Frage von xbaaamx, 63

Katze kastrieren lassen, beide aufeinmal?

Hallo zusammen :)

Meine große ist jetzt ca 1 Jahr alt und ich würde sie gerne kastrieren lassen.. meine Frage jetzt: ich habe noch eine jüngere Katze ca 8 Monate alt, die noch nicht Rollig war.. Soll ich nun beide auf einen Schlag kastrieren lassen oder mit der 2ten lieber noch ein wenig warten? Ich habe in 2 Wochen Urlaub und würde das da dann gerne machen lassen, um die ersten Tage Zuhause zu sein, da ich ein bisschen Angst habe das etwas passiert :o

Wie lange dauert es ca bis die Naht verheilt ist und man keine bedenken mehr haben muss ?

Danke schonmal für hilfreiche Antworten!:)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 44

Die gehören alle beide schon längst kastriert. 

Kastration steht spätestens mit 6 Monaten an. Dass man wartet, bis sie rollig sind, ist eine Regel aus dem Mittelalter. Die sind beide längst rollig. Die erste Rolligkeit bemerkt man oft nicht, und dann ist es zu spät, weil sie auf den ersten Kater treffen, der nicht kastriert ist. 

Zu späte Kastration führt oft bereits zur Dauerrolligkeit, was wiederum Gebärmuttertumore gegünstigt.

Deshalb: JA, lass alle beide Tigerinnen in den Wochen kastrieren, wo du Urlaub hast, am besten gleich am ersten Tag. Und klar beide zusammen, dann sind sie beide auf einmal malade.

Die Naht ist heutzutage ganz winzig, das sind höchsten 3 Stiche über einen cm. Das ist ruckzuck verheilt. Nach drei Tagen ist das gröbste überstanden, nach einer Woche passiert nichts mehr. Sollten die beiden Freigang bekommen, bitte mindestens 2 Wochen nach der Kastration warten, wegen der Infektionsgefahr. 

Und keine Angst: Da passiert nichts :o) . Das macht dein Tierarzt jeden Tag, und er kann das im Schlaf :o) . Meistens toben sie nach 24 Stunden schon wieder rum, dann lass sie auch :o) . Und solche Horrorteile, wie Plastikkragen oder Body brauchst du auch nicht, das ist nur für Extremfälle. Habe ich in 40 Jahren Katzenhaltung nie benötigt.

Ach, und frag nach einem Narkosegegenmittel. Das kostet 10€ Aufpreis pro Katze, ist aber besser für den Kreislauf, wenn sie schneller aufwachen. Und bitte nur völlig wache Katzen wieder mit nach Hause nehmen. Ein guter Tierarzt gibt keine narkotisieren Tiere mit.

Viel Spaß mit den beiden Süßen!

Kommentar von xbaaamx ,

Mir wurde damals nämlich auch gesagt das ich die zwei nach der ersten Rolligkeit kastrieren lassen soll.. aber danke. Werde gleich morgen einen Termin ausmachen!

Kommentar von polarbaer64 ,

Wäre mal interessant zu wissen, wer sowas verbreitet ;o) .... . 

http://www.cat-care.de/cms/index.php/infos-zur-kastration

Mach das mal, mit dem Termin morgen ausmachen :o) .

Tierheime verlangen übrigens mit 6 Monaten einen Kastrationsnachweis vm Tierarzt.

Kommentar von xbaaamx ,

Ich habe es von Bekannten die selbst Katzen haben gehört und mir nicht weiter drüber Gedanken gemacht..

Kommentar von polarbaer64 ,

Und die wiederum haben es von Bekannten gehört, die es mal irgendwo von Bekannten gehört haben ;o) . - Haha, ein Glück ist der Mensch lernfähig :o) . LG.

Kommentar von xbaaamx ,

falls ich irgendwann mal noch eine dazu bekommen sollte dann weiß ich Bescheid :) Unsere erste war ja ein Fundkind und Erfahrungen mit Katzen hatte ich auch so gut wie keine. Habe aber durch Recherchen erfahren, dass Sie sehr soziale Tiere sind und ihr noch eine Freundin geholt. Damals hatte mein TA mir gesagt Katzen wären Einzelgänger.. Futter bekommen Sie von MAC's wobei mein TA auch meinte das vom Aldi würde völlig reichen und Trockenfutter muss man Ihnen auch einmal am Tag geben.. Man weiß gar nicht so wirklich was das "richtige" ist weil jeder etwas anderes sagt.. werde nach der Kastration auch einen anderen TA aufsuchen.. Als Katzen "Anfängerin" war er für mich kein guter Berater.. Und wenn ich mir meine 2 Mäuse so anschaue sind Sie sehr glücklich wenn Sie miteinander toben und schmusen :)

Kommentar von polarbaer64 ,

Jemera, was für ein Tierarzt ;o) . Da bist du sicher gut damit beraten, den mal auszuwechseln... . Da rollen sich einem ja die Fußnägel auf... . - Leider lernen Tierärzte in ihrer Ausbildung nur die Anatomie der Tiere und deren Erkrankungen. Ernährung und artgerechte Haltung steht nicht auf dem Stundenplan. Das sind dann schon spezielle Fortbildungen, die nicht jeder hat. - Daher glaub nicht alles, was die Tierärzte sagen. 

Kleiner Tip am Rande, wenn du mal was zu lesen suchst:

https://www.amazon.de/Tier%C3%A4rzte-k%C3%B6nnen-Gesundheit-Tieres-gef%C3%A4hrde...

Kommentar von xbaaamx ,

Dankeschön.. habe es mir jetzt gleich bestellt :D bin auch etwas kritisch was Tierärzte und deren Behandlung angeht.. Da bin ich mal gespannt und freue mich auf das Buch! :)

Kommentar von polarbaer64 ,

Na, du bist ja spontan, das gefällt mir :o) . Wenn du gerne sowas liest, dann schau auch nach "Katzen würden Mäuse kaufen". Das ist auch gut, was die Ernährung anbelangt, und lässt die schlauen Sprüche von deinem Tierarzt um Welten sinken.

https://www.amazon.de/Katzen-w%C3%BCrden-M%C3%A4use-kaufen-Futterindustrie/dp/34...

LG

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 14

Deine Katzen hätten schon längst kastriert werden sollen. Meine wurden das bereits mit 4, bzw. 7 Monaten.

Lass die 2 also schnellstens kastrieren und zwar beide zusammen, dann hast Du nur einmal Stress, falls sie sich gegenseitig anfauchen, weil sie nach Arzt und Medikamenten riechen.

Ich denke nicht, dass da was passieren kann, denn eigentlich sind Kastras Routineoperationen, die heutzutage jeder TA macht.

Ich lasse hier in Kroatien 2x im Jahr Strassenkatzen kastrieren und die können meistens bereits am 2. Tag nach der Kastra wieder in die Freiheit.

Bei meinen eigenen Katzen habe ich einfach so lange gewartet, bis sie wieder topfit waren und sie erst dann in den Freigang gelassen.

Antwort
von melinaschneid, 42

Du kannst beide kastrieren lassen. Du bist Sogar schon spät dran. Man sollte eigentlich mit ca. 6 Monaten kastrieren um ihnen den Stress der Rolligkeit zu ersparen.

Antwort
von blackbeauty94, 11

Ich habe meine Katzen auchzusammen am selben Tag kastrieren lassen. Hat problemlos geklappt. Die mussten danach eh erstmal den Rausch ausschlafen und am nächsten Tag waren sie wieder fast so fit wie immer ^^

Antwort
von Pfadfinder17, 32

Katzen sollten einmal rollig gewesen sein bevor sie kastriert werden. Also mit der Jüngeren würde ich noch etwas warten. Meine war nach der Kastration gleich wieder gut drauf als die Narkose weg war also keine Sorge.L.G.

Kommentar von melinaschneid ,

Das katzen einmal rollig gewesen sein sollen ist eine schon längst veraltete aussage. Es gibt keinen Grund den katzen den Stress der Rolligkeit anzutun.

Kommentar von polarbaer64 ,

Pfadfinder, da lebst du leider noch im Mittelalter. Heutzutage wird spätestens mit 6 Monaten kastriert. Aus gutem Grund. Viele Kätzchen können bereits mit 4 Monaten trächtig werden. Die erste Rolligkeit abzuwarten bedeutet leider, immer mehr ungewollte Kätzchen in den Tierheimen.

Kommentar von Pfadfinder17 ,

Bei diesem Thema scheiden sich die Geister, die einen sagen möglichst früh um ungewollten Nachwuchs zu vermeiden, die anderen später weil das Tier noch nicht ausgereift ist und Kater sonst nicht katertypisch aussehen und Harnwegsprobleme bekommen könnten.

Ich habe mich für später entschieden, zumal es Wohnungskatzen sind und der Kater schon kastriert war als die Katze hinzukam. Ansonsten den Tierarzt fragen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Auch das ist ein Irrglaube, dass Kater dann nicht katertypisch aussehen und Harnwegsprobleme haben. Meine Kater wurden immer mit 5-6 Monaten kastriert. Und da waren ganz schöne Wuchtbrummer dabei. Mein Großer hat schlanke 7 kg und einen Riesenmeckel ;o) . Die Katzen wachsen nach der Kastration ganz normal weiter.

Wenn reine Wohnungshaltung besteht, und die Kastration auf jeden Fall vor dem ersten Geburtstag gemacht wird, kann man das akzeptieren. Aber gerade bei weiblichen Tieren kann es leicht zur Dauerrolligkeit führen, wenn man zu lange mit der Kastration wartet, das ist für die Katze dann der pure Stress.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community