Katze macht vor das Katzenklo. Wer hat Tipps?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hi, hast ja schon viel durch probiert, warst du denn auch schon mal beim Tierarzt? Katzen denken ja schon anders als wir, vielleicht hat sie Schmerzen beim urinieren und verbindet das mit den Katzenklo. Oder sie hat was an den Pfoten, das die gereitzt sind und sie deswegen nicht aufs Streu gehen mag. Würde deswegen einfach mal zum Doc gehen und fragen. Ansonsten würde mir nur einfallen ein Klo zu holen mit einen sehr niedrigen Einstieg, super weiches Streu (so fein wie es geht) und mal ein paar Tage ein Feldversuch machen und die Katzen räumlich trennen und dann mal beobachten ob die eine aufs Klo geht. Sollte es da funktionieren, musst du dir was einfallen lassen mit den beiden Streithähnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 13:29

Danke für die Antwort :)

Beim Tierarzt waren wir auch schon, die Katze ist putzmunter und gesund...

In dem Fall: Ja, da waren wir auch schon.

Unser "Stamm-Streu" ist schon seehr weich, eigentlich fast wie Sand.  Mal schauen, obs da noch was andere gibt :)

Räumlich trennen wäre ne Idee, aber da krieg ich dann ein weiches Herz, weil beide am aller liebsten im Wohnzimmer sind und anfangen zu jaulen, wenn sie da nicht rein dürfen... Mal davon abgesehen, dass die eine (die die vorschriftsgemäß ins Klo macht :D) nen absoluten Hass gegen verschlossene Türen hat und da dann auch mal stundenlang sitzt und kratzt ;)
Da muss ich mir dann ne gute Taktik überlegen...

Ja, wir denken schon lange drüber nach, was wir mit den beiden machen... Ich war auch schon soo kurz davor, eine abzugeben, weil die sich nicht mehr mögen (Seit Jahren). Aber: Wie entscheidet man sowas? Welche muss gehen? Wie such ich die "Nachfolgerin" aus? Woher soll ich wissen, obs besser wird? Ist echt ne doofe Situation...

0

Ich weiß nicht, ob es hilft, aber leg doch einfach mal das Häufchen ins Katzenklo und laß es mindestens 3 Tage drin. Die Pipiklumpen machst Du ganz normal raus, dann nach 3 Tagen saubermachen. Im Notfall wiederholen.

Natürlich kann es auch sein, daß sie sich gar nicht mehr riechen können, meine beiden sind mehr 10 Jahre zusammen und haben manchmal immer noch Probleme, obwohl ich in den letzten Monaten den Eindruck habe, daß es langsam besser wird. Wurde ja auch Zeit.

Wenn ich ähnliche Probleme hatte, wirkte dieses "Häufchenprinzip" eigentli9ch ganz gut. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 14:11

Oooh irgendwie hab ich die Antwort übersehen. Vielen Dank erst mal.

Das hab ich ja auch noch nie gelesen (Häufchen ins Klo machen)

Wäre auch mal ne Idee... Werden wir versuchen! :)

0

Ist das Klo vielleicht zu klein? Unser großer Kater hat das auch mal gemacht, haben ihm im baumarkt eine große flache Kiste besorgt und seid dem macht er das nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 11:00

Sind eigentlich große Klos, die wir haben. Die größten, die wir in der Tierhandlung bekommen haben. Aber vielleicht ists ja ein Versuch wert. Danke :)

0

Du könntest versuche den Katzenklo dahin zu stellen wo die Katze hin macht und es nach der Zeit immer wieder ein stück zu seinem eigendlichen Platz schieben.

Auch empfehlenswert wäre es den kot ganz einfach in das Katzenklo zu tun (ich wies ist unangenehm) und die Stelle wo das Kot lag gründlich zu säubern, sodass selbst das kätzchen nicht mehr riechen kann, dass dor ihr kot lag. Sie wird normalerweise dem geruch des kotes folgen und ihr Geschäft dort erledigen. 

Liebe Grüße ~ RhnJC hoffentlich konnte ich weiter helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechsel mal das streu😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
17.03.2016, 11:00

Wir haben gefühlt schon alles ausprobiert, was man so zu dem Thema liest... Deckel drauf, Deckel runter, anderes Streu,...

Wie gesagt... Auf die Idee sind wir auch schon gekommen ;) War leider nicht des Rätsels Lösung... Aber danke :)

0

Das Problem hatte ich auch vor kurzem. Ich habe ein Katzenklo mit Deckel und meine beiden Mietzen haben immer durch die Klappe gepinkelt und auch groß gemacht. Das raubt einem natürlich voll den Nerv. Habe jetzt das Katzenklo gegen so eines ausgetauscht: http://www.futterplatz.de/trixie-cleany-cat-katzentoilette-mit-rand-rein-weiss--t40371 durch die Form machen die automatiwsch wieder normal ins Katzenklo. Wichtig ist aber auch, dass das Klo immer sauber ist, da sie nur da hinmachen, wo keine Vorarbeit geleistet wurde. Und auch die Wahl des Katzenstreus ist wichtig, ich habe ein Klumpstreu mit Babypudergeruch. Immer gut das Katzenklo damit befüllen, damit die Katze  ausreichend Platz zum Scharren hat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 11:25

Danke für die Tipps - aber wie gesagt... hab ich alles schon ausprobiert ;) Sie haben eine große, saubere Wanne und der Deckel ist runter.

Und sie machen ja nicht aus dem Klo raus (also dass sie drin stehen und raus machen) sondern die steht richtig mit nem kleinen Abstand vor dem Klo.

0

wie viele klos haben die beiden? 2 bis 3 klos wären eigentlich verpflichtend

vertragen sich die beiden?

gab es ein stressiges erlebnis für sie als das mit der unsauberkeit anfing?

siehst du konstanten? zb immer nachts, immer wenn ne bestimmte tür zu war,..

ist der kot wie er sein sollte? nicht zu hart, nicht zu weich?

da es eine feste stelle gibt, was passiert wenn du dort ein klo draufstellst? soll da nicht stehen bleiben, geht nur darum zu gucken ob miez das annimmt. wenn ja warten bis die benutzung dieses klos für sie normal ist und dann das klo langsam über tage hinweg immer wieder ein bisschen weiter irgendwohin rutschen lassen wo es weniger im weg ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 10:59

wie viele klos haben die beiden? 2 bis 3 klos wären eigentlich verpflichtend

Wie in der Frage geschrieben - 3. Sollte eigentlich reichen :)

vertragen sich die beiden?

Eher nicht, aber das ist schon so, seit wir sie haben. Im Tierheim wurde uns gesagt, die beiden werden nur zusammen vermittelt, weil sie ein Herz und eine Seele sind... Stimmt so nicht.. Inzwischen behandeln die sich gegenseitig wie Luft, aber eben auch schon länger als die Zeit...

gab es ein stressiges erlebnis für sie als das mit der unsauberkeit anfing?

Nicht dass ich wüsste... Eher im Gegenteil. Die Katze hatte lange ein Problem mit Männern und hat meinen Freund gehasst... Das hat sich inzwischen zum positiven entwickelt... Ich bin ihre Bezugsperson, aber sie mag ihn inzwischen auch.

siehst du konstanten? zb immer nachts, immer wenn ne bestimmte tür zu war,..

Ne... Mal tagsüber, mal nachts... Mal nach dem Putzen, mal nicht....

ist der kot wie er sein sollte? nicht zu hart, nicht zu weich?

Meistens, ja. Klar gibts mal ausnahmen, aber meistens ist alles normal.

da es eine feste stelle gibt, was passiert wenn du dort ein klo draufstellst?

Hab ich noch nicht probiert, da es dann echt mitten im Weg steht.. Bin auch nicht sicher, obs klappt, denn hin und wieder macht sie ja auch ins Klo. Aber könnte ich mal machen, schadet ja nicht. Gute Idee!

0

wenn du das Klo richtig sauber machst, womit? mit essigreiniger oder sowas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 11:09

Wenn ich es "richtig" sauber mache, dann im Regelfall nur mit Wasser. Warmes Wasser rein, 10 Min. stehen lassen, und was nicht weg ging mit nem Schwamm oder ner Bürste o.Ä. weg putzen.

Letztes Mal hab ich den Neutralreiniger von Frosch dazu genommen... Hat aber auch nichts gebracht.

Mehr trau ich mich nicht.

0

Wie vertragen sich den die beiden Katzen ?

Bei unseren drei Katzen war es nach Jahren plötzlich die Anwesenheit der dritten Katze. Obwohl diese schon Jahre lang zusammen gelebt haben.

Nach dem die dritte Katze weg war(wir mussten sie einschläfern lassen) hörte das auch auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
16.03.2016, 11:01

Die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen - Aber das ist schon lange so... (Auch wenn sie im Tierheim als "ein Herz und eine Seele" vorgestellt wurden ;))

0

Für mich hört sich das so an, als wäre der Einstieg zu hoch!? Wenn Sie schon die Richtung einschlägt aber nicht reingeht, könnte es daran liegen, dass sie sich nicht überansträngen will!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShinyShadow
21.03.2016, 08:16

Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.... Die besagte Katze ist sowieso sehr... sagen wir mal... faul.

Es ist schon eine relativ tiefe Wanne... Aber ich habs bisher nie als ZU tief wahrgenommen (die müssen ja auch noch bisschen den Mist verscharren können) und sie schaffts ja auch, auf ihre 1,40m hohe Kratztonne zu hüpfen... (wenn auch sehr unelegant und angestrengt)

Mal schauen... vielleicht ist ja die Lösung so einfach und trotzdem genial - Danke :)

0

Einfach das Klo 30 cm weiter vorschieben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung