Frage von ZetoPlayZ, 216

Katze hat immense Schmerzen, kann sich nicht bewegen, TA-Besuch unmögl. HILFE?

Mein Kater - 3 Monate alt - kam heute mit starken Schmerzen nach Haus, schief dastehend. Ich holte ihn rein, und er zitterte erbärmlich.. Anfangs konnte er noch laufen, aber dann wurden die Schmerzen stärker. Er lag dann nurnoch bei uns auf der Couch - jede Bewegung in Beckennähe tat ihm weh.. Dann bemerkten wir auch, dass sein Hinterteil erwas deformiert war.. Ich wollte natürlich sofort zum TA, aber meine Mutter meinte dass "Die TAs eh nichts tun können" - ja, das schrie sie mir ins Gesicht... Der Arme hat gefressen und liegt jetzt auf einem Kissen, und scheint trotzdem Schmerzen zu haben.. Als Neuntklässler kann ich mich bei meiner besserwisserischen Mutter auch nicht durchsetzen... Hilfe :c

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Medizin, 92

Hallo ZetoPlayZ,

Dein Kater braucht aber dringend eine tierärztliche Versorgung!

Zeige Deiner Mutter ruhig meine Antwort: Gute Frau, bitte, das können Sie doch nicht machen.

Das Tier ist krank, hat Schmerzen und nur ein TA kann entweder helfen oder ihn notfalls erlösen. Bitte um Erbarmen. Das Tier ist Euch anvertraut und ausgeliefert.

Wenn kein TA in der Nähe ist: hier ein Link zu Tiernotrufen:

https://www.google.de/search?q=tiernotruf&ie=utf-8&oe=utf-8&client=f...

BITTE HELFT DEM ARMEN KATER. Ihr habt die Verantwortung.

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

ZetoPlayZ, ich habe Dir gerade schon in einem Kommentar geschrieben, dass Du sehr stolz auf Dich sein kannst. Und das meine ich ehrlich! Es gibt wenige Jungen in Deinem Alter, die diesen Mut aufgebracht hätten. Falls es Probleme gibt, kannst Du mir gerne wieder schreiben. Ich werde an Deiner Seite sein :)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 61

Hallo, 

dann sage deiner Mama das sie sich gerade strafbar macht. Wer ein Tier hält, der trägt die Verantwortung und Pflicht es bei Bedarf medizinisch versorgen zu lassen. Das steht auch so im Tierschutzgesetz. Sag ihr das. 

Ihr müsst also zum Tierarzt und zwar schnell! Der Kater hat definitiv eine Chance. Man muss dem Kleinen nur eine geben. Es geht nicht zu sagen, dass das Tier keine Chance hat. Wenn, dann geht man trotzdem zum Tierarzt allein um es zu erlösen. 

Ich hoffe deine Mutter kommt zur Einsicht. Ich wünsche dem Kleinen gute Besserung! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort
von Nele235, 78

Das Tier ist wahrscheinlich angefahren worden und MUSS DRINGEND zum Tierarzt. Bitte eine Vertrauensperson um Hilfe. Wenn du niemanden findest, such dir die Tel. Nr. des nächsten Tierarztes, ruf dort an und schildere das Problem. 

Du kannst dich auch an die Tierhilfe in deiner Nähe wenden. So einen Verein (oder ähnlich) gibt es in jeder Region. Auch die können dir helfen. 

Beckenbrüche bei Katzen (nach Unfällen meist mehrere) werden zumeist nicht operiert. Das Becken wird schief zusammen wachsen. Damit kann das Tier aber uralt werden. Nachgeschaut werden muss, ob die Hüftgelenke was abbekommen haben. Vor allem braucht das Tierchen aber Schmerzmittel! Solltest du Novalminsulfon Tropfen zuhause habe (aus der Humanmedizin) kannst du ihm davon als Soforthilfe 5 Tropfen geben. Das sollte der Tierarzt dann aber wissen.

Nele

Antwort
von ZetoPlayZ, 86

Habe jetzt heimlich den Tiernotdienst kontaktiert... Ich bete zu Gott dass ich nach der Aktion meinen Kopf noch habe

Kommentar von Buddhishi ,

Das wird schon! Du kannst sehr stolz auf Dich sein :)

Kommentar von Hyaene ,

Sorry, hatte es zu spät gesehen und vor Panik gleich losgeschrieben. ^^'

Kannst ja deiner Mama morgen mal die ganzen Nachrichten zeigen, in denen wir hier sagen, dass es traurig ist, wenn ein Kind mehr Verantwortungsbewusstsein hat, als ein Erwachsener! 👍

Tut mir leid, aber das macht mich einfach zu wütend und tut mir irgendwie auch leid. 

Kommentar von Deamonia ,

Oh, hab das auch jetzt erst gelesen...

DANKE FÜR DEINEN MUT! 

Und denk immer dran: Das Leben deines Katers ist die Konsequenzen sicherlich wert, und er wird es dir danken!!! 

Wie gehts ihm denn jetzt, und wie hat deine Mutter reagiert? 

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für den Stern :) Wie geht es Dir und Deinem Kater? LG

Antwort
von kijsa, 93

die katze muss unbedingt zum tierarzt. warscheinlich hat deine mutter kein geld dafür. kannst du nicht eine oma oder irgendwen fragen? ansonsten versuch dich an den tierschutzverein in deinem ort zu wenden. deine mutter handelt unverantwortlich, natürlich kann der katze geholfen werden! ich denke auch, dass er angefahren wurde, evtl ist sein gelenk ausgekugelt. vielleicht hilft dir auch ein tierarzt, wenn du ihm anbietest, samstags dafür eins zwei stunden bei ihm sauber zu machen zb und es abzuarbeiten. übernimm du die verantworrung, wenn es deine ma nicht tut. auf jeden fall braucht deine katze schnell medizinische versorgung.

Antwort
von JennaPolly, 38

Ich trau mich garnicht zu fragen....lebt die Katze noch? 

Ich wollte dir noch sagen das du sehr, sehr stolz auf dich sein kannst! Ich hatte auch solche Eltern! Furchtbar...aber du sollst wissen das du richtig gehandelt hast, wenn man sich ein Tier zulegt und sei es nur ein Hamster, trägt man die Verantwortung dafür, daß Tier kann es ja schließlich nicht allein. Und für das nächste mal wenn du dich in so einer Situation befindest und dich Machtlos gegenüber deiner Mutter fühlst: auch deine Mutter hat sich an Regeln und Grenzen zu halten, auch sie hat Pflichten und darf sich nicht alles erlauben, es gibt immer einen Ausweg, es gibt immer einen Plan B, es gibt immer Menschen die dir helfen werden, du musst nur fragen! Es gibt übrigens auch eine OP Versicherung und auch Krankenversicherungen für Tiere, die Kosten nicht viel, im Monat 10 - 20€, die habe ich auch für meine Tiere.

Antwort
von Hyaene, 58

Gebe mal bei Google "Tierschutz Notruf - dein Wohnort" ein und versuche irgendwie dort reinzukommen!

Es könnte sonst zu spät sein! Bitte sei wenigstens du der Erwachsene bei euch! Sage dort, was los ist, wie alt du bist und dass du große Angst um das Leben deiner Katze hast. Sie werden dir bestimmt weiterhelfen können und sei es mit einer anderen Nummer. 

Auf die Gefahr hin, dass euch bei - sorry, wenn ich das jetzt so knallhart sage -  deiner verantwortungslosen Mutter, die Katze weggenommen wird, aber hier kann es um Leben und Tod gehen. Sie könnte innere Blutungen haben und hat man nicht gesehen. Auch, wenn es weh tut, aber tu es für deinen Kater und im Notfall würde er euch weggenommen werden. So könntest du aber sehr stolz auf dich sein, denn verzichten ist sehr schwer, beweist aber oftmals viel mehr Liebe, als aus Egoismus nicht verzichten zu wollen. 

Alles Gute und viel Glück dem Kleinen! 🍀 Ich hoffe, der Kleine lebt noch. :-/

Antwort
von ZetoPlayZ, 10

Ich möchte mich nochmal für die ganzen Antworten und den Zuspruch von Herzen bedanken.

Ja, der Kleine lebt noch, aber hat einen Nervenschaden am Hinterteil erlitten - Diagnose Vergiftung..

Er hat Schmerzmittel bekommen, und hat auf jeden Fall schon einmal keine Schmerzen mehr, aber große Probleme seine Hinterbeine zu bewegen.

Dass er querschnittsgelähmt ist bezweifle ich, da er immernoch Dinge an den Beinen fühlen kann, bzw sie auch ein wenig bewegen kann.. Ich werde jetzt recherchieren wie man das therapieren kann.

-M

Antwort
von FelixFoxx, 54

Deine Mutter verstößt damit gegen Paragraph 1 des Tierschutzgesetzes, wenn sie den Kater nicht behandeln lässt!!! Sag ihr das bitte und geh mit dem Kater zum Tierarzt!

Antwort
von Calioniel, 110

Wie kann deine Mutter dem Tier beim Leiden zusehen? Tierärzte können sehr wohl was machen! Schlimmstenfalls das Tier von den Schmerzen erlösen! Bitte sag ihr das!

Kommentar von ZetoPlayZ ,

Ich weiss es nicht, aber ich weiss was herauskommen würde, wenn ich jetzt zu ihr ins Schlafzimmer gehen und ihr es sagen würde. Nichts...

Kommentar von Calioniel ,

Wieso hält man Tiere wenn man sich so wenig für sie interessiert? Kannst du nicht wen anders fragen?

Antwort
von Spikeeee, 109

Der Kater MUSS zum Tierarzt. Ruf beim Tiernotdienst an.

Ansonsten in Notfaellen Oma, Nachbar, Tante, Bekannte fragen!

Generell: Deine Mutter (oder Vater oder sonst jemand im Haushalt der Volljaehrig ist) hat Verantwortung fuer das Tier! Wenn sie sich weigert das Tier im Bedarfsfall zum Tierarzt zu bringen dann ist es fuer eure Katze das beste wenn ihr sie ins Tierheim bringt. Falls deine Mutter das nicht einsieht gib die Katze selber ab, auch wenn du damit einen Streit riskierst.

Weiters ist die Katze gerade erst alt genug um abgegeben zu werden (12 Wochen sollten Kitten bei abgabe mindestens sein)

Was meinst du mit "kam nachhause"? Ist er bereits Freigaenger? Falls ja dann bitte bedenkt dass er mit nur 4 Monaten bereits Geschlechtsreif sein kann und ihr ihn kastrieren lassen muesst. (IdR werden Kater mit ca. 6 Monaten Geschlechtsreif aber manche sind Fruehreif). Persoenlich halte ich nichts von Fruehkastra bzw so jungem rauslassen aber wenn ihr das macht bitte bitte vergesst nicht aufs kastrieren lassen!


Kommentar von Nele235 ,

Hier geht´s doch um das Überleben dieses Tieres und nicht um das Kastrationstheater.

Kommentar von Spikeeee ,

Theater? Als erstes habe ich natuerlich ueber das Ueberleben des Tieres gesprochen. Lies meinen ersten Satz bzw meine ersten Saetze und meinen ersten Absatz. Allerdings ist das Kastrieren extrem wichtig. Und jemand der nicht einmal bei offensichtlichem Schmerz der Katze zum TA geht wird vermutlich auch nicht auf die Idee kommen das Tier kastrieren zu lassen. Daher mein Hinweis!

Antwort
von Gingeroni, 70

Schnapp dir die Katze und geh zum TA. Erklär ihm deine Situation! Nichts zu tun ist unverantwortlich!

Antwort
von Lilly11Y, 64

Such dir jemanden, der dich fährt. Der Kater muß zum Tierarzt und der kann auch etwas tun.

Du kannst von vornherein um Ratenzahlung bitten. Und ich denke, diese Raten wird deine Mutter auch bezahlen, ich glaube nicht, daß sie es zuläßt, daß du in so jungen Jahren verschuldet bist.

Sprich noch einmal mit ihr über die Verantwortung, die ihr dem Tier gegenüber habt.

Alles Gute für deinen Kater

L. G. Lilly

Kommentar von melinaschneid ,

Er ist nicht volljährig. Daher darf er keine Geschäfte abschließen. Kein Tierarzt darf mit einem minderjährigen Geschäfte abschließen und wird es auch nicht tun. In solchen Fällen wird meistens angeboten das man das Tier dem tierheim übereignet und diese sich um die Behandlung und spätere Vermittlung kümmern.

Kommentar von ZetoPlayZ ,

Ich habe eine relativ tiefe Stimme für mein Alter, und das war mir in dem Moment egal.

Antwort
von PicaPica, 128

Nach meiner Einschätzung könnte es sein, dass dein Katerchen angefahren wurde. Im Grunde müsstest du zum TA.

Sofern sich keine inneren Blutungen einstellen, dürfte er sich wieder erholen, allerdings muss wohl mit bleibenden Schäden (Beckenknochen) gerechnet werden.

Ansonsten kannst du auch die örtliche Tierhilfe telefonisch um Hilfe bitten!

Alles Gute, LG

Kommentar von Lilly11Y ,

Glaubst du wirklich, daß du eine solche Ferndiagnose stellen kannst, mit der Aussicht, daß der Kater sich erholen wird?

Selbst ein Tierarzt könnte hier keine Ferndiagnose geben.

L. G. Lilly

Kommentar von PicaPica ,

Im Grunde hast du recht, und auch ich habe nicht versäumt darauf hinzuweisen, dass der Kater zum Tierarzt muss.

Meine "Ferndiagnose" ist, wie beschrieben, eine Einschätzung, die ich aus langjähriger Erfahrung mit Wildtieren (und Katzen, Hunden) hier abgeben kann. Wir leben in einer Wohngegend, wo der Aspekt der "Verkehrsopfer" eine maßgebliche Rolle spielt (insbesondere trifft es hier Igel, aber auch Marder etc.). Im Regelfall kann für die Verkehrsopfer ersichtlich nichts mehr getan werden, auch wird sich an dieser Situation infolge der zunehmenden Verkehrsdichte kaum etwas ändern.

Was den konkreten Fall angeht, so hat der Kater Glück im Unglück gehabt, er konnte noch nach Hause laufen und - was in solchen Fällen eher selten ist - er frisst, was ich als ein gutes Zeichen sehe. Aber auch wenn er die Nacht überstanden hat, und es scheinbar wieder besser wird, ist es - dass sei nochmals erwähnt - dennoch besser, einen Tierarzt aufzusuchen, um mögliche Komplikationen und Spätfolgen im Auge zu behalten.

In neun von zehn Fällen schaffen es auch Katzen leider nicht mal mehr nach Hause...

Antwort
von Deamonia, 31

Ganz ehrlich: In dieser Notsituation würde ich mit dem Kater einfach zum Tierarzt gehen, wenn er einmal behandelt wurde MUSS deine Mutter es bezahlen, ob sie will oder nicht! 

Wenn die fragen wer bezahlt, lüge halt, und sag das deine Mutter nachkommt oder so!

Deine Mutter scheint einfach keinen Bock auf die Kosten zu haben, echt unmöglich sowas! 

Antwort
von KobayashiMahu, 71

Tierärztlichen Notdienst anrufen und zwar schnell. Wenn dein Kater transportunfähig ist gibt es Tierärzte die Hausbesuche machen.L.G.


Antwort
von Gargoyle74, 36

Ruf den Tiernotdienst an !! Bitte ganz schnell. Übergehe Deine Nichtsnutzige Mutter einfach. Das ist grobe Tierquälerei! Wahrscheinlivch ist das arme Tier angefahren worden. Du kannst auch den Tierschuitz rufen,aber tu irgendwas !!  Das geht ja garnicht !! Will Deine Alte die Katze jämmerlich krepieren lassen ??  Das wäre so echt nicht mehr meine Mutter !!

Antwort
von douschka, 49

Als ich in Deinem Alter war, war ich anders gepolt und habe mich durchgesetzt. Wenn die Erziehungsberechtigten unfähig waren, habe ich meine Tour im E-Fall trotzdem durchgezogen. Nachbarn fragen, um Hilfe schreien, Polizei, das ganze Programm. Sch.. egal wie unmöglich man sich macht, dem Tier muss geholfen werden. Die Wogen danach glätten sich schon irgendwie.  Zeige Courage!!!

Vermute angefahren und Beckenbruch. Aber ganz ehrlich mit 3 Monaten Freigang ist nicht gerade verantwortungsvoll. Das ist ja noch ein Baby, was normalerweise dann erst von der Mutter abgesetzt wird. Wie kann mann so einen Wurm raus und ohne Aufsicht lassen? Dir und Deiner Sippe gehört der Ar.... voll! In Deinem Alter hättest Du Dich weit vorher um artgerechte Katzenhaltung informieren sollen. Einem Grundschüler würde ich das noch durchgehen lassen, aber hier hast Du weit gefehlt.

Nimm die Beine in die Hand und kümmere Dich, lasse das Tier wenigstens erlösen und werde erwachsen!

Kommentar von ZetoPlayZ ,

1. Kennst du meine Eltern nicht, und willst sie nicht kennen

2. Warum wirfst du mit Beleidigungen wegen eines erdachten            Grundes um dich?! Sippe..

3. Habe ich mich vertan, er ist fast 7 Monate alt..

4. Pflege ich es im Gegensatz zu dir Respekt zu meinen Eltern zu haben

5. Kann ich nicht bestimmen ob der Kater rein oder raus geht, denkst du ich bin mit 14 der Herr im Haus?!

Kommentar von douschka ,

Nein, ich kenne Deine Eltern nicht, aber ich hatte welche, die Du auch nicht kennen wolltest.

Ich will niemanden beleidigen, aber es zerreisst mich bei Unfähigkeit und auch Du hast die Möglichkeit dem Tier zu helfen, Respekt zu den Eltern hin oder her. Wo bleibt der Respekt vor einem Tier und ein Herz für sein Leid?

Mit 14 Jahren bist Du garantiert nicht Herr im Haus und ich möchte Dich auch nicht gegen Deine Eltern aufbringen, doch wenn sie Tierleid eiskalt hinnehmen, dann sinkt in meinen Augen gewaltig deren Ansehen.

Ich wollte Dir gut gemeint sagen, dass Du nicht ganz so hilflos sein musst und Dir Rat und Hilfe vorort holen kannst.

Antwort
von Tarsia, 85

Warum lässt du so einen kleinen Kater überhaupt schon raus? Und wie lange hast du ihn schon? Eigentlich sollte er jetzt erst von der Mutter getrennt werden!

Der arme wurde mit Sicherheit angefahren. Wenn deine mutter nicht will, frag ein anderes Familienmitglied oder die Eltern von Freunden, er muss schnellstmöglich in die Klinik.

Kommentar von ZetoPlayZ ,

Uns gehören Mutter und Kater, danke für die Antwort.

Kommentar von Spikeeee ,

Euch gehoert die Mutter? Wieso war diese nicht kastriert?? Bitte gib die Tiere im Tierheim ab auch wenn du dadurch Aerger mit deiner Mutter bekommst!!

Kommentar von Tarsia ,

Trotzdem gehört so ein junges Tier noch nicht raus, eben aus genau dem Grund - sie sind zu neugierig und können gefahren noch nicht einschätzen. Mal ganz abgesehen von Fuchs, Marder & Co die sich katzenjunge auch gerne mal als Snack schnappen..

Kommentar von JennaPolly ,

Wenn die Katzen aber nunmal Freigänger sind! 

Kommentar von kuechentiger ,

Unkastrierte Katzen mit Besitzer haben prinzipiell nichts im Freigang zu suchen. Ich hoffe nur, dass sich hier bald mal sämtliche Landesregierungen zu einem solchen Verbot durchringen werden.

Kommentar von Buddhishi ,

Vorwürfe sind meines Erachtens im Moment nicht angebracht, zumal der Junge von sich aus den Tiernotdienst gerufen hat. LG

Antwort
von sommerfrage, 45

Ist der TA- Notdienst schon da?  Und was sagt Mutti? 

Viel Glück für alles!   ::-)

Antwort
von JesterFun, 64

Der TA kann was tun. Deine Mutter will nur kein Geld dafür ausgeben.

Sorry das ich das so sage, aber man sollte man deiner Mutter ordentlich den Popo deformieren. Da wird sicherlich irgendwie "zahlen"...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community