Katze macht aufs Bett hilfe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Samtpfoten haben die Angewohnheit, sich bevorzugt an Orten zu erleichtern, die bereits nach Katzenurin riechen (selbst dann, wenn der Geruch dort für uns Menschen längst nicht mehr wahrnehmbar ist).

Einerseits ist es daher wichtig, die Ursachen für die Unsauberkeit zu ergründen und dauerhaft abzustellen. Andererseits müssen die betroffenen Stellen so nachhaltig gereinigt werden, dass es dort nicht zu Wiederholungen kommt.

Ein erster Gedanke sollte stets der Vorstellung beim Tierarzt gelten, da z.B. Harnwegsinfekte, Blasenentzündung, etc. als Auslöser der Unsauberkeit in Frage kommen.

Wenn mangelnde Hygiene der Katzentoiletten (mind. 1-2 mal tägliche Reinigung, regelmässiger Streuwechsel inkl. Auswaschen der Katzentoiletten, etc.) nicht in Betracht kommt, könnte die Unsauberkeit z.B. auch folgende Ursachen haben:

  • Zu wenige Katzentoiletten vorhanden. Da Katzen ihr "Geschäft" gerne sauber trennen, gilt als Faustregel, dass man immer eine Katzentoilette mehr anbieten sollte, als man Katzen hat (also z.B. 3 Katzen vorhanden => mind. 4 Katzentoiletten benötigt).
  • Eventuell könnte auch Stress, Verunsicherung oder Angst die Ursache sein?
  • Haben die Fellnasen vielleicht Probleme miteinander?
  • Katzen versuchen mitunter, vorhandenen Geruch - z.B. von Waschmitteln oder Weichspüler - durch ihren eigenen Geruch zu überdecken. Auf intensive Duftstoffe sollte man daher möglichst verzichten.
  • Katzen sind Gewohnheitstiere und reagieren empfindlich auf (kleinste) Veränderungen in ihrer Umgebung, z.B. aber auch auf den (häufigen) Wechsel des Katzenstreus oder der Katzentoilette, Ortswechsel, Duftstreu, Klumpstreu vs. nichtklumpendes Streu, etc..
  • Katzen wollen, auch auf der Katzentoilette, immer ausreichend Fluchtmöglichkeiten zur Verfügung haben. Vielleicht stehen die Toiletten zu beengt?
  • Falls es sich um Katzentoiletten mit Abdeckung/Haube handelt, werden diese von manchen Katzen gemieden, weil auch hier die Fluchtmöglichkeit stark eingeschränkt ist.
  • Eine andere Ursache könnte eventuell auch ein ungünstiger Stellplatz der Katzentoiletten sein (laut, unruhig, etc.).

Saugfähige Untergründe, wie z.B. Betten, Polster, Kissen, Decken, Kleidungsstücke,Teppiche etc., laden die Fellnasen besonders zur Erleichterung ein.

Um Wiederholungen zu vermeiden, muss die betroffene Stelle zunächst gründlichst gereinigt, und in der Regel mit Spezialreinigern, wie z.B. Biodor oder Urine Off (sog. Enzymreiniger), behandelt werden, die bei der Reinigung verbliebene Harnsäurekristalle zersetzen können.

Im Falle verunreinigter Betten reicht es dabei z.B. nicht, lediglich den Bettbezug möglichst heiß (d.h. bei mind. 60°C) zu waschen. Vielmehr müssen auch die Bettdecke, Laken bzw. Spannbettbezüge, alle weiteren Decken bzw. Unterlagen und ggf. auch die Matratze entsprechend behandelt werden.

Eine (Inkontinenz-)Auflage aus dem Sanitätsfachhandel - saugfähig und stabiler als z.B. Malerfolie - könnte zumindest Schutz für die Matratze bieten, und als "Tagesdecke" das Bett vielleicht gänzlich für Samtpfoten unattraktiv machen.

Alles Gute und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro Katze ein Klo- mindestens.Einmal täglich reinigen.

Irgendwas stimmt nicht- wenn es nur die Anzahl der Klos ist, dann kannst du dich glücklich schätzen.

Bett mit einer Malerfolie o.ä. abdecken, erstens mögen die das Geknister nicht, zweitens spritzt es zurück, wenn sie pullern- für Katzen ein Gräuel. Was auch funktioniert, Katzen erleichtern sich nicht an Futterplätzen ( bitte bei der Aufstellung der Klos darauf achten, dass sie genügend Abstand zum Futterplatz haben) Also die Pinkelflächen eventuell zusätzlich mit Schälchen Trockenfutter "präparieren".

Pheromone wären vielleicht auch eine Idee, das habe ich selbst allerdings noch nie benutzt, dazu kann ich nicht sagen.

Tür zum Schlafzimmer konsequent geschlossen halten, keine Ausnahmen erlauben. (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die 3 Katzen genug Revier zur Verfügung haben, auch ohne Schlafzimmer. Zur Not könnte man eine "3.Ebene" einziehen, große Kratzbäume, Bretter, Regale...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sache, die ich gelernt habe durch unsere Katzen ist, dass sie nicht grundlos irgendwo anders ihr Geschäft verrichten. Es können viele verschiedene Gründe sein.

Ein Grund kann die mangelnde Hygiene in dem Katzenklo sein, denn wenn sich drei Katzen ein Klo teilen, dann füllt es sich schnell und die Katzen möchten es nicht mehr benutzen. Auch kann es sein, dass sie aus Protest auf dein Bett macht, dann möchte sie dir damit zeigen, dass ihr irgendetwas nicht passt (was genau musst du herausfinden, aber meistens möchten sie dann mehr Aufmerksamkeit).

Das sind meines Wissens meistens die Hauptgründe dafür, dass Katzen wo anders ihr Geschäft verrichten. Am besten du beobachtest deine Katzen mal genauer, möglicherweise könntest du als "Test" dich einfach mal vor dein Zimmer setzen wenn du weißt, dass eine der beiden Katzen sich darin befindet und abwarten, ob diese dann wie normal das Klo benutzt oder nicht (Als Test würde ich das nicht unbediengt empfehlen, dass dies auch mit einem nassen Bett enden kann, wenn man nicht schnell genug reagiert). Ich kann nicht sagen, wie oft ihr das Klo putzt oder wie viel Aufmerksamkeit du deinem Haustier schenkst, aber darauf trotzdem mal achten :)

Soo, ich hoffe ich rede hier nicht irgendwelchen Unsinn, zumindest sind das so meine Erfahrungen, die ich mit meinen Katzen habe. Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xytobixy
23.09.2016, 13:43

Danke für die hilfreiche antwort ! Wenn es an der aufmerksamkeit liegen sollte, eine katze miaut mich ständig an und möchte auch sehr viel gestreichelt werden, mache ich auch sehr oft aber dieses sehr oft ist ihr halt nicht genug sie kommt immer zu mir springt mich an miaut wie verrückt und wenn ich sie streichel gibt sie ruhe und macht so rollige bewegungen für den moment, die andere katze ist eigentlich nicht so der schmusetyp, und geht auch seltener aufs bett als die anderen.. katzenklos hab ich 2 stück, ein etwas größeres und ein kleineres, mache 2mal am tag das klo sauber & wie gesagt ich denke es ist die katze die mich ständig anmiaut, nur was soll ich dagegen tun? ich kann ja nicht während ich am schlafen bin, die katze kraulen.. vielleicht macht sie deshalb aufs bett weil sie dann zu mir kommt nachts und gestreichelt werden möchte..

0

Unsere Chiara macht auch aufs Bett, wenn wir nicht da sind, aber nur wenn wir nicht da sind...wir haben dafür eine sehr einfache Lösung gefunden wir lassen die Tür einfach zu!

Wenn deine Katzen eh nicht ins Bett dürfen, dann spricht gegen Tür zu ja auch beim schlafen nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben 2 Katzen und 1 Hund. Bei uns ist das auch vorgekommen. Die Katzen haben angefangen gegen irgend etwas zu protestieren und ihren Protes durch Bett pinkeln zum Ausdruck gebracht.
Nachfolgende Aktionen haben bei uns geholfen:

1. Uringeruch regelmäßig beseitigen: Wir haben neue Soulmat Matratzen gekauft, weil man die vollständig reinigen konnte,
2. Natürliches Beruhigungsmittel  gegeben, vor allem bei einer der beiden Katzen, die extrem nervös war, damit die erst mal "runter kommt"
3. katzenklos täglich mehrfach gereinigt !!!
4. Katzen aktiv ins Leben integriert, vielleicht sind sie zeitweilig zu kurz gekommen, abends lange gestreichelt, danach den Hund, so dass die sehen das alle zur Familie gehören
5. statt die Katzen auszusperren haben wir sie auch abends zu uns gelassen und haben ihnen gleich mehrfach schöne Schlafplätze ums Bett geschaffen (Decken, Kissen, Klamotten)

Es dauerte eine Weile ca. 2-3 Wochen, während dieser Zeit versuchen ruhig zu bleiben und die Katzen nicht noch mehr zu stressen ... danach hatten wir wieder Ruhe - Keine Katze pinkelt mehr außerhalb des Katzenklos ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Klo??

Je Katze ein Klo und eines mehr. Bei mehreren Katzen möglichst auch über mehrere Zimmer Verteilt. Bei 3 Katzen macht das 4 Klos.

Katzen sind sehr reinlich und gehen nicht gern da hin wo eine andere schon vor ihnen war.

Und Schlafzimmertür über den Tag hinweg zumachen, wenn das nachts passiert eben auch nachts die Tür zumachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen einfach mal beobachten meine hatte das auch mal gemacht ( habe 2) und 2 Hunde und mir ist dann aufgefallen das sie eifersüchtig war auf die Hunde und aus Wut hat sie dann immer ins Bett gemacht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nici2506
23.09.2016, 12:02

Also was ich damit meine könnte sein das einer Katze irgendwas nicht passt 

0

es kann sein das die anderen eine katze nicht auf´s klo lassen und da hilft ein zweites klo .

beobachte doch mal die katzen und schaue ob eine davon dauernt von den anderen bedrängt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?