Katze hat stinkt unerträglich!?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

1. Arzttermin vereinbaren
2. Katze langsam ans Wasser gewöhnen, erstmal ohne Wasser einfach in die Badewanne stecken und streicheln, so ca. 5-10 mal mit paar Tage abstand machen. Danach mit ganz minimal Wasser, was jedoch nicht die Pfoten berührt und weiter streicheln und beruhigen und evtl Leckerlie geben. Badewanne wird dann mit was Guten verbunden. Will die Katze weg, so ermarne sie. Sie soll so lange drin bleiben wie du es möchtest, wie bei kleinen Kindern, usw.
3. Nächste male wenn es eine Auffälligkeit auftritt, direkt Arzt besuchen. So kannst du vieles so früh es möglich ist verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte in keinem Fall an der Katze herumschnippeln, das läßt Du am besten einen Tierarzt machen, denn die Haut einer Katze ist schneller verletzt, als Du gucken kannst.

Bei Wasser werden die meisten Katzen zu Hyänen, das kann ich mir gut vorstellen. Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als immer wieder zu kämmen und aufzuhören, wenn sie nicht mehr will. Ich drücke Dir die Daumen, daß sie das ebenso störend empfindet wie Du und still hält. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind nicht wasserscheu, das ist ein irrglaube... sie mögen nur Wasser nicht so weil sonst können sie sich nicht mehr so schnell bewegen. Ich meine, ein Spaziergänger will ja auch nicht dass er nass rumläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal mit ihr zum Tierarzt gehen. Oft sind es die Analdrüsen das stinkt extrem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zum Tierarzt, vielleicht ist was mit den analdrüsen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als immer wieder zu versuchen, ihr stuhlgangverklebtes Fell zu säubern. Diese Reinigungstücher für Menschen sind kalt, das wird ihr unangenehm sein. Ich würde an Deiner Stelle einen Waschlappen nehmen und dem mit gut warmem Wasser tränken und es damit versuchen. Am besten macht ihr das zu zweit, einer hält die Katze, der andere wischt ihr das Fell sauber und anschl. mit einem Frotteetuch gut abrubbbbeln und irgendwann, wenn sie sich nach dieser Prozedur wieder beruhigt hat, gut durchkämmen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Putze die verklebten Stellen mit einem weichen Tuch und warmem Wasser und das öfter als einmal. Dann sollte es mit der Zeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich noch gut erinnern, wie meine Mutter das immer gemacht hat, als ich noch ein Jugendlicher war:

ich musste dicke Arbeitshandschuhe anziehen, dann habe ich unsere Katze geschnappt und sie in der Badewanne festgehalten, während meine Mutter sie shamponiert und dann lauwarm abgeduscht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarsia
17.11.2015, 08:14

Was eine Tierquälerei. Die arme Katze.

0