Frage von Karina2500, 38

Katze hat rote, manchmal blutige stellen am Kopf...?

Hallo :) seit knapp 3 wochen haben wir nun eine Katze, sie ist jetzt 9 Monate alt. morgen (14.03.16) soll sie kastriert werden, da sie, wenn sie rollig ist, sehr laut ist und quasi durchdreht. der TA hatte uns eine Tablette mitgegeben, die war gegen Parasiten da die kleine noch nicht entwurmt wurde... ein paar Tage später nach einnahme bekam sie dann kale stellen am Hinterkopf und am Hals. Die stellen scheinen zu jucken, da sie immer daran leckt und sie auch blutig kratzt. Der TA wird morgen sicherlich eine genauere Diagnose feststellen, aber vlt habt ihr ja ein paar Ideen was es sein könnte bzw erfahrung mit sowas... -kann es sein, dass sie die Tablette nicht vertragen hat ?? das war mein erster Gedanke, da diese Symthome erst nach einnahme der Tablette auftraten... -kann sie dennoch wie geplant kastriert werden ??...

Danke im Vorraus für eure Antworten LG Karina :)

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 18

Als erstes ist mir eingefallen, daß sie vielleicht Flöhe oder Milben haben könnte. Hast Du das kontrolliert? Auch die Medikamente können die Ursache für diese Stellen sein. Die Haut einer Katze ist sehr dünn und sehr empfindlich, deshalb würde ich offene Stellen immer sehr ernst nehmen. Schon kleine Kratzer können zu grioßen Entzündungen führen, weil sich aufgrund der geringen Kratzeröffnungen die Haustellen schnell schließen und die Erreger nicht nach außen abfließen können. Dadurch eitern manche Bereiche unter der Haut.

Es ist ein warmes, feuchtes Hautklima, da vermehren sich die Bakterien schneller, als Du gucken kannst. Bitte  nimm es ernst und laß den Arzt genau drübersehen, zur Not eine Blutuntersuchung machen, damit Du auf der sicheren Seite bist.

Noch ein Tipp: Wenn Du morgen Deine Maus von der Kastra abholst, laß sie im Korb, am besten 24 Stunden lang nach der Narkose. Die heutigen Narko-Mittel sorgen dafür, daß Höhen und Entfernungen nicht abgeschätzt werden können. Deine Katze könnte sich also bei einem Sprung oder Sturz verletzen. Die besten Erfahrungen habe ich gemacht, wenn ich die Katze im verschlossenen Korb gelassen und diesen an einen ruhigen, gut temperierten Plat gestellt habe. Am besten noch mit einem Laken abdecken, damit es dunkel ist. Gegen Abend kannst Du ihr etwas zu trinken anbieten, aber nichts zu fressen. In Ruhe lassen und nur gelegentlich kontrollieren. Dienstag früh drüfte alles ausgestanden sein und die Miez kann wieder raus. Das tut einem zwar leid, ist aber die schonendste Methode.

Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes mit der Katze, vielleicht sagst Du mal, was der TA gesagt hat. Ansonsten alles Gute für die OP.

Kommentar von Karina2500 ,

kann sie den überhaupt Kastriert werden, wenn sie diese stellen hat ?? noch weiss ja keiner woran es liegt...meine Mutter vermutet schon, dass sie nicht operiert wird, und der TA das vlt erst ausheilen lassen will...

Kommentar von Negreira ,

Natürlich kann sie kastriert werden, das kommt auf den Tierarzt an. Meine sämtlichen Tierärzte haben in jeder Lebenslage kastriert, vielleicht wird es ja auch anschließend besser.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, 14

...sie ist eine reine Wohnungskatze...Ich habe noch ein Kaninchen...

Solche Reaktionen treten auch als Verhaltensstörung auf, wenn Tiere nicht artgerecht einzeln  gehalten werden. Weder die Katze, noch das Kaninchen darf einzeln gehalten werden. Beide Tiere brauchen Artgenossen (keine artfremden Genossen). Einzelhaltung von Katzen in reiner Wohnungshaltung und von Kaninchen generell grenzt an Quälerei. Bitte besorge jedem Tier noch einen artgleichen Partner:

- haustierwir.blogspot.de/search/label/Einzelkatzen

- katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

- diebrain.de/k-sozial.html

Links bitte kopieren und in einem neuen Tab einfügen.

Natürlich kann auch eine allergische Reaktion auf die Tablette aufgetreten sein, was aber trotzdem nicht die artgerechte Haltung in den Hintergrund drängen darf.

Ich denke, dass die Katze morgen trotzdem wie geplant kastriert werden kann, aber der Tierarzt soll das Vermerken, dass er dieses Medikament nicht mehr an deine Katze aus gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten