Frage von CynderGirl, 101

Katze hat verhaltensstörungen: agressiv?

Meine Katze ist eine Wohnungskatze. Wir haben sie ca 6 Jahre und mich nervt es das sie so agressiv ist. Ich weis das sie eine zweite Katze braucht damit sie mich nicht mehr ohne Grund angreift. Aber die Katze gehört meiner Mutter und sie will keine zweite Katze haben ._. Kann ich irgendwas machen damit sie aufhört?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, Katzen, Tiere, 42

Naja, im Grunde deines Herzens weißt du ja, warum sie aggressiv ist: Sie wird einzeln sozial isoliert von Artgenossen in der Wohnung gehalten. Solche Katzen entwickeln immer irgendwann Verhaltensstörungen, und genau das ist es, warum sie aggressiv ist.

Ändern kann man´s nur, wenn man dafür sorgt, dass die Katzen ausgeglichener wird. Dazu gehört ein feliner Partner, Freigang, Beschäftigung. Da die ersten beiden Dinge von deiner Mutter kategorisch abgelehnt werden, bleibt als einziger Versuch noch, sie viel zu beschäftigen. Allerdings befürchte ich, dass das nicht reicht. 

Dich sollte es nicht nerven, dass die Katze so geworden ist, du solltest versuchen, Verständnis aufzubringen und mit ihr zu arbeiten. Besorge dir ein Buch über Clickertraining. Einzige Chance, sonst ist es besser, die Katze abzugeben, leider :o( .

Kommentar von CynderGirl ,

Ich versuche ab Morgen 1Stunde über den Tag verteilt mir ihr zu spielen.

Clickertraining traue ich mich nicht weil wenn ich sie anfasse attackiert sie sofort.

Anfassen/streicheln geht nur wenn sie selber zu mir kommt...

Kommentar von polarbaer64 ,

Du musst die Katze zum clickern nicht anfassen, schau mal:

http://www.katzen-fieber.de/katzenclickern.php

Du solltest sie auch nicht anfassen, wenn sie das nicht duldet, dann machst du alles nur noch schlimmer. Nur anfassen, wenn sie es erlaubt.

Schön, dass du es versuchen willst, sie aus ihrer Aggression herauszuholen. Vielleicht zeigst du der Mama auch mal in einer ruhigen Minute so eine Seite:

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Alles Gute für die Miez!

Kommentar von CynderGirl ,

Meine Mutter kann nicht viel Deutsch weil sie nicht aus Deutschland kommt...

Wie das mit dem Clicker funktioniert weis ich weil meine Schwester die nicht mehr bei uns wohnt 2 Hunde hat und in den Ferien sind die zwei immer bei mir weil ich mich gerne mit ihnen beschäftige :)

Weist du welche Clicker training ich versuchen könnte?

Ich möchte ihr nicht zu nah treten weil sie mich sonst anspringen könnte ._.

Ich habe öfter angst an ihr nur vorbei zu gehn weil man angegriffen wurde :(

Ich nehm dann eine Jacke weil wenn sie sieht das ich mich schütze geht sie weg...

Sollte ich sowas wie suchspiele machen oder Leckerlie an einen höheren bereich legen wo sie hochspringen muss um es zu kriegen?

Kommentar von polarbaer64 ,

Na, wenn ihr schon mit "Schutzjacken" herumlauft, ist ja klar, dass sich die Katze bedroht fühlt. Dann ahnt man schon  langsam, woher die Aggressionen kommen. Nicht allein von der Einzelhaltung...

Was du mit ihr machst, muss auch dir liegen. Probiere es aus. Es soll dir keine Angst machen,  und ihr auch nicht. Die Katze muss wieder Vertrauen fassen können, und du auch.

Was das allerdings mit der nicht deutsch sprechenden Mutter zu tun hat, verstehe ich nicht. Katzen verstehen jede Sprache... .

Kommentar von polarbaer64 ,

Dankeschön für das Sternchen :o) .

Antwort
von Samika68, 64

Das arme Tier scheint total unterfordert, frustriert und gelangweilt zu sein!

Aggressionen entwickeln Katzen niemals ohne Grund.

Es könnte an fehlender sozialer Erziehung, Unzufriedenheit/Unausgeglichenheit oder - im schlimmsten Fall - an einer Erkrankung liegen.

Da Du jedoch schreibst, dass die Katze als Einzeltier in der Wohnung lebt, denke ich, dass sie frustriert ist.

Greift sie nur Dich an? Hast Du ihr mal was getan?

Die Katze sollte etnweder raus dürfen (falls es eine ruhige Wohngegend ist), oder eine zweite Katze als Gesellschaft haben dürfen.

Ist das nicht machbar, sollte sich jemand regelmäßig mit der Katze beschäftigen. Es gibt Bücher mit Spielanregungen für Wohnungskatzen.

Spielen und Beschäftigen ist sehr wichtig für Einzelkatzen!

Die Situation kann sich verschlimmern, denn oft folgt auf Aggression wegen Langeweile das "Protestpinkeln" - spätestens in solchen Situationen landen dann die armen, unverstandenen Katzen im Tierheim :-(

Kommentar von CynderGirl ,

Sie greift jeden nach lust an...

Fremde faucht sie an und hat mega angst, sie würde bestimmt auch angreifen wenn man ihr zu nahe kommt.

Ich kann nix dagegen tun, ich darf keine Katze kaufen, habe kein Geld für eine Katze und meine Mutter würde mich umbringen wenn ich sie raus lasse ._.

Kommentar von Samika68 ,

Dann solltet Ihr vielleicht darüber nachdenken, die Katze in ein anderes Zuhause zu vermitteln - sie fühlt sich offensichtlich sehr unvwohl bei Euch.

Katzen mögen keinen Lärm, keine Parties oder viele, laute Besucher.

Hat die Katze Rückzugmöglichkeiten? Hat sie einen Platz, an dem sie ungestört ist.

Bitte lasst auch mal von einem TA abklären, ob die Katze wegen Schmerzen so aggressiv ist!!


Kommentar von CynderGirl ,

Es ist bei uns immer ruhig und sie hat jeden Raum zur verfügung : Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Toilette, mein Zimmer nur das vom Bruder nicht :D

Besucher haben wir meistens nur bei Geburtstagen und ansonnsten sehr selten mal 1h besuch...Ach und den Flur auch xD

Kommentar von CynderGirl ,

Jemand anderes würde sie bestimmt nicht nehmen...

Welcher Mensch würde eine Katze nehmen die faucht, angreift ect...

Kommentar von eggenberg1 ,

......jemadn , der sich mit katzen auskennt  und  wirkliches interesse hat , sích um das tier zu kümmern und es zu beschäftigen !

Kommentar von palusa ,

Die Katze ist nicht unbedingt aggressiv. Katzen spielen recht rabiat, und wenn keine andere Katze da ist, muss der Mensch herhalten. Tut weh, blutet, ist ein Indikator für Einsamkeit, deutet aber nicht auf Stress oder Misshandlung hin und ist kein Angriff 

Kommentar von Samika68 ,

CynderGirl schrieb selbst, dass die Katze faucht und jeden "angreift" - das klingt für mich nach aggressivem Verhalten.

Fauchen gehört nicht zum Spielen dazu...

Kommentar von CynderGirl ,

Ich kann mich nicht erinnern wann ich sie zuletzt in den Arm nehmen konnte...

Ich weis als sie klein war ging das noch aber wenn man es jetzt versucht bekommste sofort eine drüber von ihr...

Meine Mutter versteht das nicht und lehnt eine zweite Katze ab, ich versuche mich ab Morgen jeden Tag 1Stunde über den Tag verteilt mit ihr zu beschäftigen.

Antwort
von pingu72, 41

Ich denke auch dass sie komplett unterfordert und gelangweilt ist. 

Beschäftige dich viel mit ihr, tobe mit ihr, trainiere sie. Solltest du das nicht können/wollen würde ich darüber nachdenken sie abzugeben.

Kommentar von CynderGirl ,

Ich kann sie nicht abgeben, die Katze gehört meiner Mutter und sie allein entscheidet.

Aber ich werde versuchen mich mit ihr zu beschäftigen

Kommentar von eggenberg1 ,

DAS  wäre  dei AUFGABE  deiner UNeinsichtigen mutter-- was macht die denn mit  IHRER katze ?? kann sie  sie denn anfassen und mit ihr mal schmusen der soagr spielen ?

Kommentar von CynderGirl ,

Wann hab ich sie zuletzt spielen sehen...Vor einem halben Jahr vlt...

Wenn sie selber kommt geht anfassen immer aber ansonnsten erfolgt kratzen und beißen...

Ich habe ihr gesagt sie soll die Katze weggeben aber dann fragte sie "Wer soll mich dann vor den Geistern beschützen?" xD

Irgendwie so ein Russischer Insider ich weis auch nicht

Antwort
von Katerlovely, 19

Vielleicht hat die Katze ein ganz anderes Problem? Ich lebe mit meinem Kater seit 4 Jahren allein, davor hatte ich 4,seitdem er allein ist küsst er mich morgens wach !

Alles Gute!

Kommentar von CynderGirl ,

Süß^^ Danke :)

Antwort
von Shqip03, 7

Ich habe das selbe Problem. Die Katze ist gelangweilt und will beschäftigt werden. Und auch wenn ich mal total müde bin muss ich mit ihr spielen. Wenn du mit ihr spielst und ihr auch tricks beibringst und sie belohnst wird sich einiges tun. Versuch das mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community