Frage von verydenice, 41

Katze ist kastriert, Kater aber nicht, was sollte ich beachten?

Hallo ihr Lieben

Und zwar hab ich jetzt seid 2 Jahren meine Katzendame Leila (3) bei mir, sie ist kastriert. Seid ungefähr 6 Monaten ist nun mein Kater Simba (2) bei mir und vermutlich nicht kastriert. Vermutlich deswegen weil uns die vorbesitzerin gesagt hat er wäre kastriert.

Ich habe heute durch Zufall mitbekommen das Simba, Leila bestiegen hat. Tut das ihr mehr weh, als natürlicher weiße? Sollte ich die Kastration so schnell wie möglich machen? Soll ich die beiden solange getrennt halten?

Leila hat sich seitdem nicht verändert, ist sogar eher zutraulicher geworden und ist nicht mehr so scheu.

Ich hab demnächst eh vor die Kastration zu machen, haben erst seid kurzem den Verdacht das die vorbesitzerin gelogen hat.

Danke schonmal

Antwort
von BarbaraAndree, 21

Es ist doch kein Problem, bei einem Kater zu sehen, ob er kastriert ist oder nicht, denn die Hoden sind klar zu erkennen. Auch müsste er deine Wohnung markiert haben, so etwas merkt man. Lass ihn vom TA untersuchen und - falls doch noch Hoden vorhanden sein sollten, lass ihn sofort kastrieren. Dass er deine Katz bestiegen hat, muss nicht unbedingt eine Bestätigung dafür sein, dass er NICHT kastriert wurde. Unser Kater machte das auch, obwohl ihm alles dafür Nötige fehlte.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 7

Wenn der Kater jetzt 2 ist und Du ihn schon 6 Monate hast, hätte man es eigentlich schon riechen müssen. Kater stinken da wirklich bestialisch, wenn sie nicht kastriert sind.

Trotzdem wäre natürlich ein Besuch beim TA sinnvoll, damit Du Gewißheit hast und Dir da nicht irgendwelche Gedanken machst. Sollte er nicht kastriert sein, ist das ein winziger Eingriff, den Du schnell machen lassen solltest.

Manche Tiere besteigen iihre Artgenossen, um den Rang festzulegen, vielleicht ist er auch nur übermütig und versucht jetzt mal, dem Mädchen zu zeigen, daß er angekommen ist.

Alles Liebe für die beiden.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 2

Bei einem nicht kastrierten Kater sind die Hoden deutlich unter dem Schwanz zu sehen. Sollte da nichts sein, ist er kastriert.

Wenn Du da noch Hoden siehst, die mit 2 Jahren ziemlich ausgeprägt sein dürften, solltest Du Deinen Kater schnellstens auch kastrieren lassen, denn kastrierte und nicht kastrierte Katzen in einem Haushalt geht einfach nicht gut.

Egal, ob Dein Kater kastriert ist, oder nicht, dass er auf Leila aufhockt kann auch nur Dominanzgehabe sein.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 10

das kann schlicht dominanz sein. das aufreiten kann auch auftreten, wenn katzen ihre rangordnung klären

ob ein kater kastriert ist oder nicht, ist für einen tierarzt oft ein groff. hoden liegen ja praktischerweise außen

Antwort
von Musch23, 16

Grundsätzlich kann es sogar sein, dass er kastriert ist, aber noch Rest Hormone übrig hat.

Normalerweise wehren sich die Katzen Damen dann, wenn es ihnen nicht passt.

Würde aber an deiner Stelle trotzdem den TA fragen, ob der Kater nun  kastriert ist oder nicht.

Antwort
von evird, 25

lass ihn zu seiner eigenen sicherheit kastrieren, denn unkastriert wird er weglaufen

Kommentar von verydenice ,

sind beides wohnungskatzen

Kommentar von evird ,

dann wirst du es bald riechen..............

Kommentar von verydenice ,

er traut sich nichtmal aus der Wohnungstür, ins Treppenhaus raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community