Frage von Lolli2112, 62

Katze ist manchmal ganz schön aggressiv?

Hallo ^^ Folgendes Problem habe ich: Meine Katze (8) ist teilweise ganz schön aggressiv, oft kommt das ganz plötzlich.. Zu einem lässt sie es nur sehr selten zu, am Rücken oder so gestreichelt zu werden, dann flippt sie schnell aus ^^ Oft ließt man, es können schmerzen sein, aber das bezweifle ich, da sie es manchmal akzeptiert (zB wenn sie mit Leckerchen oder so beschäftigt ist)... am Nacken oder so lässt sie es zu .. Zudem flippt sie auch total aus, wenn man nur etwas nehmen oder anfassen will, wenn es schon 30 cm neben ihr ist oder so^^ Wenn sie dann mal zickig ist, versucht sie auch immer und immer wieder die Füße zu Jagen und attakieren, manchmal kommt es aus heiterem Himmel... Als Spiel ist das nicht mehr gedacht..^^ Wenn ich aber zB schlafe und sie anstupse oder so toleriert sie alles^^ Dabei haben wir eigentlich ein total gutes Verhältnis... Wir vermuten, dass sie zu früh von ihrer Mutter weg kam (längere Geschichte) und deswegen vieles nicht gelernt hat... Jetzt gerade schaut sie schon wieder total genervt auf meine Finger -.- Falls es wichtig sein sollte: sie ist Freigänger und kann andere Tiere nicht leiden (mit Ausnahme einer früheren Katze vom Nachbar, die geistig leicht gehandicapt war. Diese hat sie akzeptiert)

weiß jemand, wie man das Zusammenleben friedlicher gestalten kann?

Vielen Dank Ps. Kastriert ist sie auch

Antwort
von MontiUndCo, 30

Hi , bei meiner Katze ist es genau das gleiche ...Sie wurde auch zu früh von ihrer Mutter getrennt .Als sie noch klein war wurde sie aber auch oft "geärgert" , also wenn sie z.b. schlafen wollte hat man sie durchgewuschelt .Sie ist zwar immer noch aggressiv aber wir wissen ja auch was sie mag und was nicht . wir streicheln sie nur noch am Kopf und Nacken , nehmen sie nur hoch wenn es sein muss und lassen sie auch schlafen . sie ist deswegen auch nicht mehr so aggressiv wie früher . Vielleicht solltest du auch darauf achten das du nur Sachen mit ihr machst die sie mag (wenn du das nicht schon machst) dann sollte es besser werden , sonst kann ich dir leider auch nicht helfen :\ 

LG

Antwort
von MiraAnui, 46

Versucht es mal mit klickern und andere Beschäftigung 

Antwort
von Bitterkraut, 23

Das ist ganz normal. Das ist auch keine Aggression im klassischen Sinn. Das sind Übersprunghandlungen, die bei Katzen extrem schnell und reflexgesteuert sind. Diese schnellen Reflexe brauchen Katzen bei der Jagd - und genauso schell langt sie dir eine :-))

Streichle sie einfach nicht da, wo sie es nicht mag.

vermutlich lebt die Katze auch als Einzelkatze in der Wohnung. Dann muß sie sich auch da und an dir ausleben, eine andere Möglichkeit hat sie ja nicht.

PS: Wenn so ein Verhalten plötzlich auftritt, also wenn sie nicht schon immer so war, ist es ein Hinweis auf Schmerzen, dann hat sie generell Angst, anfaßt zu werden.

Kommentar von Lolli2112 ,

ist ja nicht nur beim Streicheln, dass sie zupackt.

Wie gesagt, beisst sie einfach so, wenn man zB etwas neben ihr macht. Die Begründung "das ist bei Katzen in der Jagd auch so" ist kein Grund, dass ich einfach akzeptiere, wenn sie Grundlos beißt.

Andere Katzen machen das ja auch nicht, also muss es ja möglich sein ohne ständige Kratzer am Arm und an den Händen zu leben.. ^^

Kommentar von Bitterkraut ,

Sie hat kein ausreichendes Vertrauen, die fühlt sich schnell bedrängt - oder wenn dieses Verhalten eher plötzlich aufgeteten ist, kann es ein Hinweis auf Schmerzen sein.

Das mit der Jagd ist nur eine Erklärung, für den schelle Reaktion von Katzen, keine Begründung, warum sie dir so kommt.

Da sie Freigängerin ist (hatte ich übelesen) ist auch nicht so abhängig, sie kann es sich leisten, dich auf Abstand zu halten ;)

versuchs mal mit Augensprache, de verstehen Katzen, benutzen sie auch selber

Kommentar von Bitterkraut ,

da ist mir die Zeit ausgegangen..

Du kannst eine Katze mit den Augensignalisieren, daß du ihr nix tun willst, und daß sie bitte auch  dir nix tun soll.

Du kannst sie beschwichtigen und besänftigen, indem du schmale Augen machst, und/oder laaaangsam zwinkerst. Dabei schaust du die Katze nur aus den Augenwinkeln unscharf an. Idealerweise hebst du dabei das Unterlid, das ist genau das, was Katzen tun um dieses Signal zu geben.

Mach das, wenn und bevor du dich näherst.  Nicht unbedingt immer, aber immer wieder mal. Wenn sie das von dir nicht kennt, ist sie sicher noch ne Weile mißtrauisch, sobald sie aber zurückzwinkert, hast du die erste Schlacht gewonnen. Ihr hab dann eine echte Kommunikation nach Katzenart.

Kommentar von Lolli2112 ,

Ich bezweifle, dass sie kein Vertrauen zu mir hat. Das macht sie ja auch nicht bei mir, sondern bei jedem...

Das mit dem Zwinkern ist auch nichts neues, dass macht sie ziemlich oft wenn sie mich "anstarrt"....  Wenn sie kein Vertrauen hätte, würde sie ja wohl kaum 85% Ihrer Zeit in meinem Zimmer verbringen (oft verlässt sie mit mir den Raum, wenn ich gehe und kommt sofort wieder angelaufen, wenn ich wieder ins Zimmer geh).. Nachts oder wenn Sie Angst hat, zB bei Gewitter oder Feuerwerk ist sie fast auch immer bei mir.... Also an Vertrauen fehlt es nicht..^^

Kommentar von Bitterkraut ,

Du verstehst aber ihr Zwinkern nicht. Zinkern und Anstarren ist ja nicht dasselbe. Wenn sie dich anzwinkert, erwartet sie ein Feedback von dir, zwinker zurück! Das ist ein Friedensangebot, auf das du bisher nicht eingehst.

Befaß dich mal mit der Augensprache von Katzen, avon hast du ja offenbar gar keine Ahnung.

Kommentar von Lolli2112 ,

nein, das Zwickern ist eben nichts neues und die Augensprache verstehe ich sehr wohl.

Sie schaut mir nun mal öfters in die Augen, manchmal Zwinker ich und sie erwidert oder sie macht es direkt von allein... und JA, bereits vor deinem außerordentlich freundlichen Hinweis!

Anscheinend überliest du auch jegliche Schilderung oder du willst sie einfach nicht verstehen. 

Damit ist das Thema dann auch beendet, denn hilfreich ist es nicht.

Kommentar von Bitterkraut ,

Du scheinst deiner Katze in Sachen Aggression in nichts nachzustehen, vermutlich spiegelt sie dich.

Antwort
von Cherry565, 52

Ich habe mal gelesen, dass katzen die zu früh von der mutter weg kommen, sich oft agressiv verhalten. Weil sie nie gelernt haben, dass sie das nicht dürfen.

Kommentar von Lolli2112 ,

das ist mir bewusst, hilft mir bei der Problemlösung allerdings eher wenig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community