Leider aber nicht immer, sodass wir mindestens 2 Mal wöchentlich nun einen Haufen auf dem Parkett haben. Einmal sogar auf dem Bett, was aber zum Glück wirklich nur ein einziges Mal passiert ist.

Ich verstehe, dass sie verunsichert ist und mit ihrer neuen Situation nicht glücklich ist.. Wir tun unser bestes, ihr zu helfen. Reden viel mit ihr, räumen nicht mehr um, lassen nichts liegen usw.

Nur auf ihre Toilette kriegen wir sie nicht mehr. Wie können wir ihr damit helfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 66

Diese Unsauberkeit in hohem Katzenalter ist in der Regel ein Zeichen von Krankheit und Unwohlsein. Wenn ihr für die Miez mindestens 2 Katzenklos habt, und mangelnde Klos nicht der Grund sein können, werdet ihr möglicher Weise weiterhin damit leben müssen, denn gesünder wird sie wohl nicht mehr. 

Wichtig: Besorge dir im Zoogeschäft einen Enzymreiniger. Oder bestelle es im Internet (da gibt es z.B. Ecodor, Urin-Off, Urin-Attacke...), oder eben beim Fressnapf die Eigenmarke. Das brauchst du, um den Geruch zu entfernen, denn kein Haushaltsreiniger macht den Geruch von Kot und Urin für die Katze unriechbar weg. Dafür braucht es die Enzyme, die zerstören den Geruch.

Vielleicht musst du, was das Klo anbelangt, auch ein bisschen testen. Ich hatte mal eine Katzenomi, die nierenkrank war, und auch nicht mehr auf´s Klo ging. Dann habe ich herausgefunden, dass ihr das zu hoch war, und sie kein Streu mehr wollte. Auf Zeitungspapier und Zewas hat sie nämlich gemacht. Ich habe dann so eine Schale aus Kunststoff gekauft, wo man seine Schuhe zum Abtropfen drauf stellt und da immer Zewas drauf gelegt, das hat sie dann benutzt. Vielleicht kannst du ja anhand dem Ort, an den sie kotet, feststellen, was sie will... . 

Bei solch alten Katzen muss man einfach Geduld haben, und akzeptieren, dass sie nicht mehr so funktionieren, wie eine junge. Evtl. ist die Katze auch dement, das kann auch ein Grund sein, warum sie ihr Klo nicht benutzt.

Hauptsache, ihr schimpft nicht mit ihr, denn das kann eine Katze überhaupt nicht nachvollziehen. Das hätte nur zur Folge, dass die Unsauberkeit noch schlimmer wird.

Alles Gute für die feline Omi :o) .

Kommentar von fififlower ,

hab vielen Dank für deine Antwort ! Ich glaube ihr genaues Alter steht gar nicht im Text, oder? Sie ist fast 16.
An der Toilette liegt es nicht - ab und zu macht sie ja rein, pullern tut sie zum Glück nur dort.
Sie macht meist wirklich mitten in den Raum, also wirklich sehr zentral, sodass es sofort ins Auge fällt. Dort ist auch nichts, wo sie scharren könnte, oder was sich nach Klo anfühlt...es ist halt Parkettboden. 
Ebengerade konnte ich sie beobachten - sie saß erst auf dem Klo und hat gepinkelt. Und ist dann aus dem Klo rausgegangen um ins Zimmer zu machen..?
Für Demenz erschien sie mir bisher noch zu frisch im Kopf - aber vielleicht hat der ganze Stress (Umzug zu uns, Tierarztbesuche, Blindheit) da ja irgendwas hervorgerufen?
Noch schiebe ich es ja auf die Umstellung und die Blindheit..
Das mit dem Enzymreiniger ist ein guter Tipp- den werde ich besorgen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Nochmal nachgefragt: Hast du denn auch 2 Klos? Denn normal wäre, die Katze würde den Urin im einen Klo absetzen, dann in ein anderes gehen und dort koten. Wenn sie natürlich kein anderes hätte...?

Falls doch, stehen die Chancen nicht wirklich gut, das zu verbessern. Meine kranke Katze machte damals zum Schluß, bevor sie über die Regenbogenbrücke ging, unter unser Bett.... . Seither haben wir einen Unterbau unterm Bett, dass keine Katze mehr drunter kommt, denn den Act, mehrmals täglich unterm Bett zu putzen wollte ich mir nicht geben ;o) . Ach, und meine war knapp 15.

Kommentar von polarbaer64 ,

Lieben Dank für´s Sternchen :o) .

Antwort
von inicio, 39

oft brauchen katzen 2 toiletten -eine fuer klein eine andere fuer grosses. habt ihr das?

Antwort
von Wuschelroekchen, 28

http://www.feliway.com/de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten