Frage von hannahl1, 111

Katze hat keine Haare am Bauch was kann es sein?

Meine Katze 8 Jahre alt kastriert. Sie hatte mal sehr viele Haare am Bauch und von heute auf morgen hat sie nichts mehr da . Dies ist mir schon länger aufgefallen und es wachsen keine nach . Nach der Kastration sind dort wieder welche gewachsen also kann es nicht daran liegen . Wenn ihr vielleicht etwas wisst dann könnt ihr mir vielleicht weiter helfen . Danke im voraus

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 111

Hallo hannahl1,

Fellauslecken = „feline selbstinduzierte Alopezie“ kurz FSA genannt

Betroffen sind Katzen jeder Rasse, jeden Geschlechts im Alter von meist über 1 Jahr und betrifft grundsätzlich Rücken, Bauch und Beine. Der Kopf und der Hals werden ausgespart. Leckt sich die Katze ihr Fell regelrecht weg, oder knabbert daran, zupft es aus, kann dies verschiedene Ursachen haben. Bitte zuerst durch einen TA abklären lassen, ob es gesundheitlich oder psychisch ist.

Gesundheitliche Ursachen können sein: Futterallergie, Flöhe/Parasitenbefall, Pilze, Staub, Pollen, hormonelle Störung, Schilddrüsenerkrankung... Ebenso sollte man gründlich Nachdenken, wann das Felllecken begann. Eventuell nach der Einnahme eines Medikament, Impfung, Wurmkur, Flohmittel ? Denn dann könnte es gut Möglich ein, das die Katze derart viele Giftstoffe über die Haut ausscheidet, das dies zu Juckreiz führt und somit die Katze sich dann auch das Fell weg leckt oder gar ausreißt. Kommen keine gesundheitlichen Ursachen in Frage, ist es psychisch/seelisch. Katzen können vermehrt ihr Fell lecken, wenn sie Probleme haben oder mit etwas nicht zu Recht kommen.

Seelische Ursache kann sein: Verlust, ein unangenehmer Vorfall, neuer Mitbewohner, Stress, Umzug, Renovierung... Hier muss man die tatsächliche Ursache erkennen, um diese wieder in den Griff zu bekommen. Liegt es aber evt. daran, das sie z.B. ein Baby bekommen haben, sollten sie darüber Nachdenken, eine Katzenpsychologin hinzu zu ziehen. Denn man gibt eine Katze nicht weg, wenn es Probleme gibt, man kann der Katze helfen. So haben sie z.B. auch Homöopathie, wie Bachblüten schon bewährt.

Alles Gute

LG

Antwort
von Gabbagandalf88, 93

Hallo also bei meiner Katze war es genauso. Sie hat sie immer wieder weggeleckt. Wir gehen davon aus dass es an ihrem sensiblen Magen liegt, weshalb sie aber spezialfutter bekommt. Lass deine Katze doch auch mal dahin gehend vom Tierarzt untersuchen...vielleicht liegt es daran!!!bei unserer ist es jetzt deutlich besser geworden👍🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten