Frage von superman200, 73

Katze hat seit 6 Monate Diabetes?

Mittlerweile isst die Katze gar nichts. Sie trinkt nicht und ist wie ein Waschlappen. Stirbt sie ?

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 44

diabetes hat man nciht für eine gewisse zeit sondern schlicht für immer. man kann mit guter behandlung, richtiger ernährung und ein bisschen glück bei katzen erreichen dass miez in remission geht, dh sie hat zwar noch diabetes aber sie hat keinerlei anzeichen mehr und brauch auch keine spritzen

ohne jede behandlung geht eine katze mit diabetes aber hops. so sicher wie das amen in der kirche. man braucht insulin. auch katzen. ohne kann man nicht ewig überleben. insulin ist das was einem lebewesen ermöglicht energie als fett einzulagern. ohne insulin baut die katze imemr mal wider ein bisschen fett ab, kann aber kein neues bilden. sie magert ab bis sie einfach stirbt

ist die diagnose gesichert? übermäßiger durst und schlappes allgemeinbild kann zb auch durch ne nierenproblematik verursacht werden. großes blutbild ist fällig.. gucken was los ist. falls noch keins erstellt wurde

die überlebenschacen und die lebensqualität einer katze mit diabetes sind direkt davon abhängig wie gut sie behandelt wird und wieviel der halter weiß und an zeit investieren möchte. beispielsweise sollte die ernährung einer diabeteskatze absolut frei an zucker und kohlenhydraten sein. die einstellung der insulinmende sollte anhand von tagesprofilen gemacht werden weil das die sicherste methode ist zu erkennen ob die dosierung stimmt oder ob man vllt mal gucken kann ob etwas weniger vllt auch reicht.

http://www.katzendiabetes.info/insulin.php ich geb dir das mal zum lesen. es gibt viele seiten zu diabetes bei katzen. insbesondere zu hometesting solltest du dich einlesen..

um einen tierarzt kommst du aber nich drum herum. insulin ist verschreibungspflichtig.

Antwort
von jww28, 44

Hallo,

solltet ihr nicht beimTierarzt gewesen sein und ihr nicht jeden Tag die überlebenswichtigen Medikamente spritzen, dann wird sie zu 100% sterben. Was dann eigentlich schon in meinen Augen Tierquälerei wäre, hoffe daher das ihr sie bereits versorgt, daher mein Tip nochmal zum Tierarzt gehen und die Dosis anpassen lassen, es dauert immer ein bisschen bis ein Medikament komplett eingestellt ist.

Solltet ihr das Futter noch nicht umgestellt haben, so würde ich euch dringends raten, auf ein  anderes Futter umzustellen, auf der Seite finder ihr Tipps zum Thema Füttern von Diabeteskatzen: http://www.diabetes-katzen.info/futtermanagement/


Antwort
von muschmuschiii, 42

Warum bringst du deine Katze nicht zum Tierarzt, damit er ihr evt. noch helfen kann oder willst du ihr beim Sterben zusehen?

Antwort
von Ruenbezahl, 43

Da hilft nur der Tierarzt

Antwort
von Jessy9898, 37

Tierarzt?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten