Katze macht öfters auf den Teppich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo isis1966,

wie viele Katzen hast du insgesamt und wie viele KaKlos ?

Deine Kater sind keine Schweine, nur weil sie den Kot nicht vergraben.

Allgemeininfo zum Thema Kot vergraben, oder eben nicht:

Katzen sind sehr reinliche Tiere, aber das vergraben oder auch nicht vergraben ihre Hinterlassenschaften hat verschiedene Gründe. Für gewöhnlich lernen das die Kitten von ihrer Mutter.

Sie vergraben ihre Hinterlassenschaften in der Tat, um die Ausbreitung des Geruchs zu verhindern oder zumindest zu verringern. Das Vergraben von Kot, ist typisch für eine untergeordnete Katze, die um ihren sozialen Status fürchten muss. Der Beweis wurde erbracht, als das Zusammenleben von freilebenden Katzen näher untersucht wurde.

Man stellte fest, dass dominierende Katzen statt ihre Hinterlassenschaften zu vergraben, sie z.B. auf höhere Geländepunkte setzten, wo der Geruch sich weit verströmen kann und zu maximaler Wirkung gelangen kann. Nur die schwächeren, untergeordneten Katzen verbergen ihre Hinterlassenschaften.
Die Tatsache, dass unsere Hauskatzen in der Regel ein so sorgfältiges Ritual des Vergrabens beibehalten, lässt darauf schließen, in welchem Masse sie uns als dominierend empfinden.

Das ist eigentlich nicht so überraschend. Wir sind physisch stärker als sie und beherrschen vollständig das Allerwichtigste im Katzenleben: die regelmäßige Versorgung mit Futter. Unsere Überlegenheit besteht von der Zeit ihrer Kindheit an und wird niemals ernsthaft in Zweifel gestellt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:

Oft reicht schon ein Enzymreiniger wie z.B. Biodor.

Hartnäckigen Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.
Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.
Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

Du solltest ein weiteres, offenes KaKlo dazu stellen. Das sollte helfen. Außerdem sollte ein KaKlo mindestens 1x am Tag sauber gemacht und 1x im Monat komplett ausgewaschen und neu befüllt werden.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isis1966
08.09.2016, 16:14

das mit den Schweinen war ja nicht böse gemeint. Ich liebe meine Kater und Katze über alles. Ich mache das Katzenklo sogar 2 mal am Tag sauber und wasche es1x im Monat aus. Aber ich denke auch dass ich noch ein weiteres klo besorge.

1

Wenn mangelnde Sauberkeit der Katzentoiletten (mind. 1-2 mal tägliche Reinigung, regelmässiger Streuwechsel inkl. Auswaschen der Katzentoilette, etc.) nicht in Betracht kommt, könnte die Unsauberkeit vielleicht auch folgende Ursachen haben:

  • Katzen sind Gewohnheitstiere und reagieren mitunter empfindlich auf (häufigen) Wechsel des Katzenstreus oder der Katzentoilette, Ortswechsel, Duftstreu, Klumpstreu vs. nichtklumpendes Streu, etc..
  • Eventuell könnte auch Verunsicherung, Angst oder Ärger infolge der Vergesellschaftung noch die Ursache sein? Schließlich ist Katze ja erst seit 6 Wochen bei Dir, und hatte, wie Du schreibst, anfangs große Probleme bei der Eingewöhnung.
  • Katzen wollen, auch auf der Katzentoilette, immer ausreichend Fluchtmöglichkeiten zur Verfügung haben. Vielleicht steht die Toilette der Katze zu "eingeengt"?
  • Eventuell stehen die Katzenklos auch (zu) dicht beisammen bzw. direkt aneinander? In diesem Falle betrachten Katzen beide Toiletten als eine Einheit, und verweigern u.U. die Benutzung der vermeintlich schon benutzten Toilette.
  • Eine andere Ursache könnte evtl. auch ein ungünstiger Stellplatz sein (laut, unruhig, etc.)?
  • Falls es sich um eine Toilette mit Abdeckung/Haube handelt, werden auch diese von manchen Katzen gemieden.


Fellnasen haben die Angewohnheit, bevorzugt an Stellen zu pinkeln, die bereits nach Katzenurin riechen (selbst dann, wenn der Geruch dort für uns Menschen längst nicht mehr wahrnehmbar ist).

Um Wiederholungen zu vermeiden, sollte die entsprechende Stelle vor dem Katzenklo, insbesondere der Teppich, deshalb gründlichst gereinigt werden (ggf. mit Spezialreiniger).
Eventuell ist der Teppich auch verzichtbar, da weiche, saugfähige Untergründe Katzen besonders zum Pinkeln einladen (z.B. auch Betten, Polster, etc.)?

Zum Putzen keinen Reiniger auf Ammoniakbasis (z.B. Salmiakgeist o.ä.) verwenden, da dieser dem Geruch von Katzenurin ähnelt, und das Problem somit noch verschlimmern würde.

Katzenurin fluoresziert, daher kann eine UV-Lampe beim Aufspüren entsprechender Flecken hilfreich sein (z.B. Geldscheinprüfer o.ä.).

Alles Gute Dir und Deinen Fellnasen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NaniW
08.09.2016, 13:23

Hallo Katzenkumpel,

bepinkelte Stellen einfach nur gründlich reinigen, das reicht leider nicht aus.

Verunreinigte Stellen richtig reinigen:

Oft reicht schon ein Enzymreiniger wie z.B. Biodor.

Hartnäckigen Uringeruch bekommt man nur weg, wenn man die bepinkelte Stelle erst mit einem Alkohol reinigt und dann mit einem Enzymreiniger noch mal nach behandelt.
Man braucht hochprozentigen Alkohol wie z.B. Isopropyl Alkohol mit mind. 40%, den bekommt man in der Apotheke und im Internet. Dieser löst die im Urin enthaltenen Fette und desinfiziert die bepinkelte Stelle.
Dann nimmt man einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor oder Urin Off. Diese speziellen Reiniger zersetzten die Urinkristalle, die für den Geruch verantwortlich sind. Enzymreiniger bekommt man im Zoofachhandel oder auch im Internet.

Alles Gute

LG

1

4 Klos für 3 Katzen sieht ja mal gut aus. Wie weit sind diese Klos verteilt und wo hast Du sie stehen.

Katzen bevorzugen ein ruhiges Örtchen, wo sie in Ruhe ihre Geschäfte machen können. Könnte es sein, dass Deine neue Katze von Deinen Katern gemobbt wird, wenn sie aufs Klo möchte? Du solltest das mal im Auge behalten, denn wenn Katzen ihre Hinterlassenschaften nicht vergraben, heisst das nicht, dass sie Schweine sind, sondern das ist Dominanzverhalten.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also säuber mindestens 1 mal am Tag das Klo.  Katzen können das sehr pingelig sein. Vielleicht fühlt sich deine Katze nicht ganz wohl ( wegen Futter zu wenig Aufmerksamkeit...). Aber wenn deine Katze direkt davor macht liegt es eher an Hygiene. Mach jeden Tag das Klo sauber, Wechsel 2 mal in der Woche das streu und spül jede woch das Klo aus ( damit der Geruch weg ist). Das sollte sich Dan normalisieren. Katzen machen nicht gern dahin wo schon jemand andetes hingemacht hat. Also zeig jeder Katze ihr Klo damit nicht eine in alle macht. Weil wenn die da zusammen reinnachen füllen die sich meistens nicht ganz so wohl.Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist die Katze? Geschlecht? Kastriert?

Was füttert du und wie oft? Welche Streu hatte sie da, wo sie herkommt und welche hat sie jetzt? Wie viele Katzen hast du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist die Frage auch viel schöner gestellt. Da liegt einem nicht mehr die offensichtlich unsinnige Antwort auf der Zunge.

Also wenn im Katzenklo regelmäßig was drin liegt, dann kannst du es einfach umgraben oder ausräumen. Katzen sind, was das angeht, zuemlich empfindlich.

Außerdem kannst du versuchen, unter das Klo und etwas außem rum noch eine Folie zu legen. Die ist etwas weniger flauschig und bietet sich auch nicht direkt an, um drauf zu pinkeln, da die Mieze so ihr Zeug direkt an den Pfoten hat, was ihr auch nicht passt.

Die dritte, nicht ganz so schnelle Möglichkeit besteht darin, jeder Katze "ihre" Klos zu zeigen und sie auch immer wieder da hin zu bringen, wenn sie sich auf ein fremdes setzen wollen.
Ist genau das selbe, als wenn du den Futternapf umstellst.

Sie werden ne Weile lang murren und versuchen, aus Protest wieder auf das andere zu gehn, da sie einfach zu gerne ihren Kopf durchsetzen, aber mit der Zeit und Ausdauer wird das schon.

Vielleicht kannst du auch Duftstreu verwenden, was allerdings nicht mit Parfümen durchtränkt sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind sauber. Sie mag anscheinend einfach nicht in ein fremd verdrecktes klo gehen. Du könntest natürlich beobachten, und wenn du siehst das sie muss bringst du sie auf ein sauberes. Wahrscheinlich hat sie ein lieblings klo? Mach das immer gleich sauber. Das nervt zwar aber es ist ziemlich offensichtlich das sie deswegen nicht rauf geht. Wenn sie es trotzdem noch macht solltest du zusätzlich anderes weiches katzenstreu verwenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung