Frage von Droggelbecherle, 28

Katze in WG während Studium halten?

Ich liebe Katzen und habe auch eine in meinem 500km entfernten Elternhaus. Aber da ich Studiumsbedingt im Jahr insgesamt nur 2 Monate zusammengerechnet zuhause sein kann, würde ich gerne mir eine hier zulegen. Wir haben eine 3er-WG mit 100 qm (jedes Zimmer hat 16qm) + Küche, Flur & Bad, meine Mitbewohner wären einverstanden und würden sich sehr freuen. Die Wohnung ist im ersten Stock, aber die Wohnungstür + Haustür ist die meiste Zeit offen (wir haben tolle Nachbarn die oft zu uns kommen), sodass die Katze in der Fußgängerzone (wo wir wohnen) spazieren kann. Ist das ne gute Idee? Ich meine, manchmal bin ich eben grade im Sommer auch mal einen Monat weg und dann müssten wir jemanden finden, der auf unsere Katze aufpasst, falls die anderen Mitbewohner auch weg sind :/ Und ist unsere Wohnung groß genug?

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 10

Was sagt der Vermieter? Katzen brauchen ne Genehmigung..

Wie sieht es finanziell aus? Wenn du ne Arztrechnung von 600 Euro auf den Tisch bekommst, kannst du das zahlen? Die monatlichen Kosten wären bei artgerechter nassfütterung bei ungefähr 50 Euro.


Fußgängerzonen sind nichts für die meisten Katzen, ist in der Gegend auch etwas ruhigeres, katzengeeigneteres? Und einen Monat allein lassen ist auch nicht gerade optimal.

Ohne Freigang ist einzelhaltung in der Wohnung nicht artgerecht

Von Platz her würde reichen, vorausgesetzt, die Katze darf auch überall hin. Auch, falls Miez mal ne Hausarbeit ankaut oder so.

Antwort
von stephan713, 15

Ich finde auch das die Idee eher nicht so gut ist - zum Wohle der Katze

Antwort
von bastidunkel, 23

Das ist keine gute Idee, wenn den ganzen Tag niemand zu Hause ist. Dann müsste schon eine 2. Katze dazu genommen werden. Und in der Fußgängerzone würde ich keine Katze spazieren lassen. Die ist nach ein paar Tagen WEG !! (Von Passanten mitgenommen etc.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten